Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 91
Index |

Dämonen Verlassen oft die Schranken von Religion in Fantasie

A A A

„Also, nun, das geht alles vor sich, aber willst du das wir tun, Orvowel?“






Wir sind gerade im Wirtshaus, Waldruhe. Na ja, es ist das einzige Wirtshaus im Wächters Posten, aber es ist ziemlich groß.






Das Vorzimmer und der Kantinenbereich sind im großen, hohlen Baum. Es gibt eine Wendeltreppe direkt in der Mitte, die in den ersten und zweiten Stock führt. Nach hinten erstreckt sich ein weiterer Teil des Gebäudes, wo vermutlich das Badehaus ist.






Wir teil uns zwar auf in Orvowel/Leimon und Ragnall/Hibiki-chan/ich, dennoch sind wir in Orvowel und Leimons Zimmer.






Warum?






Für Rücksprachen und Besprechungen.






„Auch wenn du mich das fragst, eine solche Situation gehört mehr zu deinem Arbeitsgebiet als zu meinem und wir haben schon abgemacht dass ihr nur die minimale Garantie meiner Sicherheit in den Kleinstädten bieten werdet. Wächters Posten ist im Grunde eine Kleinstadt.“






Orvowel streicht sich nervös seinen Bart als er spricht.






„Trotzdem, sollte uns etwas passieren dass wärt ihr für den Rest der Reise oder Begleitschutz. Ihr habt die Hälfte immerhin schon im Voraus bezahlt.“






„Ähm...“






Sagte Hibiki-chan zaghaft.






Orvowel und Ragnall sahen zu ihr rüber.






„Ja?“






„Was denn?“






„... Wir wissen nicht wirklich was los ist, ist es so nicht schwer zu entscheiden?“






„Stimmt. Wenn das eine Jagd ist, dann denke ich dass wir uns nicht leisten können so etwas zu tun, aber ohne zu wissen was vor sich geht...“






Damit unterstütze ich Hibiki-chan.






Ich meine, abgesehen davon dass wir nicht wissen was in dieser Kleinstadt los ist, Hibiki-chan und ich wissen nicht mal wie wir die Bedrohung eines Dämons einzuschätzen haben.






Ragnall dachte für eine Sekunde nach, dann nickte er und sagte,






„Nundas ist auch wieder wahr. Selbst wenn wir die Einwohner fragen, gibt es vielleicht geheime Informationen.“






Orvowel lächelte gequält.






„Mir stört es nicht für was ihr drei euch auch immer entscheidet, aber sagt mir Bescheid was los ist, okay? Ich bin etwas nervös bei so einer Atmosphäre hier zu sein.“






◇◇◇






„Also. Bevor wir weitermachen, wisst ihr beide etwas über Dämonen?“






Fragte Ragnall.






Fumu. Klingt nicht so als hätte Lor ihm etwas erzählt, aber zeitgleich scheint Ragnall schon zu verdächtigen dass wir nichts wie gesunden Menschenverstand kennen.






Ja, er hat definitiv seinen eigenen Verdacht was unsere Herkunft angeht.






Wir verließen Orvowels Zimmer und gingen in unseres. Übrigens, die Zimmer sind mit einer Abtrennung gemacht, die man in der Mitte zwischen zwei Betten runterziehen kann.






Wir haben eine Pritsche mit Rädern bestellt, also denke dass nur zu entscheiden gilt auf welche Seite der Abtrennung ich sie hinschieben soll...






Na ja, Hibiki-chan und ich haben vorher schon mal ein Zimmer geteilt, also... ja.






Ich denke für eine Minuten nach.






„Dämonen, häh... große, humanoid mit Hörnern, super stark und seltsame Hautfarben und benutzen Keulen...“






„Neinnein. Das ist ein Oger.“






Un. Das war mir klar. Oni sind immerhin mehr wie Oger.






