Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 71
Index |

Fürs Protokoll, das Fillerkapitel war das Letzte Kapitel, nicht Dieses Kapitel

A A A

„Nifta-chan .... was ist das?“




„Es hat richtige Hosen, oder?“




... Nun, hat es.




Verdammt, das erwartungsvolle Grinsen der ganzen Mädchen macht es mir echt schwer nein zu sagen.




Nein, die Aussage die ich machte war dass es Hosen haben muss, sie haben diese Anforderung ordentlich erfüllt, das macht es wirklich schwer...




Vor meinen Augen, ausgebreitet auf dem Bett ... ist ein Outfit.




Eine helle Hose ist da, aber was ist der Rest davon?




Ein Hemd das etwas sehr modisches, militärartiges oder adliges? an sich hat; da ist eine Knopfleiste die hellblau ist, aber der Rest davon ist in einem dunkleren Blau. Und der Rest ist davon, das sind die Seiten und der Rücken, locker nach unten über meine Knie.




Das Oberteil ... nein, das falsche Hemd das im Grunde ein Kleid ist, hat eindeutig ein halbes Ballkleid daran befestigt.




Nifta-chan sagt schnell als sie mein bereits unzufriedenes Gesicht sieht,




„Weil Jun-chan sagte dass sie nur Hosen tragen würde, mussten wir uns sehr zurückhalten da mon. Onee-chan hat sich sehr angestrengt, weißt du?“




... Nifta-chan benutzt diese Stimmt die sie nur bei unvernünftigen Ossan Kunden benutzt, indem sie wie ein frühreifes Kind redet.




„Trotzdem...“




„Du hast gesagt du wirst es tragen wenn es Hosen hat!“




Ich will wirklich gerne entkräften was sie sagt, aber offen gesagt kann ich mich so gut daran erinnern was ich gesagt habe.




Verdammt! Gibt es da keinen Ausweg?




Ich öffne meinen Mund, aber bevor ich ein Wort sage,





„Jun-chan, du bist mitten im Einkauf weggerannt und hast damit zurückgelassen etwas passendes auszusuchen. Jetzt hast du keine Zeit mehr um nach etwas anderem zu suchen. Entweder du ziehst das an oder du riskierst die Gilde und Seimei-san dafür zu beschämen, dass sie jemanden angeheuert haben der sich nicht an Zeit, Ort und Umstände anpassen kann.“




Erina-sama klatschte eine Hand auf meine Schultern und hielt mir einen Vortrag und das alles mit einem lässigen Lächeln.




Ein angenehmes Lächeln das irgendwie etwas von einem wilden stechenden Blick einer Schlange hat die auf mich herabblickt.




Aaaaah... ich bin erledigt.




◇◇◇




„Jun, du denkst zu viel darüber nach. Es sieht mehr maskulin als feminin aus. Jun siehst wirklich flott aus! Na lass uns gehen!“




Midori-chan schlingt ihren Arm um meinen und zerrt mich, gegen meinen Willen, raus aus dem Hinterzimmer des The Queen Marys.




Ich sage zwar gegen meinen Willen, aber wir müssen echt los, darum lässt es sich nicht ändern.




„Hi hi! Danke für´s warnte! Die Mädchen sind fertig!“




„Häääh, ihr beide seht gut aus! Obwohl du Midori (grün) bist, siehst du ins lila besser aus, häh?“




„Halt die Klappe!“




Tatsu-sans Kompliment schießt am Ziel vorbei.




„Das Kleid sieht entzückend an dir aus, Mi-chan, aber wolltest du nicht auch deine Haare hochstecken?“




Aber wie immer ist Seimei-san taktvoll.




„Un, aber die Onee-chans sagten dass es besser wäre eine Frisur vorzuzeigen die der Zweite Prinz gemocht hat. Ich denke sie wissen was die Adligen bei der Party sehen wollen, also habe ich alles ihnen überlassen.“




Midori-chan macht ein entnervtes Lächeln und zuckt mit den Schultern.




„Jun-kun ebenfalls, es sieht gut an dir aus.“




„...“




Ich hab dazu keinen Kommentar.




