Loading
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
  • DZB 111
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 96
Index |

Das Problem mit Vertragsfirmen ist, dass sie keine eigene Beteiligung haben, also ist so lange sie ihre Zeug erledigen, Kollateralschaden belanglos

A A A

„Ihr kommt zurück nachdem ihr einen Teil es Walds dezimiert habt...“






Idra kniff seinen Nasenrücken. Er sieht etwas hin- und hergerissen aus, als wäre er froh dass wir die Anwesenheit von Dämonen finden und bestätigen konnten, aber zur selben Zeit fällte Ragnall 3 große Bäume und den den ich um davon abzuspringen hatte eine große Delle und ein paar gesplitterte Stellen und er neigt sich völlig in die falsche Richtung. Die nicht gerade nach oben ist.






„Ah... ihr wusstet davon also?“






Sagte ich, wie ich die Seite meines Gesichts leicht kratze.






„Natürlich haben wir das! Wir fragten uns was genau für eine Katastrophe vor sich ging, als der Boden erschüttert wurde und die Bäume schienen als würden sie tanzen!“






Äh... war es so schlimm? Ihr wisst schon dass das nur Ragnall war der randaliert hat? Stellt euch vor was gewesen wäre wenn Hibiki-chan und ich auch verrückt gespielt hätten.






„Haha, ist doch in Ordnung, oder? Es gibt nicht viele Leute die nur mit drei Mitgliedern unversehrt aus einem Angriff von sieben Dämonen rauskommen. Um ehrlich zu sein, ich glaube nicht das irgendeine andere Gruppe uns hätte retten können.“






Desmond, der Tiefelfen Anführer Kerl, lacht erfrischend und spricht zur Verteidigung von uns dreien.






Idra runzelt die Stirn, aber es ist ein leichtes, etwas verstimmtes Stirnrunzeln anstatt eines aufgebrachten, wütenden.






„Ich glaube das Selbe, aber ich bin darüber besorgt was ich in dem Bericht schreiben soll.“






„Man muss etwas Kollateralschaden erwarten.“ – Ragnall.






„Un. Bürokratische Organisationen sind ziemlich lästig, na.“ – ich






„L-Leute, ihr braucht nicht so direkt zu sein...“ –Hibiki-chan






Idra sah uns verzweifelt an, aber seine Lippen zuckten etwas vor Belustigung.






Es hat nicht lange gedauert um zum Wächters Posten zurückzukehren, trotz der ausgelaugten und müden Gruppe die wir begleiteten.






Natürlich meine ich Desmonds Gruppe.






Jedenfalls geben wir gerade, zusammen mit Desmond und seiner Gruppe, einen Bericht ab.






Idra schüttelte leicht seinen Kopf und beugte sich über seinen Schreibtisch, auf dem der Bericht liegt den er zusammenstellt.






„Also, gehen wir das nochmal durch... da waren also 7 Dämonen...“






◇◇◇






Laut Desmond, von dem bisschen was er von der dämonischen Sprache verstehen konnte, sind die sieben Dämonen vielleicht einen von mehreren Kundschaftergruppen.






„Es ist eine Schande, da Ms. Jun hier Krasmyrisch beherrscht, dass Sir Ragnall, Ms. Jun und Ms. Hibiki uns nicht früher treffen konnte.“






Hibiki-chan und ich wenden unsere Augen ab.






Ich hätte nicht gedacht dass wir so bald in das kleine Problem mit Übersetzen-sama rennen würden.






Und dieses 'Ms. Jun'? Ich fühle mich dabei immer noch ganz komisch.






Maa, so spricht Desmond im Grunde, denke ich mal.






Jedenfalls, nachdem wir unseren Bericht über den Kampf mit den Dämonen abgegeben haben, machten Ragnall, Hibiki-chan und ich und auf dem Weg.






Ich dachte wir würden zurückgehen und unseren geplanten Rundreise durch die Bereiche um den Wächters Posten abschließen, aber Ragnall führte uns zurück zum Kantinenbereich des Waldruhe.






„Hey! Hier drüben!“






Ah, die beiden schwarzhaarigen Elfen sitzen da und winken uns rüber.






Als wir zuerst reinkamen, saßen sie da und starrten mit glasigen Augen in ihre Schalen.






Ich verstehe, ich verstehe. Es gibt einfach Zeiten in denen man so müde ist dass man nicht essen kann, selbst wenn man hungrig ist. Obwohl mir das noch nie passiert ist, seit ich in dieser Welt aufgewacht bin.






Robuster Körper ist wahrscheinlich der größte Cheat den ich habe, direkt nach Verstärkter Körper.






