Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 83
Index |

Bitte vergebt die Übergangsqualen, Wie Wir weiter von einem Arc zu einem Anderen gehen

A A A

... Irgendwie fiel es mir am nächsten Morgen schwer aufzustehen und selbst als ich aufwachte war ich noch müde.






?






Hm? Ich frage mich ob ich mich jemals durch zu wenig Schlaf müde gefühlt habe, seit ich in diese Welt gekommen bin.






Obwohl es ein reguläres Ereignis in Japan war.






Aber, weißt du, ich habe mich letzte Nacht wirklich an meine Grenzen gebracht und wie man diese Situation mit dem Aether auch nennen will, Resonanz oder so ... un, es ist vielleicht nicht so ungewöhnlich.






Und übrigens, nachdem Hibiki-chan eingeschlafen ist und bevor ich eingeschlafen bin habe ich meinen Status überprüft... aber da war nichts.






„Hahaha, siehste, das war nur meine Einbildung.“






Aber irgendwie  wollte der kalte Schweiß einfach nicht aufhören, also habe ich AnalyseIV an mir selbst benutzt.







NAME: Jun


TYP: Human – Weiblich – 202 Monde (Umrechnung: 16 Jahre)






ANALYSE: Ein A Rang Klingenhandwerker und ein C Rang Abenteurer unerklärlicher Herkunft.






VERSUCHE TITELANALYSE


Der Avatar der Lichtmagie







Es war sehr, sehr schwer das Stöhnen, das drohte aus meinem Hals zu entkommen, zu unterdrücken.






AAAAH, wo ist das [KEIN TITEL ANGEGEBEN] das ich vorher hatte!?






Das ... warte.






Ich prüfte es mit der üblichen Analyse dieser Welt.







NAME: Jun


ALTER: 202






STAATSANGEHÖRIGKEIT: Ungebundene






STATUS: C Rang Abenteurer, A Rang Handwerker







Un... gerade noch so?






Mir kam es vor als wäre es nutzlos mir darüber einen Kopf zu machen, also legte ich in meinem Hinterkopf ab und ignorierte es gewaltsam um mich schlafen zu legen.






Es könnte notwendig sein nachzuforschen was dieser zwangsweise erworbene Titel bedeutet, aber es gibt wichtigeres.






Ich will in das Territorium der Elfen.






Der Standort ist ...  ... uh...






Nun, die Mitte der Karte die Lor für mich gezeichnet hatte, glaube ich?






Hibiki-chan sagte dass der Verrückter Wissenschaftlerkerl sagte dass die verschwiegenen Elfen den Schlüssel zur Lichtmagie hielten, aber es ist nicht bekannt ob er über eine konkrete Gruppe von Elfen gesprochen oder sich nur über die Verschwiegenheit der Elfen beschwert hat.






So oder so denke ich es wäre eine gute Idee zum Territorium der Elfen zu gehen, um selbst mehr über Lichtmagie zu erforschen. Ich bin gleichzeitig vielleicht in der Lage die Bedeutung dahinter aufzudecken was es heißt ein Avatar zu werden.






Ich bin auf keinen Fall nur an den magischen Waffen der Elfen interessiert, die sich am umgebenden Mana bedienen und es dem Nutzer erlauben ganz leicht die Struktur einer Waffe zu manipulieren...






Noch bin ich zu den Gerüchten der verlorenen Schmieden hingezogen.






*
Hust*






Un. Es gibt viele Vorteile in das Elfenterritorium zu reisen.






Es wäre vielleicht weise Hibiki-chan auch mitzubringen, so lernt sie wenigstens etwas über die Elfenkultur. Oder eher hat Seimei-san den Wunsch ausgedruckt das sie das tun soll.






Da sie von nun ob sie will oder nicht als Elfe leben muss.






Wie ich die Dinge morgens nochmal überdenke, rolle ich schlapp rüber und komme hoch.






Glücklicherweise ist Hibiki-chan noch am schlafen.






Wenn sie mich so müde und steif benehmen sieht, bin ich sicher dass sie den Streit von letzter Nacht darüber wer ins Bett kommt neu aufleben lässt.






Wir lassen ihn wahrscheinlich sowieso neu aufleben.






Ich denke Hibiki-chan hatte nicht viel Zeit um allein zu sein, also verlasse ich den Raum leise.






