Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 95
Index |

Die Natur übernimmt menschliche Infrastruktur im null Komma nichts, wenn du sie lässt. Man muss sich nur mal diese Miniaturbäume ansehen die durch meine Asphaltauffahrt wachsen.

A A A

...Das ist wirklich unheimlich.






Als wir die ehemalige Baumelfen „Stadt“ erreichten, kam sie einem wie eine Geisterstadt vor.






Nicht dass sie einem vollkommen verlassen vorkommt. Es fühlte sich an als wäre da etwas.






Es war aber keine Präsenz die stark genug war um ein Lebewesen zu bilden.






Also ja, wie eine Stadt voller Geister.






Selbstverständlich sah dieses Baumstadt nicht so aus wie Hibiki-chan es erwartet hatte.






Es war nichts genagelt oder auf oder in die Bäume gebaut.






Dicke, hölzerne Ranken, fast natürlich unnatürlich, um den Sockel der Bäume, winden als Rampe hoch.






Geäst wurden als Trittbretter zwischen Baum zu Baum gesenkt und Äste scheinen verwebt zu sein um Plattformen zu bilden.






Nicht als wären die Bäume in diese Situation gezwungen wurden, sondern mehr wie als wären sie da so gewachsen...  und obwohl es organisch aussieht, sieht es auch geordnet aus.






Mindestens kann man erkennen dass es irgendwann mal so war.






Sattes Moos, Mistelzweige und andere Pflanzen, die von den Bäumen schmarotzen, sind überall gewachsen. Sie übernehmen sie fast, aber anderes als in der anderen Welt wo die Bäume sehr darunter leiden übernommen zu werden. Hier sind die Bäume richtig explodiert.






Man kann sehe wo die natürlich unnatürlichen „Strukturen“ gewachsen sind, aber auch wenn die originalen Strukturen dort geblieben sind wo sie zu Anfang platziert wurden (denke ich), sind die Bäume eindeutig aufgeblüht. Die Äste sind weiter gewachsen, wie ineinander verlaufen.






Das ist verdammt unheimlich und auf mehr als eine Weise nur die Tatsache dass alles fest mit niedrigen Decken umschlossen wurde.






Das ist wie... ähm... du kennst doch die Theorie dass Roboter die Menschen zu ähnlich sehen unheimlicher aussehen als Roboter die mehr wie das aussehen woraus sie bestehen?






So fühlt sich die Magie hier an.






Es ist eine unechte Lichtmagie. Nein... es ist wie... eine Lichtmagie die so manipuliert wurde dass sie erst  mal unerkennbar ist.






Ich spüre plötzlich mein fehlendes Verständnis für Lichtmagie.






Was soll dann zum Himmel nochmal dieser Avatar der Lichtmagie sein?






Wenn ich mir Status ansehe,






[AVATAR DER LICHTMAGIE]:



[PASSIV: (Auserwählt) (Übersteigend)]






Jup. Das ist sehr hilfreich. (Nicht.)






Nichts hat sich wirklich verändert, außer dass ich Lichtmagie fühle und sie im Rohzustand manipuliere.






Ich kann nichts wirklich wegen meinem nicht-Verständnis machen. Baumelfen können mir offenbar helfen die Lücken zu schließen, aber sie sind scheinbar die Art von Leuten die ungern anderen Rassen Ratschläge geben. Selbst anderen nicht-Baumelfen.






Nun, ich auch dagegen nicht machen.






„... Ich begreife das nicht.Wie können die Bäume... so wachsen? Was ist das?“






Hibiki-chan dreht ihren Kopf hierher wie sie versucht alles was sie sieht zu begreifen.






„Ich denke sie so beeinflusst dass sie so wachsen.“






Antworte ich.






„Ja, stimmt in etwa. So was ich gehört habe. Die Magie fühlt aber einfach nur ekelhaft an.“






Antwortete Ragnall.






Ich blicke zu ihm.






„Was meinst du mit ekelhaft? Sie fühlt sich allerdings etwas erdrückend an. Ah, Hibiki-chan, es ist als würde man jemanden mit unterschwelligen Botschaften beeinflussen. , Wenn, du weißt schon, Pflanzen Gedanken wie Personen hätten.“






Hibiki-chan neigte ihren Kopf zur Seite und denkt nach bevor sie antwortet,






„Also ... wie eine Gehirnwäsche?“






„... Ja, eine magische Pflanzen Version würde ich sagen.“






„...Das ist gemein zu den Bäumen.“






„Nicht mehr als sie abzuschneiden und so.“






„...“






Über so ein sinnloses Zeug reden Hibiki-chan und ich.