Ich will keinen Kommentar haben.




Masaki hustet unangenehm.




Obwohl es irgendwie scheint, das wir die einzigen beiden mit einem komplexen Ausdruck in ihren Gesichtern sind.




„... Wenn man den Rockteil ignorieren kann, ist es nicht so schlecht. Du siehst einfach aus als würdest du einen schlanken Ikemen oder so cosplayen.“




Masakis halbherzigen Worte des Beileids sind zu schwach.




Was sollen diese verdammten Krause unter dem Rock? Was für eine Zweck haben sie!?




Auch wenn ich Glück hatte nicht die Rüschen und Schleifen wie Midori-chan nicht bekommen zu haben, was soll diese Freigiebigkeit? Von meinem Nacken runter zu meinem nicht existenten Dekolleté, ist das nicht zu übertrieben!?




Was? Ich protestiere zu viel? Ich sollte einfach akzeptieren dass ich ein Mädchen bin und mit so viel abfinden?




Ihr macht wohl Witze!




Ich akzeptiere dass ich ein Mädchen bin, aber es gibt einen Unterschied dazwischen Mädchenklamotten anzuziehen und sich als Mädchen verkleiden!




„Die Ausschnitte sind alle ziemlich weit offen. Ich denke dass die meisten Frauenklamotten so sind ... selbst die kleinen Mädchen die ich auf dem Platz vorhin habe rumlaufen sehen, hatten tief ausgeschnittene Oberteile.“




Was soll das bitte, dass du auf die Brust von kleinen Mädchen guckst, Tatsu-san?




„Es scheint doch eine Halskette zu brauchen ... aber ich habe nur Haarschmuck gekauft.“




Seimei-san spielt auf die Accessoires an die r zu Beginn als Geschenk für Maryiste und die Mädchen gekauft hat.




„Du hast doch diese ganzen Ringe ... könnte man nicht einfach einen an eine Kette hängen?“




Schlug Tatsu-san vor.




Jarna-san, die lustlose Halbelfen Schönheit, schüttelte ihren Kopf.




„Das geht nicht. Sie soll den Ring eines Mannes um ihren Hals tragen? Wenn sie annehmen dass er vom Prinz ist, würden sie dann nicht denken dass sie seinen Antrag angenommen hat? Gerüchte sind eine Gefahr für das Ansehen einer Dame, weißt du. Wir können dir etwas von uns leihen.“




„Hä? Geht das wirklich in Ordnung?“




„Natürlich! Wir machen an manchen Nächten vorgetäuschte 'adligen Partys', darum haben wir einige passende Halsketten. Auch wenn die Edelsteine billig sind. Auch Jun-chan...“




„Kein Bedarf.“




Obwohl mich eine Halskette mich nicht so sehr stören würde, fühle ich mich schon so elendiglich unwohl, dass ich diese Nacht einfach schnell hinter mich bringen will.




Jedenfalls, Tatsu-san, es gibt mehrere Probleme Seimeis Ringe als einfache Accessoires zu benutzen ... Und zwar dass sie als verfluchte Gegenstände angesehen werden, die Mana gierig aufsaugen und unheilvoll glühen wenn sie voll sind... Nun, alle Spieler die um die 1 bis 2 Millionen MP haben, sollten relativ sicher sein.




Übrigens, die Kerle tragen Hemden und Hosen. Tatsu-san trägt einen maßgeschneiderten Mantel mit einigen reich aussehenden Verzierungen. Masaki trägt Manschetten die halb seine Unterarme hoch laufen, plus ein schickes Westen-ähnliches Ding mit einem langen Umhang, der bis zu seinen Knien geht, als Oberbekleidung. Seimei-san trägt eine Weste, plus einem luxuriösen, weich-aussehenden Pulli-ähnlichem Ding... nun, das ist andersweltliche formale Kleidung.




Ragnall ist ... er scheint sich so wohlzufühlen wie ich, häh? Er taugt mehr für eine Abenteurerrüstung.




Selbst Tatsu-san, der aussah als würde er am Meisten in formeller Kleidung deplatziert wirken, sah richtig schön rausgeputzt aus.