Weißt du, manchmal braucht man nur allein zu sein, um die ganzen Emotionen zu verarbeiten die man durchmacht.






Als ich die Stufen herunterging und in den Hauptladen gehe... oh, selbst Maryiste schläft noch.






Wie erwartet; der Krawall letzte Nacht war zu ermüdend, deshalb schlafen die Mädchen noch.






Ich frage mich ob ich ihnen etwas holen soll, um ihre erste richtige Gelegenheit zum Kämpfen feiern?






Auch wenn es nur ein Monster war für dass alle 8 Mädchen zusammengearbeitet haben um es zu erledigen, war es kein Schwächling wie ein Goblin oder so, sondern ein großer, sich schnell bewegender schwarzer Wolf.






War es nicht zu früh für sie um sich so etwas zu stellen? Hatten sie nicht bloß durch reines Glück nur kleinere Verletzungen?






Solche Fragen sind völlig nutzlos.






Einfach deswegen weil die Schwachen dazu gezwungen sein können gegen die Starken zu kämpfen, weswegen die Mädchen gelernt haben das Naginata zu benutzen. Selbst wenn ihre Stärke nicht genug ist, konnten sie entweder nur ihre Waffen erheben oder ihre Leben hergeben.






Un, ich überlasse es Niera sich um die Nachbetreuung für diesen Vorfall zu kümmern.






Ich begebe mich leise aus dem Laden, lasse die schlafenden Bewohner hinter mir und gehe in den Hof.






Als ich mich dehne hörte ich,






„Oh, Jun-san.“






Hm? Das ist ... uh...






„Koro-san. Guten Morgen.“






Ein Gildenpersonal macht die Front der Gildenzweigstellenbüros nebenan sauber.






„Guten Morgen, guten Morgen. Ah, wenn du später eine der reizenden Damen vorbeischicken könntest, wir haben eine Entlohnung für die Materialien von dem Nachtwolf vorbereitet.“






„Oooh, sie konnten ihn also verkaufen. Mach´ ich.“






Koro-san ist ein ziemlich junger Mann der in Narben bedeckt ist, aber eine seltsam unbekümmerte Persönlichkeit hat.






Er summt ein wenig als weiter die Stücke vom Mauerwerk und Holz, die in der Randale letzte Nacht überall verstreut wurden, wegschleppt.






„Ah-! Bevor ich es vergesse, du wurdest zur Hauptgildenhalde gerufen, Jun! Ich soll dir sagen dass die zum Morgenläuten dort sein sollst.“






Ah. Wie ich es mir dachte.






„Aaaaaah, okay. Ich gehe bald dort hin.“






Obwohl ich Hibiki-chan von selbst wach werden lassen wollte, geht es wohl nicht anders.






Ich denke sie würde sich unsicherer fühlen, wenn ich sie nicht mitnehmen würde.






◇◇◇






„Wie kleine Kinder heimlichtuerische Spielchen zu spielen. Nur deswegen habt ihr fast die diese ganze Stadt verloren.“






Eine ruhige, tiefe Frauenstimme hallt durch die Luft als Minerva zum Zimmer des Gildenmeisters begleitet.






Hä?
Are?






Warum ist Maryiste-san hier?






Als wäre es ganz natürlich, steht Maryiste-san vor Florian-san und Dobin-san und starrt kontinuierlich auf sie.






Der Gildenmeister und Vizegildenmeister vermeiden es ihr direkt in die Augen zu sehen.






Was hat es mit diesem Kräftegleichgewicht auf sich?






Ich bin nicht sicher ob sie mich bemerkten als ich den Raum betrete.






Maryiste-san, zumindest verhält sich nicht so als hätte sie es bemerkt.






Sie redet ohne Pause weiter.






„Natürlich verstehe ich dass Informationen Macht sind. Ich verstehe dass es viele Kräfte in dieser Stadt gibt und es ist eure Aufgabe über ihnen allen zu stehen. Denkt ihr aber nicht dass es verantwortungslos ist wichtige Angelegenheiten vor den Leuten zu verheimlichen, die selbst in diese Angelegenheiten verwickelt sind?“






Das! Das ist genau das worüber ich mich beschweren wollte!