Währenddessen stocherte Ragnall herum.






„... Es gibt keine Spuren dass irgendwas die Lichtung betreten ha, darum denke ich dass niemand diesen Ort als seine Basis benutzt.“






Er lief durch die Unterseiten einiger großer Bäume, aber die Menge an natürlich unnatürlichen Bäumen wäre genug um es als kleines Dorf zu betrachten, darum weiß ich nicht wie er diese Annahme in so kurzer Zeit anstellen konnte.






Allerdings gibt es keinerlei Störung der magischen Auren der Bäume außer durch uns drei, also vermute ich dass er es deswegen wusste?






Obwohl ich nicht weiß was für eine magische Signatur ein Dämon abgeben würde.






...?






Ah, da oben... die Lichtmagie Signatur eine Vogels. Genau genommen eines Vogel-ähnlichen Monsters.






Wo wir davon reden, es ist seltsam dass die Anwesenheit von Tieren immer mehr nachließen, je näher wir an diese Dorf kamen.






Dieser Ort ist wirklich unheimlich.






Und ich vermute das gilt auch für diese Vogel, da er das einzige Tier ist das sich seinen Weg in diese Richtung vorkämpft.






„Ragnall. Da ist ein Vogelmonster das in diese Richtung kommt. Sollten wir uns Sorgen machen?“






Ragnall runzelte auf der Stelle seine Augenbrauen.






„Ein Monster? Obwohl die Monsterverbanner hier noch stehen?“






Ah, wie erwartet. Obwohl es Personen nicht besonders stört. Ich frage mich wie sie entscheiden... ah, ich lasse mich ablenken.






Ich konzentriere mich auf meine Sehkraft.






„Er ist grün und gelb; etwas wie ein Falke mit langen Schwanzfedern. Da ist ein rotes Stoffding an sein Bein gebunden.“






„Oh, das ist dann ein gezähmter Darte. Leute benutzen ihn in dieser Gegend und etwas weiter im Osten oft als Bote.“






Hummm...






„... Er zieht roten Rauch hinter sich her. Ist das... eine spezifische Eigenart?“






Ich meine, das ist ein Monster. Es gibt kugelsichere, Magie reflektierende Käfer. Ich kann keine großen Vermutungen anstellen.






Zu meiner Meldung wird Ragnall sofort aufmerksam.






„Das ist eine Leuchtfackel, das ist ein SOS! Ruf ihn rüber!“






Hä... wie...?






„Vögelchen-san! Hier drüben!“






Hibiki-chans liebliche, klare Stimme schallt raus, als sie mit ihren Armen winkte.






... Wann ist sie so hoch auf diese natürliche(?) Baumplattform gekommen?






Und wie glaubt sie wird der Vogel ... oh, nein, er ist langsam, aber fängt an hier rüber zu kommen. Er konnte sie von ganz da drüber hören?






„Alles klar, lasst uns gehen.“






Rief Ragnall hoch zu Hibiki-chan.






Sie hüpft mit dieser außergewöhnlichen Beweglichkeit runter und wir fangen an uns in dahin zu begeben wo der Vogel ist. Nun, eher dass wir dem Vogel entgegenkommen.






Wir können aber durch die Bäume hier und und da nur einen kurzen Blick erhaschen.






„... Ragnall, warum haben sie nicht einfach direkt eine Leuchtfackel nach oben geschossen damit man sie leichter finden kann?“






Frage ich.






„Wer auch immer ihn geschickt hat, folgt ihm. Das ist eine Methode um sich beim Rückzug mit Verbündeten neu zu sammeln.“






„Und was wenn wir sie austricksen und ihnen auflauern?“






„...Dann würde ich sagen dass das überhaupt nicht zu dir passt.“






...






Ich ignoriere das leise Lachen von Hibiki-chan.






Ragnall lässt zu mir ein grinsen aufblitzen, während durch die Bäume flitzen, ehe er ernsthaft erklärt.