Dämonen sind ... böse Youkai? Aber es gibt gute und böse Youkai und es gibt welche ohne große Intelligenz und welche mit Intelligenz auf Menschenniveau. Die sind mehr wie Monster.






„Ähm... was 'Dämonen' angeht, wären sie mehr christlichen Dämonen?“






Sagte Hibiki-chan.






„Kurisu-?“






„Darüber weiß ich nicht so viel.“






Sage ich. Ragnall hat natürlich keinen Plan wovon wir reden.






„Einer meines Senpais war ein Christ. Eeeto... Dämonen sind heimtückische Geister die in ihrer Mission Gott zu bekämpfen nicht zögern Leute in Besitz zu nehmen oder sie zu manipulieren.“






Un. Ich weiß dass es Besessenheit gibt, aber ich dachte das wäre nur in Filmen und so.






„Senpai sagte dass sie mal ein Video von einem besessenen Mann aus einem anderen Land gesehen hat. Es war unheimlich, als wäre er auf Drogen und er konnte nichts hören oder sehen und die Leute haben versucht ihn an einer Veranda angekettet zu halten, aber würde die Ketten einfach durchreißen sich durch zwei solide Türen reißen, um zu seiner Frau zu kommen.“






Aber ist ja nicht so als würde sich der Kopf drehen und sie anfangen zu schweben und so´n Zeug, häh? Oder vielleicht passiert auch so was.






„Was soll das? Was für unheimliche Dinger sind diese Dämonen? Die Körper anderer zu übernehmen... das ist angsteinflößend. Wie funktioniert das überhaupt?“






Ragnall schaut irgendwie als wären wir komische Vögel.






Aber hey, wir haben bestätigt dass Monster die einen besetzen können entweder nicht existiere oder sehr selten sind.






„Nun, das ist nur ein Glaube über Dämonen. Wir haben Legenden über Dämonen, keine echten Dämonen wo wir herkommen. Sie sind größtenteils Sachen von denen gesagt wird dass sie einen manipulieren wenn man den Göttern trotzt.“






Ragnall sieht uns für einen Moment an.






„...Ihr Typen kommt wirklich aus einem friedvollem Ort, häh? Wenn solche Sachen nur in Legenden über Götter übrig geblieben sind...“






„Nun, es ist nicht nur friedlich. Leute finden andere Gründe um gewalttätig zu sein... was ist dann?“






Hm... Ragnall sieht verwirrt aus als er auf den Boden schaut.






„Nein... mir kommt es vor dass es eine Zeit gab in der Propaganda gegen Dämonen gemacht wurde, es wurde gesagt dass sie Verkörperung Bösen Götter sind und dass die die den Göttern dienen danach streben sollen die Welt der Dämonen zu zerstören... aber wann war das? Was das angeht, kann ich mich nicht erinnern was für Götter das waren, nicht mal ihre Namen...“






Nun, vielleicht ist er einfach nicht Religiös, aber irgendwie zittert in mir etwas. Als würde das gesamte Mana in meinem Körpe schaudern.






Ragnall sieht mit einem ernsten Blick in seinem Gesicht zum Boden, mit einer Hand an seiner Schläfe.






Da ist ein deutliches ... Missverhältnis in dieser Situation.






„Ähm...“






Sagte Hibiki-chan zögernd.






Ragnall schüttelte was auch immer ihn beschäftigt hat aus seinem Kopf.






„Ah. Entschuldigt, entschuldigt. Jedenfalls, Dämonen sind nicht Dinge wie an was auch immer ihr denkt. Wo fange ich nur an... Dämonen sehen im Grunde wie Menschen aus. Der einzige Unterschied ist dass sie Mana von lebenden Kreaturen absorbieren müssen.“






„Häh...“






Ich verstehe... warte. Nein, Hibiki-chan, nicht 'Häh...'






„Mana, du meinst keine magische Energie?“






Frage ich um sicher zu sein.






„Hä? Was ist der Unterschied?“






Fragte Hibiki-chan .