„So verhinderte ihr auf alle Fälle dass Informationen nach außen drangen, aber das hat auch verhindert dass Informationen die vielleicht wichtig waren euch erreichen konnten. Ihr könnte nicht erwarten dass Abenteurer euch berichten, mit euch kommunizieren und konsultieren, wenn ihr das nicht entsprechend erwidert, als wären sie eure Untergebenen. Wenn ihr weiter solche Erwartungen stellt, dann glaube ich dass die Gilde es in der Zukunft schwer haben wird.“






Florian-san ist so ausdruckslos wie immer, deshalb ist es schwer zu sagen was er denkt, aber Dobin-sans mürrischer Blick fängt an etwas zu ergrauen.






Ich will wirklich klatschen, aber die Stimmung ist zu schwer, darum simulieren da Geräusch nur in meinem Kopf.






Ohne ihre Stimme zu heben oder einen finsteren Blick aufzulegen, hat Maryiste zwei Männer mit dem meisten Einfluss in dieser Stadt effektiv dazu gebracht ihre Köpfe in Schande zu beugen.






„Für den erlittenen Schaden, durch die Unfähigkeit von uns nicht handeln zu können, da wir nicht über das Problem in unserem Hinterhof informiert wurden ... wird sicher die Gilde für den Umbau aufkommen.“






Sagte Maryiste-san und lächelte angenehm.






Das war keine Frage.






Unfähig ihr in die Augen zu sehen konnte Dobin-san nur kleinlaut erwiedern,






„Ja.“






Mit einer großen Menge an Würde, nickte Maryiste leicht und antwortete,






„Das war alles was ich sagen wollte. Wenn ihr mich nun entschuldigen würdest.“






Und verließ sie anmutig den Raum.






...






Die Stile ist erdrückend.






„A-Also... wofür habt ihr mich herrufen lassen?“






Frage ich endlich.






◇◇◇






Maa, nun, es war im Grunde was ich erwartet habe.






Nachdem Dobin-san mich ziemlich kleinlaut gebeten hat ihm einen Bericht abzugeben, sagte ich ihm kurz was passiert ist (ausgenommen die Sache mit dem Avatar) und das war´s.






Ich meine, ich hatte vor mich darüber zu beschweren dass nichts gesagt wurde was hätte nützlich sein können, aber Maryiste-san hat sozusagen alles gesagt was ich sagen wollte, also war das Treffen ziemlich schnell vorbei.






Außerdem waren Dobin-san und Florian-san ziemlich deprimiert nachdem Maryiste-san gegangen war, deshalb sah es nicht danach aus als hätten sie viel Energie um zu viele Fragen zu stellen.






Darüber bin aber auch irgendwie froh, da ich Hibiki-chan an der Rezeption gelassen habe.






Mir war klar dass ich sie nicht nicht zu einem Treffen mit den Führenden der Gilde mitbringen sollte, also habe ich die Empfangsonee-san gebeten sie als Abenteurer zu registrieren – als auch ein Auge auf sie zu werfen.






Sie sollte keine großen Probleme bekommen.






Ihre lächerlich gute Elfenaussehen ist hinter der Verwandlung versteckt und ich habe Hibiki-chan einige Klamotten geliehen, da ihre Spielekostüme etwa zu glamourös sind, damit ihre Klamotten nicht zu sehr herausstechen.






Nun, da meine Hosen ihr nicht richtig gepasst haben, hat sie nur ein paar Stiefel und ein Oberteil geliehen.






... Obwohl ich keine Sorge wegen meinem Gewicht habe und obwohl ich weiß dass ihre Figur von den lächerlichen Proportionen des Avatars kommen, was ist das nur für ein Gefühl der Niederlage? Ist das etwas das einen ärgert wenn man ein Mädchen ist?






Oder würde es mich sowieso ärgern?






JEDENFALLS, Hibiki-chan hatte auch ein paar Waffen, aber diese Zierwaffen sind...






Ich gab ihr ein einfaches Langschwert das als Tarnung dienen soll und bat sie diese Dinger in ihrem Inventar zu lassen.






Und ich meine dass es wirklich ein „einfaches“ Langschwert ist.






... Größtenteils.






Also mit diesen ganzen Vorbereitungen, sollte wie eine stereotypische, niedliche Beginnerabenteurerin aussehen.






Es sollte keinen Ärger geben der kommt und sie belästigt.