… Bin ich noch immer ein Mensch?






„Desmond gibt noch immer seinen Bericht ab, häh? Ah, ich bin Aislin und das ist mein Bruder Aidan.“






Sagte die weibliche Elfe.






„Gutes Timing. Ich habe zwar das meiste vom bricht gehört, aber ich wollte auch eure Meinung hören.“






Sagte Ragnall.






Er sagte zwar dass er es hasst ein Anführer zu sein, aber Ragnall mach t sich wirklich gut.






Maa, wir handeln nicht wirklich wie eine normale Gruppe, glaube ich, deswegen ist vielleicht nicht allzu kompliziert mit uns fertig zu werden.






„Wenn wir weiterhelfen können.“






Sagte der männliche Elf.






„Genau. Jun und Hibiki-chan, ihr auch. Nur damit wir alle auf dem selben Stand sind.“






„Ja, okay, also was ist?“






Sage ich.






„Nee, es ist nur... was hältst du von den Dämonen? Wie können nicht einfach sagen 'ja, es sind Dämonen' wenn es um Taktik geht.“






Hibiki-chan neigte ihren Kopf zur Seite und fragte,






„Un... ich denke ich verstehe es, aber wie genau willst du dass wir es ausdrücken?“






„Also wie, denkst du das es Banditen sind oder wie gut denkst du dass sie im Angriff sind.“






Erkläre ich.






„Ah, uuuuun... ich finde sie sind ziemlich schwierig. Wie, sie bewegten sich reibungsloser als einige der Abenteurer aus Nyl City.“






Hibiki-chan neigt dazu alles mit etwas anderen was sie erfahren hat in Verbindung zu bringen, aber das macht es ziemlich einfach zu verstehen.






Aber ich führe es dennoch für den Fall weiter aus, dass Ragnall und die anderen etwas Genaueres wollen.






„Ja, ich stimme zu. Wenigstens die Beiden gegen die ich gekämpft habe, hatten ein Zusammenspiel das man schwer ohne Training erreichen kann.“






Die weibliche Elfe, Aislin, nickte.






„Unsere Gruppe, abgesehen vom Sachverständigen Eadan, besteht aus ziemlich starken Mitgliedern. Sein Leibwächter, Breamond, ist ein offizielles Mitglied der inouriaischen Garde und wie Zwillinge sind gut bekannt als Militärsöldner, auch wenn wir technisch gesehen C rang Abenteurer sind. Und Desmond, natürlich, ist sehr wohlbekannt als einer der wenigen Tiefelfen Abenteurer und er ist A Rang.“






„Trotz alle dem hatten wir es schwierig gegen die Dämonen. Nicht weilt die Dämonen stärker waren, sondern weil sie extrem gut zusammengearbeitet haben.“






Vollendete der männliche Elf, Aidan.






„Ja, dem stimme ich zu. Das kam mir auch so vor.“






Sagte Ragnall, wie er die Narbe an seinem Kinn nachdenklich rieb, dann fuhr er fort zu sagen,






„Als ich gegen sie gekämpft habe, haben sie erst verschiedene Formationen und Taktiken versucht, aber als es offensichtlich wurde dass ich mehr Probleme machen würde als dass es wert wäre, haben sie sich sofort zurückgezogen.“






„Also haben sie nicht gedacht dass sie dich nicht besiegen könnten, sondern sie dachten dass es sich nicht lohnen würde?“






Fragte ich.






„Nun, es ist schwer mit Sicherheit zu sagen, aber wäre so ziemlich ein herausgezögerter Kampf gewesen. Das Gelände ist für mich nicht günstig, weißt du.“






„Ah, das stimmt.“






Un. Ragnall hätte eine weitere Rodung begangen im Wald wenn der Kampf weiter gegangen wäre.






„Selbst wenn sie organisiert genug gewesen wären um keine Rebellen oder Banditen zu sein, kam es mir nicht wirklich so vor als wären es Soldaten gewesen. Mehr etwas wie Shinobi.“






Sagte Hibiki-chan.






„Ah... mir geht es auch so. Mehr wie Guerillakrieger als Militär.“






Antwortete Aislin.






... 'Shinobi' wurde richtig übersetzt?






„So oder so denke ich, dass es schwer wird sie in nächster Zeit wiederzufinden,“






Sagte Aidan.






„Ja, wenn sie organisiert sind... nun, werden sie sich für den Moment zurückziehen.“






Sagte Ragnall.






„Ich... denke auch dass sie sich etwas Zeit nehmen werden um sich zu erholen. Auch wenn sie ziemlich robust wirken.“






Da dieser eine Kerl selbst mit einer abgetrennten Hand noch rumrannte, na. Es kann auch einfach sein dass es das Adrenalin war, aber ich vermute dass sie an Schmerzen gewöhnt sind.