„Mana ist Magie die uns am Leben erhält. Magische Energie ist die überschüssige Magie die wir benutzen können ohne unsere Leben in Gefahr zu bringen. Was Ragnall also sagt ist dass diese Dämonen sich von lebenden Kreaturen ernähren müssen.“






Erkläre ich.






„...!“






„Es ist wie du sagst, Jun. Sie schwächen Menschen und Halbmenschen indem sie ihr Mana entziehen, wobei sie evtl. ihre beute töten. Und Halbdämonen greifen direkt Menschen und Halbmenschen an. Jetzt verstehst du warum Dämonen hier in Orelia überhaupt nicht gemocht werden. Wenn sie sich also ihren Weg durch –„






„Halt mal. Erklär bitte. Was ist der Unterschied zwischen Dämonen und Halbdämonen und was ist 'Orelia'?“






Ich stoppe mitten in seiner Erklärung Ragnall.






Er zerzaust seinen Hinterkopf.






„Da fangen wir also an... gut. Dämonen sehen wie Menschen aus. Sie absorbieren Mana durch einen Zauber der es erfordert dass der Dämon in einer bestimmten Entfernung um seine Beute ist. Halbdämonen sind wie Halbmenschen. Es sind Rassen von Dämonen mit verschiedenen Eigenschaften, meisten aber humanoid. Ihre ausgeprägtester Wesenszug als Rasse ist dass sie Teile ihrer Beute einnehmen müssen um Mana zu absorbieren. Wie Vampire die Blut saugen, Ghule die auf Knochenmark kauen und Werwölfe die Fleisch fressen, als ein paar Beispiele.“






Ah... Ich verstehe. Das nennen wir allerdings in unserer Welt einfach ... Monster ...






„Ich weiß nicht über Halbdämonen, aber das heißt es ist schwer zu erkennen ob wer ein Dämon ist.“






Sage ich.






„Nun, das ist die grundsätzliche Vorstellung dabei, ja. Was Orelia angeht, das ist die Welt in der wir leben. Auf der Unterseite von Orelia ist eine andere Welt die Arcene genannt wird, in der die Dämonen und Halbdämonen leben. Ähm... um genau zu sein, ist Orelia wie eine Hülle und Arcene ist eine viel kleinere darin, auch wenn sie Orelia dennoch berührt. Zumindest hat Lor es so erklärt.“






Ah, wie erwartet von Lor dem Gelehrten. Oder besser, irgendwie habe ich hier gelebt ohne irgendwas zu wissen...






„Also, auf alle Fälle, irgendwas wegen der Magie in der Labyrinthen verankert die Welten zusammen und manchmal werden die Grenzen zwischen den Welten dünn und man kann durchgehen ... was das angeht musst du Lor fragen. Jedenfalls, wie ihr euch vorstellen könnt kommen meisten Dämonen oder Halbdämonen nach Orelia um sich zu nähren. Menschen oder Halbmenschen die nach Arcene kommen machen das normalerweise aus Versehen und sie kommen selten zurück.“






... Das ist so verwirrend. Ich sag mal einfach, manchmal kann zwischen den Welten hin- und hergehen und Labyrinthe sind rätselhaft.






„Na ja, ehrlich gesagt ereignet sich das nicht dauernd, also ist es kein Wunder dass ihr davon vorher nichts gehört habt. Die meisten Leute haben genug Probleme damit mit dem Leben auf dieser Seite der Grenze zurecht zukommen; es lohnt sich nicht sich Sorge um Dämonen zu machen die die Grenze überqueren, da es selten passiert. Obwohl Abenteurer und Söldner wenigstens die Grundlagen kennen sollten, da ihr in die Vernichtung von Dämonen mit eingespannt werdet wenn ihr in der Gegend seid.“






Erklärte Ragnall.