„Diese Methode wird nicht oft benutzt. Das müssen Baumelfen sein und wenn eine Baumelfe um Hilfe bittet dann muss es etwas ernstes sein. Wenn sie das benutzen müssen um um Hilfe zu bitten während sie wegrennen, ist es wahrscheinlich reine Verzweiflung.“






„Sollten wir uns dann nicht beeilen?“






Fragte Hibiki-chan.






„Das ist schwer zu sagen ...“






„Nun, mit unserer Gruppe, selbst wenn wir zu früh zu ihnen kommen, sollte es kein Problem sein.“






Sage ich.






Hibiki-chan sieht verwirrt aus.






„Wenn sie versuchen Abstand zwischen sich und was auch immer sie verfolgen mag, dann würden machen mittelmäßige Leute es vielleicht schlimmer wenn sie reinplatzen bevor sie es schaffen. Aber du hast recht. Selbst wenn sie nicht auch umdrehen um zu kämpfen, schaffen wir drei das schon.“






Sagt Ragnall.






Das ist nicht nur. Wir sind stark genug um eine mittelmäßige Armee zu bekämpfen. Vielleicht jeder eine Armee (mit Zweifeln allerdings, da zahlenmäßige Überlegenheit Stärke überwältigen kann).






Jeder von uns könnte wahrscheinlich eine kleine Armee stemmen.






Von daher machten wir schneller.






„...Auch wenn wenn es ein großer Massenausbruch ist, es vielleicht nutzlos ist.“






Merke ich an.






„Mensch! Wir reden darüber viel zu gelassen!“






Hibiki-chans Füße straucheln für den Bruchteil einer Sekunde als ich das sage, bevor sie wieder Geschwindigkeit aufnimmt und mich teils ausschimpft.






Es sind wahrscheinlich 5 Minuten zu rennen.






Es klingt nicht lange, aber in einer solche Situation fühlt es sich länger an als sonst.






„Piiiyoooooooi-!“






Mit diesem pfeifenden Ruf braust das grünen Vogelmonsters, mit der größeres von etwa der eines Hasen, runter und landet auf meine Kopf.






„...Oi.“






Ich muss deswegen langsamer machen und Ragnall und Hibiki-chan sind auch etwas zurückgefallen.






Vor uns, aus der Richtung aus der der Vogel geflogen gekommen ist, sind das klare Geräusch von Leuten und Kämpfen.






„Es ist wenigsten kein Massenausbruch von Monster.“






Merkte Ragnall an.






„Ich gehe das auskundschaften.“






Hibiki-chan verschwand aus der Sicht in den Schatten.






Das ist jedes Mal so verdammt unnatürlich wenn ich es sehe.






„Es ist eine Gruppe aus 5 Personen und 2 Tieren.“






Sage ich Ragnall.






Warum also muss Hibiki-chan kundschaften gehen?






Na ja sie muss nicht, wirklich, aber es ist immer hilfreicher die Situation per Sicht richtig zu bestätigen und dann ist sie direkt vor Ort wenn etwas getan werden muss.






... Wir sind zwar ein (inoffizielles) Team, aber funktionieren eindeutig besser ohne Organisation.






Jedenfalls, Hibiki-chans Aussage dass sie kundschaften geht, ist nur ein Überbleibsel vom VRMMO Gameplay, da sie das immer im Chat gesagt hat bevor sie in Scleichmodus.






wfb 95






Hm.






Ah-, davor sind wir kurz davor die Leute zu treffen die vor uns sind.






„Hey, Ragnall, wie sollen wir das angehen? Einer geht von vorne rein und das andere von hinten?“






„Ja. Ich nehme den langen weg außen rum, du gehst gerade rein.“






„... Warum muss ich von vorne reingehen?“






„Es ist unwahrscheinlicher dass sie ein Mädchen mit ihren Darte auf ihrem Kopf angreifen, stimmt´s?“






Aber vielleicht ist da jemand schießfreudig.






Na ja, von mir aus.






Da war sowieso etwas das mich gestört hat.






Als Ragnall zur Seite rennt und im dichten Gestrüpp verschwindet, nehme ich ein paar tiefe Atemzüge im Joggingtempo.






Sorgfältig errichte ich eine Barriere um mich und hülle dann dichtes Mana von diesem Ort um mich herum.






Tarnung komplett-!






Da sind ein paar Präsenzen de mir Sorgen machen, als möchte ich gerne vorsichtig sein.