Obwohl ganze Gliedmaßen zu verlieren...






„Nun, auch wenn wir sie so weit analysieren, hilft es nicht wirklich. Sie könnten Söldner sein, sie könnten Informationssucher sein.“






„Ah, Eadan.“






Der Gelehrten-artig Elf und sein Leibwächter haben sich an unserem Tisch dazugesellt.






Der Gelehrten-artige Elf hat ein Kräcker-ähnliches Essen.






Maa, er sieht auf eine kränkliche Weiße blass aus, also denkt er vielleicht dass er gerade Essen verdauen kann.






Das war jede menge Gerenne, wenn man nicht gerade jemand körperlich Fittes ist.






„Das könnte eine Dämoneninvasion bedeuten oder vielleicht arbeiten sie für ihre eigenen Interessen. Und das schließt alle ein, ob sie Söldner sind, eine besser organisierte Gruppe aus Banditen oder jemand komplett getrenntes von den Herrschern von Arcene. Oder wie diese Welt auch funktioniert.“






Sagte Eadan.






„Es gibt schließlich vieles das wir über Arcene nicht wissen, darum macht es die Sache schwerer zu verstehen, wenn sie in Orelia einfallen.“






Sagte Aidan übereinstimmend.






„Übrigens, bist du aus der Tren Umgebung? Ich habe gehört dass es da eine Menge friedliche Dämonen und Halbe gibt...“






Aislin sah zu Ragnall als sie das sagte.






Ragnall hatte einen irgendwie verzwickten Gesichtsausdruck.






Uum... ich glaube Tren ist das südliche Labyrinth, da wo die Territorien des Bestienvolks sind?






„Ich nehme an dass einer meiner Eltern aus der Gegend kommt.“






Sagt Ragnall schließlich.






„Ah... ich verstehe, du hast ein paar Umstände... es tut mir Leid.“






Sagte Aislin schnell.






Wegen meinem Verwirrten Blick sagt Ragnall,






„Es gibt einige Dämonen die vor der Arcene Regierung weggerannt sind und im Süden leben wo das Bestienvolk ist. Es ist nur eine kleine Hand voll von ihnen, aber es wird etwas...“






„Ich verstehe.“






Ich kenne nicht wirklich alle Details, aber später ist auch noch Zeit dafür da um das herauszufinden, da Ragnall sich etwas unwohl bei dem Thema fühlt.






Was die Dämonen angeht scheint umfangreicher zu sein als ich anfangs dachte.






„Guten Abend.“






„Desmond, du bist fertig?“






„Ja. Es gab schließlich nicht viel zu berichten. Dämonen nehmen keine Rücksicht auf orelianischen sozialen Status, also ist es höchstwahrscheinlich ein Zufall.“






„Es macht schließlich keinen Sinn dass sie einen Sachverständigen angreifen, der für einen undeutlichen Teil des Waldes verantwortlich ist.“






Sagte der Leibwächter des Sachverständiger n.






„Zufall also? Eadan-san gibt allerdings jede Menge magische Energie ab...“






Sagte ich.






Auch wenn es technisch so ist, dass sein Mana sehr potent ist.






Es sieht danach aus dass die meisten Leute das 'Glühen', das von Mana abgestrahlt wird, nicht sehen können, was die magische Energie ist die unser Körper benutzt um sich am Laufen zu halten. Stattdessen wird der Überfluss an Mana, was 'nutzlose' magische Energie ist (nicht wirklich, da die magische Energie für Zauber benutzt wird), das ist was in den allermeisten Fällen bemerkt wird.






Obwohl selbst die meisten Leute spezielle Zauber oder magische Apparate benutzen müssen, um sie wirklich sehen zu können.






Bis zu diesem Lichtmagie Avatar Fiasko, da sie einander überlappen, hatte ich es nicht leicht die beiden zu unterscheiden, aber jetzt kann ich es sehen wenn ich mich genug konzentriere.






Und nochmal, bin ich noch ein Mensch?






... Ah, vielleicht ist es schon viel zu spät diese Frage zu stellen.






Vielleicht ist keiner von uns Spielern noch ein Mensch.






Das 'Glühen' das von geladenen magischen Edelsteinen ist vielleicht dem 'Glühen' ähnlich das vom Mana abgegeben wird. Ich frage was das bedeuten könnte.






... Ich lasse mich wieder ablenken.






Jedenfalls entschied ich mich es für die Personen kurz und einfach zu halten die diese Unterscheidung nicht kennen.