„Ich ... verstehe. Aber es gibt nicht zufällig einen speziellen Weg gegen sie zu kämpfen, stimmt´s? Es ist so wegen Banditen zu kämpfen oder so.“






Ich bin etwas verwirrt warum es so eine große Sache ist das Dämonen aufgetaucht sind.






„Ja, außer sie haben Halbdämonen dabei, man muss normalerweise nichts Besonderes wissen wie man gegen sie zu kämpfen hat. Weswegen das ganze etwas... lästig wirkt.“






Hmm...






„Okay. Ich begreife dass wir nicht genug Informationen haben, aber am Ende kommt es mir vor dass wir so oder so an der Vernichtung teilnehmen müssen.“






Ragnall sieht bedrückt aus nachdem ich das sage.






„Ha... es ist ärgerlich... ich will so etwas lästiges wirklich nicht umsonst machen...“






... Natürlich.






◇◇◇






Hibiki-chan ging mit Ragnall zum Wächters HQ, wo Idra-san höchstwahrscheinlich ist.






Sie hat langsam angefangen mit ihm, Orvowel und Leimon über die vielen Tage der Reise warm zu werden und sie hat sogar angefangen manchmal schelmisch zu lächeln.






Kann es sein dass sie vorher der schadenfrohe Typ war? Das hätte ich mir nicht vorstellen können.






Jeeedenfalls, was mache ich?






„Unn, ja, die Grenze wird hier oft schwächer, aber das ist das erste Mal dass es so eine große Sache war...“






Ich rede mit der Katzenmädchen Empfangsdame im Wirtshaus.






Es war gut es von mehr als einer Seite zu hören damit wir nicht übers Ohr gehauen werden – wurde mir gesagt. Ragnall, du bist wirklich so sehr dagegen... es ist nicht nur wegen dem Geld, richtig?






„Was ist also passiert?“






„Fuuu... mal sehen. Normalerweise ist es nur dass Leute die in den Wald wandern geschwächt zurückkommen und Manapots brauchen, aber in letzter zeit sind Leute etwas zu nahe am Wächters Posten verschwunden.“






Da kommen wieder die leblosen, anorganischen Leichen der Sklaven im Untergrund damals in Nyl City hoch.






Obwohl das was dieses mal ausgesaugt wurde Mana war, anstatt von Lichtmagie, sieht es vielleicht nicht danach aus... gespenstisch leblos.






„Ist es eindeutig dass es Dämonen sind?“






„Es ist wahrscheinlich. Es dauert lange bis Mana sich von einem toten Körper zerstreut, aber nachdem man die Körper die gefunden wurden überprüft hat, war nichts mehr da. Also...“






Hier wurde die Stimme der Rezeptionistin leise.






„Es scheint als wären die Körper gefoltert worden. Wenn das der Falls ist, dann eght es nicht nur um einen Dämonen der zum 'essen' hier ist, was schon schlimm genug ist.“






Un. Das klingt überhaupt nicht gut.






„Ich verstehe... danke für die Informationen.“






„Natürlich! Die Wächter bieten durch die Gilde eine Job an mit ihnen zu Kooperieren, wenn du als zum HQ gehst kannst du dich eintragen. Oder besser, bitte trag dich ein! Alle haben zu viel Angst ihre Häuser zu verlassen.“






Das Katzenmädchen, Eloise, wirkst etwas verzweifelt.






Un. Ich fühle mich dabei etwas unbeteiligt da ich nichts habe passieren sehen, aber allein von Eloises Reaktionen kann ich sehen wie gefürchtet Dämonen sind.






Bevor ich gehe fällt mir plötzlich ein,






„Ah, eine Sache noch. Was für Götter werden hier verehrt?“






„Götter sagst du? Mal sehen, da sind ...“






Die Kätzenmädchen Empfangsdame neigt ihren Kopf zu einer Seite, dann hat sie einen seltsamen Blick im Gesicht.






„... hm? Das ist seltsam. Wer waren sie nochmal?“

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.