„Wir schleichen jetzt, okay?“






Sage ich zu dem großen Vogel auf meinem Kopf.






„Pyoi-!“






Obwohl er einen begeisterten Schrei von sich gibt, hält er die Lautstärke niedrig.






Er muss ein Monster mit hoher Intelligenz sein. Auch wenn man sagt dass der Vogel Worte verseht da er gezähmt wurde, dass es meine Worte versteht bedeutet dass Übersetzen bei ihm funktioniert.






Auch wenn ich ihn nicht verstehen kann, ist es nicht als ob meine Worte in „Vogel“ oder so übersetzt werden...






Übrigens, selbst wenn die Leite in Frage direkt vor uns sind, sind sie noch einen halben Kilometer entfernt.






Auch wenn ich das in einer Minute überwinden kann, also...






Also lege ich einen Spurt hin um das zu schaffen.






Auauau... Na ja, so sehr tut es nicht weh, aber der Vogel legt sich flach an meinen Kopf uns versenkt seine Krallen in meinen Haaren und der Druck ist eindeutig unangenehm...






Ich habe Verstärkter Körper für mein Gehört etwas verringert, aber schon bald kann ich klar die Schreie der Gruppe vorne hören.






„Durchhalten! Noch ein paar Minuten und wir finden Verbündete!“






„Aber wir haben Tets Leuchtfackel verloren-!“






Ah.






Wenn sie den Vogel meinen dann ist das meine Schuld. Entschuldigt.






Aber ich habe nicht wirklich Zeit mir darum Sorgen zu machen.






Wenn man durch die Bäume späht, dann kommen die Leute direkt voraus langsam in Sichtweite.






Vorne ist ein Mann, in  etwas was man als eine leichte, elfische Version Halbplatte ansehen kann, eine Frau mit einem Brustharnisch und Lederrüstung und ein Mann mit beschlagener Rüstung. Hinter ihnen sind die zwei anderen Personen die ich gespürt habe und die Tiere, aber sie Reisen in Formation direkt hinter den Vorreitern, also kann ich auf einen Blick nicht so viele Detail von ihnen sehen.






Auch wenn ich das bald kann.






Es sind nur 20 Meter übrig. 10 Meter. 5 –






-!






Tsk.






Wie erwartet.






Zwei Präsenzen erscheinen plötzlich vor den Leuten die wegrannten.






„-! Über dir-!“






Oooh, Der Mann vorne, obwohl sich hier- und dahin dreht, hörte den Schrei der Frau und schwang auf der Stelle sein Schwert nach oben, womit er die Klingen die auf ihn herabkamen abwehrte.






Er stoppte den Angriff von einer der Präsenzen gelassen, aber die andere ist-






Von links kommend (von ihm aus rechts), flitze die andere hin. Die Präsenz vor ihm bereitet seine Klingen auf eine Angriff vor, die Präsenz  hinter ihm macht ihren Kurzspeer bereit –






Obwohl der in Leder gehüllt Mann seinen Bogen bereit macht, ist es offensichtlich dass der Mann vorne durchbohrt wird bevor er schießen kann.






Der Mann und die Frau dahinter sehen entsetzt zu wie er aufgespießt wird – natürlich nicht.






KLONK!






Zubaa-!






Der mit dem Kurzspeer wurde mit einem Knie in seinem Gesicht davongeschleudert und was den anderen angeht;






Ugh.






Ich habe die Entfernung falsch eingeschätzt und etwas zu weit geschnitten.






Ich sehe von Hand weg die durch die Gegend fliegt.






Was soll ich machen-! So schnell schneller zu werden, ein fliegendes Knie in sein Gesicht schleudern und sich dann nach hinten drehen um die Dolche wegzuschlagen; es ist unmöglich akkurat zu sein!






Der Kerl  der seine Hand verloren hat schreit vor Schmerzen und schlägt wild um sich, aber er achtet auch darauf einen Abstand einzuhalten.






Mein Magen dreht sich etwas auf den Anblick von dem Blut, aber in den letzten zweieinhalb Monaten habe ich mir etwas an Gore gewöhnt, deswegen erhole ich mich schnell.






„P-Pyooi-!“






Der Vogel klingt als würde er protestieren als wer zu mir zurück fliegt.






Er wurde beim letzten Spurt weggeblasen.