„„„Ah...“““






Die schwarzhaarigen Elfengeschwister und der Leibwächter geben alle zeitgleich dieses Geräusch von sich.






Eadan, der Sachverständiger, sieht verwirrt aus.






„...Was?“






„Nein, also...“






„Ah, es ist so, wir sind alle daran gewöhnt unsere Magie und Präsenzen zu unterdrücken, während wir unterwegs oder im Kampf sind, aber du wahrscheinlich nicht...“






Erklären die beiden schwarzhaarigen Geschwister.






„Ich vermute dass eine magische Präsenz wie die von Eadan, für Lebewesen die sich vom Mana anderer ernähren müssen, sehr verlockend ist.“






Desmond schließt die Erklärung ab.






„...Es war also meine Schuld?“






Der Sachverständiger sieht ziemlich genervt aus.






„Nicht 'Schuld'. Ich denke dass du ehrlich gesagt vielleicht trotzdem angegriffen worden wärst. Sie sind schließlich hinter allem was humanoid war her.“






Sagt Ragnall.






„Un. Idra-san sagte dass es keine Schäden an Tieren oder Pflanzen gab, nur Menschen und Halbmenschen, darum denke ich dass mehr als nur magische Energie benutzen um herauszufinden wen sie angreifen, stimmt´s?“






Sagte Hibiki-chan, mit leicht geneigten Kopf.






„... Ich verstehe.“






Eadan blickte rüber zu Hibiki-chan, dann sieh er schnell nach unten.






H#h...






Ich bin nicht die einzige die Eadan argwöhnisch ansieht.






Ragnall hat ebenfalls das leichte erröten an seinen Ohren bemerkt.






Oi, koraa-! Sie ist 14!






Aber, maa, sie sieht nicht so aus.






Es ist eher so dass zwischen einem Elf der der Gelehrtentyp ist und Hibiki-chan – nein, ein Wyvern und Hibiki-chan, denke ich dass Hibiki-chan alleine zurecht kommt.






„Das gehört zwar nicht zum Thema... Tethys. Wirst mal von da oben runterkommen? Du weißt dass du ziemlich schwer bist?“






Mit wem Desmond da redet?






Mit dem Vogel der noch immer auf meinem Kopf ist.






„Pyoi.“






Ah. er schmollt. Weil Desmond ihn fett genannt hat?






„Ich bitte um Entschuldigung, Ms. Jun. Sie scheint sehr gefallen an die gefunden zu haben... ungeachtet aller Manieren.“






Desmond sieht den Vogel scharf an und er kommt schmollend runter.






„Nein, er hat mich nicht wirklich gestört.“






Selbst wenn er für einen Vogel schwer ist, kümmert sich Verstärkter Körper darum dass mein Genick keine Belastung fühlt.






„Pyoi-!“






Der Vogel klingt als würde er sagen, 'Da hast du es!'






Aber er hockt nur auf der Rückenlehne meines Stuhls, statt auf meinem Kopf.






„Ragnall, wir gehen also nicht wieder raus?“






Fragt Hibiki-chan.






„Nee, ich denke nicht dass das sehr produktiv ist. Ich denke wir treiben uns für eine Weile nur um den Posten herum oder gehen Sachen jagen oder so.“






Es ist jetzt ziemlich spät. Wären wir in Nyl City hätte die Bauernwache schon geläutet.






Ich bin nicht ganz sicher wann die Sonne aufgehen wird, aber ich denke dass es in den nächsten 3 oder 4 Stunden sein wird.






„Hm. Wie lange genau bleiben wir beim Wächters Posten, Ragnall? Da wir jetzt die Dämonen gefunden haben und alles.“






Frage ich als wir drei nach oben gehen und die Elfengruppe bei ihrem späten Abendessen alleine lassen.






„Ah, keine Ahnung. Es ist ärgerlich, aber wirklich einen Monat oder so hier bleiben.“






„Da wir nicht wissen was sie wollen, ist es schwer zu entscheiden, ne?“






Sagte Hibiki-chan.






„Nun, ja. Jedenfalls, gehe zu den Bädern. Es ist eine Weile her und ich habe überall Blätter an mir.“






Ragnall mit mit einer Hand als er in seinem Zimmer verwindet.






Nun ja. Das passiert halt wenn man wie ein Bulldozer arbeitet.






„Bäder... lass uns eins nehmen, Jun.“






...