Höchstens sollte es Neugierde sein dass sie eine Elfe ist oder jemand der versucht sie anzumachen und solange sie in der Gildenhalle ist, sollte nichts passieren weswegen sie sich unwohl fühlen würden.






Die Empfangsonee-san sollte auch ein Auge auf sie haben, also...






Ich frage mich ob sie damit fertig ist sich zu registrieren...






...






... hä?






...!






... Das gibt’s nicht...






Haaa...






Ich bin gerade auf der Toilette der Gilde.






Ich bin etwas am verzweifeln.






Genau. Ich hab´s vergessen.






Das wird jetzt jeden Monat passieren.






Ich vergrabe meine Gesicht in meinen Händen und ächze.






Fühle ich mich etwa deswegen diesen morgen so durch den Wind?






Scheiße!






Obwohl ich dachte dass ich diese Sachen von nun an in meinem Inventar behalten sollte, habe ich es einfach weiter aufgeschoben...






Was mache ich jetzt nur!?






Aaargh! Stecke ich hier drinnen fest!?






Ich atme tief ein. Ein. Aus.






Okay.






Die Leute die ich gerade durch Freundchat kontaktieren kann sind ... Masaki und Seimei-san.






Ich merke wie meine Hoffnung schmerzhaft dahingeht.






Es geht nicht anders. Wenn ich den Tag von jemanden verderben muss dann bevorzuge ich Masaki über Seimei-san...






„... Jun-san?“






Oh, Hibiki-chan!






Warte.






Nein.






Mist. Das ist so peinlich.






„...ähm ...“






Hä? Geht sie?






Warte warte warte!






„Nein, warte, Hibiki-ch – san-!“






„Oh, du bist also hier... Stimmt etwas nicht?“






Ah, da meine Stimme vorhin geknackt hat, bemerkte sie dass ich panisch werde.






„Äh... das ist ... ...
nuschel nuschel nuschel.“






„... Ah... Ähm... du hast Glück. Sie haben ein paar Sachen hier in der Toilette. Ähm... es scheint Geld zu brauchen, aber ich kriege nicht raus wie es funktioniert... Außerdem habe ich kein Geld.“






„Mist. Warte mal. Was soll ich machen!?“






„... Ich denke, dafür ...“






... Auch wenn es eine andere Welt ist, un, ein natürliches Mädchen ist bei solchen Sachen in einem Notfall anpassungsfähiger.






Ich habe viel gelernt ...






Oder besser, ich, Imamiya Jun, ein ehemaliger männlicher Oberschüler, habe mehr Wissen gelernt von dem ich wünsche ich bräuchte es nicht.






Ich spüre wie ein kleiner von mir innerlich stirbt.






◇◇◇






„Ugh...“






Hibiki-chan hat einen Blick in ihrem Gesicht der halb aus Mitleid besteht, aber sie scheint auch wegen meiner Reaktion auf alles etwas verwirrt zu sein. Ich denke man kann es nicht ändern dass sie die Gefühle eines Kerls in so einer Situation nicht vollkommen versteht.






Ich frage mich ob ich von jetzt an jeden Monat eine kleine Identitätskrise haben werde...






„Oh, ich verstehe. Ich vergaß dir etwas Geld zu geben damit du für die Registrierung bezahlen kannst... Na ja, Hibiki-chan hat mich gerettet in dem du mir hinterher gekommen bist, also...“






Ich habe mich gefragt warum sie gerade zum richtigen Zeitpunkt kam.






Hibiki-chan lächelte etwas.






„Ich bin froh dass ich helfen konnte. Ähm... gibt es bestimmte Methoden mit denen Frauen in dieser Welt damit umgehen?“






„... Bitte frag Maryiste-san und die Onee-sans wenn wir zum Laden zurückgehen.“






„Okay...“






Bitte denk daran, ich war vor nicht so langer Zeit Teil des Geschlechts das nicht darüber reden WOLLTE...






Jedenfalls sind wir zurück zur Rezeption der Gilde gegangen und haben bald darauf Hibiki-chans Registrierung abgeschlossen.






Sie ist jetzt offiziell ein Rang F Abenteurer.






Auch wenn ich ziemlich sicher bin dass sie einen höheren Rang haben sollte, kann ich es letzten Endes nichts beweisen, also endet sie mit der typischen „überstark aber wegen einer Formsache weit unten in der Rangfolge“ Lage.