„Hey, mir wurden hier Haare ausgerissen.“






Trotz meiner Beschwerde, macht es sich der Vogel auf meinem Kopf gemütlich, oi.






Der Kerl dem ich eins mit meinem Knie verpasst habe, steht fluchend auf.






Wobei es etwas anders klingt als normal. Das ist kein Lorwian, danke ich.






Na ja, Übersetzen-sama macht es so oder so verstehbar.






„Wo ist dieses Miststück hergekommen? Verdammt, meine Hand-!“






„Ich habe sie überhaupt nicht gespürt – es wäre vielleicht besser einen Rückzieher zu machen und uns auf der Stelle mit Chedomir neu zu gruppieren.“






„Zum Teufel damit, das ist nur eine Frau der Oberflächenbewohner. Wir können sie auf Abstand halten bis die anderen aufholen-!“






Einhändig ist ziemlich schwierig, häh? Er besteht darauf gegen mich zu kämpfen wo ich eine seiner Hände abgetrennt habe.






Dahinter, also aus der Richtung aus der die ganzen Leute gekommen sind, sind ein extrem lautes Krach Geräusch und Schreie zu hören.






Klingt als würde Ragnall loslegen. Auch Hibiki-chan, wenn das das Geräusch von Wurfdolchen ist.






„Scheint als würde eure Verstärkung nicht kommen; da meine Freunde da sind.“






„Wa-!“






„Du verstehst uns...“






Maa, ja.






„Kh-!“






Der Einhändige schießt in die Luft und kurz darauf macht sein Partner das selbe.






Auf wechselnden zick zack Kursen  springen sie über mich.






Als würden sie ihre Beute im Visier haben, sind ihr Augen auf die Reisen hinter mich fokussiert.






Sie haben vor gewaltsam durchzubrechen,, indem sie die Leute hinter mir angreifen, häh?






Wie übermütig –






Gerade als ich das dachte hatten sie einen unnatürlichen Geschwindigkeitsschub.






Was- eine Stehfläche in der Luft, häh?






So wie als sie vor den wegrennenden Leuten aufgetaucht sind, die Magie riecht nach der selben wie Seimei-sans Magie.






Wenn das alles ist worin ihr selbstsicher seid, dann tut es mir sehr leid!






Bang!






„...Scheiße!“






Der mit dem klareren Kopf, der noch beide seine Hände hat, erkannte es als erstes und drehte sich irgendwie mitten in der Luft um sich zu verteidigen.






Was passiert ist? Ich habe nur einen benachbarten Baum benutzen um den selben Effekt zu erzeugen und mich hinter sie her zu schleudern.






Wobei meine Beinstärke mit Verstärkter Körper ziemlich offensichtlich stärker ist, darum habe ich ganz leicht aufgeholt.






Clang!






Wham!






Gut geblockt, aber das bringt nichts wenn mein Ziel ist dich aufzuhalten!






Ich habe ihn leicht mit einem schweren Schwung meines Katanas  hingeworfen. Wäre es ein sandigeres Gebiet dann gäbe es ganz sicher Staubwolken.






Stattdessen, gibt es ein kleines Beben als er auf den Boden trifft.






Ich habe das wirklich lange nicht gedacht, aber Verstärkter Körper ist richtiges cheaten, dass ich so viel Kraft nur mit meinen Armen mitten in der Luft hinkriegen kann.






Was den anderen angeht, die führenden Mann mit der Halbplatte schwang sein Schwert und erwischte den Einhändigen  am Bauch als er es auf die Frau hinter ihm abgesehen hatte. Obwohl der Einhändige es schaffte das mit seinem Dolch zu blocken, konnte er der vollen Kraft nicht von jemanden standhalten der beide Füße auf dem Boden hatte und wurde damit zur Seite geschleudert.






Der Einhändige schaffte es allerdings mitten in der Luft zu erholen und landete auf seinen Füßen, als plötzlich ein Gefahrensignal in seinem Kopf losging und er unelegant in Panik zur Seite rollte.






„Hibiki-chan, warst du nicht bei Ragnall?“






„Un, nun, er sagte er kommt nach...“






Hibiki bereitet ihren langen Dolch vor und macht sich bereit dem Einhändigen wieder nachzujagen.






„Gegen wie viele hat Ragnall gekämpft?“






Frage ich beiläufig als ich das Katana runterschwinge.