„Hibiki-chan, du musst wissen dass die Bäder hier öffentlich sind.“






„Jun-kun... du musst dich irgendwann daran gewöhnen. Du bist jetzt weiß Mädchen,weißt du? Es wird schräger wenn du dich nicht daran gewöhnst.“






„Auch wenn du das sagst, bin ich geistig noch ein Kerl“ – denke ich – „darum wird es auf alle möglichen Arten zu stimulierend.“






Ich versuche etwas feinfühlig zu sein. Hibiki-chan ist schließlich ein Mädchen.






„Nn, aber Jun-kun, selbst wenn du xxx wirst, ist es anders als bei einem Kerl. Es wird überhaupt nicht auffallen.“






„DAS IST DOCH NICHT DAS PROBLEM, ODER!?“






„Hä? Hä... hm...“






Meine Sorge war scheinbar unnötig. Da fällt mir ein, die Mädchen im Naginataklub waren auch manchmal überraschend derb.






„Ist es wirklich so schlimm? Es ist ja nicht so als würde Jun-kun jemanden anfallen oder in die Bäder gehen um zu spannen, richtig?“






„... Hibiki-chan, wie kann dir das so gleichgültig sein?“






„Hä? Ähm... vielleicht weil eine meiner Freunde eine Lesbe war? Sie sagte immer, 'Ich habe die ganze Ausstattung selber, also ist da doch kein großes Problem, stimmt´s? Wenn ich so verzweifelt wäre würde ich vor dem Spiegel hocken oder ein Call Girl rufen.'“






Hääh... Hibiki-chan, dieses Mädchen war eine Mittelschülerin, stimmt´s? Tun Mittelschüler, ob männlich oder weiblich, heutzutage Callgirlservices benutzen!? Bestimmt nicht, richtig?






„... Und du und die anderen Mädchen hattet nichts dagegen?“






„Un... einige waren es nicht und ein paar Leute mobbten sie oder weigerten sich sich mit ihr umzuziehen, aber unsere Schule sagte dass homosexuelle Leute nicht einfach verschwinden werden, darum sollen sie sich etwas ausdenken wie sie damit zurechtkommen, aber sie hatten nicht das Recht ihr die Rechte zu verwehren die die Schule verpflichtet war ihr zu geben. Es gab viele wütende Eltern... aber schließlich haben sich alle einfach irgendwie daran gewöhnt.“






... Ist mit der Schule auch alles in Ordnung? Ich meine jetzt nicht dass an ihrer Politik etwas falsch ist, ich meine klappt das auch mit dem Lehrer-Eltern-Ausschuss?






„Mir gefiel am Anfang auch nicht, aber, ähm ... na ja, es wäre eine Sache gewesen wenn sie nur an Sex gedacht hätte oder immer versucht hätte Mädchen auszuspannern, aber ich meine... sie hat sich nicht wie ein Perversling verhalten. Es ist sogar so, dass die Mädchen die sie gemobbt haben mehr sexuelle Belästigung begannen haben als die anderen Mädchen... Wenn man es so sieht, kommt es einem vor dass es keine Rolle mehr spielt.“






„...Irgendwie kommt es mir vor dass Hibiki-chans Mittelschule sehr hektisch war.“






„Un. Aber gleichzeitig bin ich froh Kyouko-chan getroffen zu haben.“






Hibiki-chan wird still.






Ah. Sie hat sich selbst traurig gemacht, wie sie in Erinnerungen schwelgt.






Da es nicht die schmerzvolle, herzzerbrechende Trauer ist die in letzter Zeit gezeigt hat, lasse ich sie in Ruhe.






Immerhin ist Trauer keine Emotion die man versuchen sollte wegzuschieben.






„...Jedenfalls, Jun-kun sollte sich einfach daran gewöhnen! Es ist ehe super spät, also werden nicht so viele Leute da sein.“






Mist, mir fällt etwas ein.






„... Du wirst da sein.“






Und du, Hibiki-chan, bist an manchen Stellen wirklich zu erregend.






„Mensch. Ich werde richtig an Handtuch anlegen und gehe auf die andere Seite der Wann-„






Hibiki-chan zerrt mich den Flur entlang. Ich grabe besser meine Hacken ein und bereite dem ein Ende...






„Ooooh! Wenn das nicht, ähm, Hibiki und Jun sind! Hahaha! Hey, lasst uns zusammen reingehen und ein Gespräch unter Frauen haben!“






„Hä!?“






Bevor ich wusste was los war, hatte die Bodybuilder Elfe Toal von hinten aufgeschlossen mich bei den Schultern gepackt und mich durch die Abtrennung geschoben.






Hä? Hä!? HÄ!?






„Ah... oopsie!“






Ich kann das 'tehe pero' in Hibiki-chans Stimme hören.






Sag nicht einfach nur „oopsie!“






Hilf mir!!!!

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Mai 2020
rechter pfeil
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.