Nn, es gibt einen Weg um Ränge zu überspringen, aber wir versuchen zu vermeiden dass sie zu sehr heraussticht, also so ist es; sie wird einen niedrigen Rang haben, aber ein leistungsstarker Abenteurer sein.






„Aber wirklich, es ist so ein Pech dass du in mitten diesem Rabatz in die Stadt gekommen bist. Und dann noch dein ganzes Geld zu verlieren...“






Sagte die Empfangsonee-san mitleidig.






Ah... war das Szenario so? Ich kann mich jetzt nicht daran erinnern.






„Ich hatte nur Glück von Jun-san und Ragnall gerettet zu werden, darum kann ich mich nicht wirklich beschweren.“






Sagte Hibiki-chan problemlos, mit einer weichen, zaghaften Stimme.






„Hahaha, das stimmt! Und, was willst du jetzt machen?“






Hibiki-chan neigte ihren Kopf leicht zu Seite als würde sie nachdenken.






„Nach dem Angriff letzte Nacht ... denke ich dass ich vielleicht herumreisen will anstatt hier zu bleiben? Ich will die Elfen sehen gehen, vielleicht.“






„Oya? Aber du bist doch ´ne Elfe?“






„Ich... wurde allerdings von Menschen großgezogen...“






„Ah... wenn ich so darüber nachdenke, du siehst nicht danach aus als würdest du zu einem der Elfenklans gehören die ich kennen. Hm... wenn ich etwas sagen müsste, dann ...  siehst du mehr danach aus als kämst du aus Jun-chans Teil der Welt, wo auch das ist. Vielleicht wurdest du auch hierher verschleppt?“






Die Empfangsonee-san ist zu aufmerksam!






Hibiki-chan erstarrte für den Bruchteil einer Sekunde und sah mich etwas panisch an.






... Sieh mich nicht an. Ich stehe nicht darauf damit anzugeben dass ich aus einer anderen Welt komme, aber in diesen Tagen kommt es mir vor dass es einfach nur lästig ist ständig diese Gedankenspielchen zu spielen um es geheim zu halten, deshalb werde ich nicht in Panik geraten wegen Sachen die früher mal gesagt habe, die ihnen Hinweise darauf geben könnten ... dass wir nicht von hier kommen.






Maa, anfangs, als wir uns das erste Mal in dieser Welt wiederfanden, fühlte ich den Drang es zu verstecken, also ist es vielleicht etwas dass alle von unser Andersweltlern für eine kurze Zeit durchmachen.






Hibiki-chan riss sich schnell zusammen.






„Vielleicht...? Aber ich bin ein ausgesetzt Kind... also ... kann ich das nicht mit Sicherheit bestimmen ...“






„Ah... ich verstehe. Fufu, aber Jun-chan hat dich wahrscheinlich eingesammelt, da du sie an ihren Heimatort erinnert, ne?“






Ich kann nur schwach lachen und vage antworten,






„Ahahaha...“






Verdammt, ich wusste nicht dass Hibiki-chan so gut darin ist. Obwohl sie so ängstlich ist und oft pausen macht und nachzudenken, wirkt sie irgendwie glaubhaft.






Wenigstens glaubhafter als ich es gewesen wäre?






... Warum bist du letzte Nacht nicht eingeschritten, als ich eine schwere Zeit damit hatte Solyana die ganze Geschichte zu erzählen?






„Nun, Ich dachte darüber nach ins Labyrinth im Elfenterritorium zu gehen, in diesem Fall nehme ich Hibiki-chan vielleicht mit, hahaha...“






... Nö, ich hätte still bleiben sollen, ich klinge so verflucht unnatürlich!






Ich huste.






„Jedenfalls, irgendeine Idee wo Ragnall ist? Ich hatte die Hoffnung nach ihm zu sehen, darum...“






„Ragnall, hm? Mal sehen. Es scheint dass er, mit Lor, zu Baronets Haus gegangen ist. Na ja, ich weiß das nur weil Lor vorhin eine Nachricht dagelassen hat, haha.“






„Ich verstehe.“






Alle rennen diesen Morgen beschäftigt rum ... aber ich vermute mal dass es Sinn macht, nach allem was letzte Nacht passiert ist.






Hibiki-chan und ich danken der Rezeptionistin und machen uns auf zu Seimei-sans Haus.

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.