Ich hatte kurz vorher aufzuhören bevor es den Hals von dem Kerl erreicht hätte, aber er gibt einen verängstigten Schrei von sich und dann, mit einem weiteren poof  von Finsternismagie, teleportiert er sich weg.






Es ist aber nur irgendwas um ´nen halben Meter daneben...






Ich verstehe. Er kann sich nicht oft über gro´ße Strecken bewegen, häh?






„Ähm... 5- kyaa!„






Gerade als Hibiki-chan das sagt, explodiert um uns herum plötzlich eine Rauchbombe.






„Ah...“






Ich sollte in der Lage sein alles was um uns herum passiert mit Mana zu verfolgen, aber irgendwie ist alles verschwommen.






Was ist das, eine Radartäuschkörpergranate?






Nun, mit meinen verstärkten Sinnen kann ich Stück für Stück verstehen was direkt um mich herum passiert, aber da unsere Priorität die Sicherheit der Leute ist die weggerannt sind, kann ich dem Kerl den ich eben abgeschossen habe nicht hinterhergehen, auch wenn er direkt neben mir und angeschlagen war.






Selbst wenn es keinen Grund gibt dass ich es aufsage, fange ich an zu sagen,






„Wind, bla-„






„Pyooooooi-!“






Ein Windstoß bläst den Rauch und die Störung weg.






Der Vogel ist mir zuvorgekommen.






Ich kann nicht anders als genervt mit der Zunge zu schnalzen, als ich sehen kann dass die Angreifer ganz klar davongerannt sind.






*Hust hust* Was ist passiert-?“






Hibiki-chan rieb sich ihre Augen und hustete von dem Staub. Er scheint sie mehr beeinträchtigt zu haben da sie näher am Boden war.






„Sie sind davongerannt.“






Sage ich mit einem bitteren Lächeln.






Das kotzt mich ziemlich an, aber ich kann nur mir selbst die Schuld geben nicht gleich ernst gemacht zu haben.






Ich meine, Irgendwie ist es komplett anders gegen Personen zu kämpfen, als in einem Spiel oder als wäre man ein Hauptcharakter einer Light Novel. Es gibt nur die Tendenz dass man es nicht wirklich machen will, wenn man nicht muss.






Klar, anfangs war es horrormäßig und natürlich Abscheu, die die meisten Leute verstehen würden wenn man erkennt dass man so einfach jemanden das Leben nehmen kann, aber in den paar Monaten, nachdem man sich an das Töten von Monstern gewöhnt hat, wird es zu einem Gefühl als, na ja, wenn sie für mich keine echte Bedrohung sind, was bringt´s, wisst ihr?






Tötet ihr extra jede einzelne Ameise die ihre seht, egal wo ihr seid?






Also, es gibt vielleicht Leute die das würden, also ist das vielleicht nur meine Philosophie.






Monster und Tiere zu töten bringt einem wenigsten einige Vorteile. Wie erwartet, was auch kommt man wir einige (viel) Widerstandskraft zu dem Gedanken haben Personen als Materialien zu benutzen... und persönlich denke ich dass Leute die Banditen nur ermorden um ihnen alles nützliche abnehmen, so wahnsinnig sind wie die ermordeten Banditen selber.






Da gibt es wieder Leite die anders denken würden, darum ist das vielleicht auch nur eine Philosophie.






Immerhin können ich und die anderen Leite die ich kenne ganz  leicht ihren Lebensunterhalt verdienen, weil sie überwältigende Fähigkeiten besitzen, darum denke ich nicht dass ich dazu geeignet bin für die Verzweiflung der Leute zu reden die normal sind.






Jedenfalls ist es ein Fakt dass die Angreifer davongekommen sind weil ich mich zurückgehalten habe.



Ich kratze mit einem mürrischen Blick meine Hinterkopf.






„...“






Ich bin etwas aufgebracht weil, nun,






„Oh Gott sei Dank... dass wir gerade in Dämonen würden...“






Nicht wahr~?






Die Frau mit dem Brustharnisch bestätigte was ich dachte.






Die beiden Angreifer waren Dämonen.






Ihre Mana, wie bei Ragnall, fühlte sich statisch, unklar an.






Na ja, es war um einiges stärker als bei Ragnall, darum dachte ich dass sie höchstwahrscheinlich Dämonen waren.






Also ja, ich habe das Problem, mit dem der Wächters Posten zu kämpfen hat, davonrennen lassen...






Aber ich meine, wenn man sich nicht sicher ist, kann man nicht einfach losgehen und die Köpfe anderer Leute abschneiden.






Obwohl ich Hände abgeschnitten habe...






...






Haaaaa...






„Ah, Ragnall.“






Sagte Hibiki-chan.






Er klopft sein Falchion (welche Version jetzt auch immer) an seiner Schulter, Ragnall schiebt sich mit einem genervten Blick durch die Büsche.






Ihm sind sie auch entkommen, häh?






Der Wald ist nicht gerade toll für die Sichtweite und Leute wie Ragnall die sich nur auf körperliche Kraft verlassen.






... Oh, dieser große Krach vorhin war vielleicht er, wie den einen oder andern Baum gefällt hat.






„Oh Gott, da ist nicht einer!“






In seiner Panik schreit einer der Kerle, einer von denen die ich nicht sofort sehen konnte, die weggerannt sind und versteckt sich hinter dem Mann in seiner Halbplatte.






„...Mensch. Erst werde ich Köter genannt und jetzt das. Sagt mir Bescheid wenn dieser Tag vorbei ist“






Seufzt Ragnall.






„Häääh... die Dämonen haben er gemerkt?“






Frage ich. Ich nehme an sie haben ihn so genannt.






„Denke schon. Ich verstehe es selber nicht wirklich?“






Ragnall Kratzt sich seinen Hinterkopf.






Er beschwert sich zwar, doch ihn scheint es gar nicht so sehr zu kümmern, anders wie als er im Wächters Posten war.






„Beruhige dich, Eadan.“






Der Mann mit der Halbplatte hatte eine sehr autoritäre Stimme. Wie, wenn man sich nicht beruhigen kann, man tut es trotzdem.






Der in Mann in Halbplatte dreht sich mit einem Lächeln zu uns.






Obwohl er extrem müde aussieht, stand er perfekt gerade mit perfekter Haltung.






„Danke euch vielmals, dass ihr zu unserer Rettung gekommen seid. Um ehrlich zu sein, selbst mit Verstärkung waren wir sehr besorgt darüber was passieren würde. Ich bin Desmond, der diesmalige Anführer der Eskorte.“






Hm. Wo ich jetzt endlich Zeit habe, sehe ich mir die Gruppe an die wie eben gerettet haben.






Die beiden Tiere sind...






Da ist ein Esel-ähnliches Tier mit Gepäck auf seinem Rücken und ein normal großer Wolf (zahm).






Ich bin so sehr daran gewöhnt Monsterwölfe zu sehen, dass dieser Wolf klein aussieht.






Die Leute in der Gruppe die wegrannten sind, von hinten angefangen;






Der Mann der in Panik geraten ist als Ragnall näher kam ist ein Elf. Langer bernsteinfarbenes Haar wurde wurde in einen langen bernsteinfarbenen Zopf geflochten, der an seinem Rücken runter läuft. Er trug eine Halbbrille, aber nur wenig Rüstung. Darüber war eine olivgrüne Robe, aber die Rüstung die er trug war ein einfacher Lederwams mit einem hohen Kragen.






Das ist ... un. Sein Outfit gibt einem das Gefühl eines Kostüms aus einem Drama im chinesischen Zeitalter, aber etwas anders...






Neben ihm ist ein Mann, auf ein Elf, der wie seine persönliche Wache aussieht. Er ist verglichen mit den anderen voll gepanzert.






Oha. Das ist das erste Mal dass ich eine Bergmusterrüstung sehe!1 Kettenhemden sind in Nyl City üblicher Nyl City... nun, vorher noch ist eine einfache Plattenrüstung, mit Leder um den Gelenken für maximale Flexibilität, unter Abenteurern beliebter.






Mensch, ich habe gehört dass in der Welt aus der ich komme Bergmusterrüstungen noch scher zu reproduzieren sind. Ich bin selber nicht so sehr für die Rüstungsproduktion zu haben, aber ich frage mich ob die Person treffen kann die das gemacht hat... ähem.






Un. Obwohl er voll gepanzert ist, ist die Rüstung eindeutig dazu gestaltet leicht und manövrierbar zu sein. Selbst wenn... sie was Chinesisches an sich hat, jedoch hat sie einen Mundschutz der irgendwie wie ein japanisches Oni Menpo aussieht.






Jedenfalls, die Outfits dieser beiden Typen haben ein asiatisch und doch nicht Gefühl an sich. Es ist etwas seltsam in dieser Welt so plötzlich etwas so orientalisches zu sehen.






Die drei die vor ihnen waren, tragen alle Rüstungen die ich mehr als Abenteurerrüstung erkenne, aber da ist auch bei ihnen ein leichtes asiatisches Element mit darin. Übrigens, alle drei von ihnen sind ebenfalls Elfen, was es 5 von 5 macht.






Die Frau hat schwarzes Haar, was sie geflochten Tnd halb hochgesteckt hat und der Leder tragende, Bogen nutzende Mann ebenfalls. Sie sehen sich sehr ähnlich... Geschwister?






Was den Mann angeht der eine Halbplatte trägt, der Anführer, ja, er ist wie ich sagte ein Elf, aber etwas an ihm ist entscheidend anders. Er hat weißes hat das lose nach hinten gebunden ist und ein Gesicht für das Mädchen eines Shoujo Mangas ihn sicher „Prinz-sama“ nennen würden. Aber mit diesem übermäßigen Ikemen Gesicht (selbst für einen Elf), kann sein Körper trotzdem den Eindruck von Muskeln abgeben.






Für mich, die egal was sie tat keine Muskelmasse aufbauen konnte, ist das beneidenswert. Keh.






Ah, ich bin vom Thema abgekommen. Was ich sagen wollte ist, dass sein weißes Haar für sich zu strahlen scheint. Würde ich sagen das es wie der Glanz von Schnee ist, würdet ihr es dann verstehen? Im Dunkeln sieht es wirklich ätherisch aus.






Das, das ist ein sogenannter Tiefelf?






Jedenfalls, während ich durch die Bergmusterrüstung abgelenkt war, hielt Ragnall das Gespräch am Laufen.






... Mir kommt es vor als würde ich farbenblind werden, wenn sehe wie Ragnall mit diesem Kerl redet.






Ah, wenn ich genauer hinsehe, hat der Elf verglichen zu Ragnall einen leichten grünen Schein in seinen Haaren. Obwohl es bestimmt nur merkbar ist weil er neben Ragnall ist.






„Desmond also? Darf ich fragen ob das die Gruppe ist die einen Sachverständigen aus Inouria eskortieren soll? Sie haben euch seit ein paar Tagen beim Wächters Posten erwartet.“






„Ah... ja, das stimmt. Sie haben also schon Nachforschungen angestellt.“






„Etwas in der Art. Auch wenn gerne wissen würde was passiert ist, wäre es das Beste euch fünf sofort zum Wächters Posten zu bringen.“






„Verstanden. ... Wo ist der Rest eurer Gruppe?“






Der Tiefelf sah sich neugierig um.






„Ah... es sind nur wir drei.“






„...“






„Was!? Nur ihr drei haben die Dämonen vertrieben?“






Sagte der schwarzhaarige, Lederrüstung Kerl.






Beide, er und die Frau, sind schockiert.






Ragnall runzelte die Stirn, als wäre ihm gerade etwas eingefallen.






„Da fällt mir ein, du hast sie entkommen lassen, Jun.“






„...Was hast du erwartet? Dir ist klar dass es war schwer sie nicht zu töten? Außerdem hast ja auch keine mitgebracht.“






Erwidere ich.






„... Daran habe ich nicht mal gedacht...“






Sagte Hibiki-chan mit hängendem Kopf.






„-! Nein, du hast dich gut gemacht, Hibiki!“






„Stimmt,stimmt, unsere erste Priorität war die Sicherheit der anderen, Hibiki-chan!“






Die Tatsache dass die andere Gruppe die um uns steht geschockt darüber war, wie lässig wir diese ganze Situation behandelt haben, ist eine andre Geschichte.









Infos



1. Die Bergmusterrüstung ist im deutschen Google scheinbar so nicht zu finden. Im Englischen heißt sie „Mountain pattern armour“ und konnte etwas dazu auf Wikipedia finden. (https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_armour#Mountain_pattern_armour) Leider finde ich keine Bezeichnung auf Deutsch und musste es direkt übersetzen, was aber daher sinnvoll ist da die Rüstung auch im Chinesischen exakt so heißt.

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.