Haaa... als die Mädchen Midori-chan und den andren Spielern mit ihren Accessoires helfen, kommt Ragnall auf mich zu.




„Passt schon, passt schon... wenigstens stehen dir solche Klamotten.“




Er zieht an seinen Ärmeln seines Hemds. Es ist ein einfaches Hemd mir herabhängenden Ärmeln, mit einer modischen Weste darüber. Was er trägt ist ähnelt Masakis Outfit, aber irgendwie sieht Ragnall im Vergleich mehr aus wie ein Pirat als ein Adliger.




Nun, wir Wachen sind immerhin nur Gefolge...




„Egal wie unwohl du dich fühlst, lass es dir aber nicht ansehen. Wenn einer von uns zu irgendeinem Zeitpunkt abgelenkt wirkt, könnten Leute es als gute Gelegenheit sehen um auf Seimei-san loszugehen.“




Flüstert Ragnall in einer leisen Stimme.




Ah, das stimmt. Da sind Leute die hinter Seimei-san und vielleicht den anderen Spielern her sind. Eventuell.




Das ist nicht der Moment um so wegen einen Rock zu motzen, auch wenn er groß und tuntig ist mit den ganzen Rüschenzeugs darunter ...




Haaa... um die Wahrheit zu sagen, weiß ich dass ich etwas unvernünftig bin. Männer tragen in dieser Welt auf Röcke für bestimmte Arbeiten und lange Tuniken oder Roben-ähnliche Dinger sind auch üblich, mit oder ohne Hosen. Selbst formell aussehende Röcke sind üblich, auch wenn Männer diese super tuntigen wie diese tragen.




Aber ich kann mich einfach nicht überwinden das zu tragen.




Jedenfalls, zurück zum wichtigen Teil.




„Glaubst du wirklich dass es jemand auf Seimei-sans Leben abgesehen hat, mit Masaki und den Andren um ihn herum? So etwas wäre nur Selbstmord.“




Flüstere ich zum ihm zurück, da es scheint dass er daraus einen geheimes strategische Gespräch machen will.




Obwohl, eher als geheim, ist es mehr eine hinter den Kulissen Arbeit, mit der wir die Anderen nicht beunruhigen sollten die als unsere Kunden angesehen werden können, also selbst wenn sie es mitbekommen sollte es kein Problem darstellen, ne.




„Nnn... während ich persönlich nicht mit einer Gruppe aneinander geraten wollen würde, die jeder für sich einen Wyvern ausschalten kann, wissen wir nicht wer diese potenziellen Angreifer sind oder was ihr Ziel ist. Wenn sie als Ziel haben einen große Szene zu machen, selbst mit euch Supermenschen in der Gegend, denke ich dass die Idee heute Nacht etwas zu tun sehr verlockend ist.“




Wissen wir eigentlich wie sicher es ist dass sie es auf Seimei-san abgesehen haben? Obwohl ich das denke sage ich es nicht.




Auch wenn ich nicht die ganzen kleinen Sachen weiß die die Gilde getan hat, weiß ich doch dass sie nicht willens sind herumzustehen und zulassen dass Nyl City auf den Kopf gestellt wird.




Der Fakt dass Ragnall als Seimei-sans Leibwache zugewiesen ist sollte ausreichen um zu verstehen, dass sie ziemlich sicher sind dass es jemand auf Carnus abgesehen hat, entweder um sie aus der Stadt zu vertreiben oder aus anderen Gründen.




Auch wenn ich zuerst ein noblesse oblige oder so im Sinn hatte, um zu versuchen alle Details herauszufinden, bin ich am Ende ... nicht so gut in dieser Art von Nachforschung.




Besser als mich selbst mit Sachen festzufahren in denen ich nicht gut bin und eventuell die Ermittlungen der Gilde zu ruinieren, ist es besser wenn ich mich darauf konzentriere die Sachen zu verbessern in denen ich gut bin, um mich darauf vorzubereiten was kommen könnte, stimmt´s?




Das Einzige vor dem wir uns in Acht nehmen müssen sind Überraschungsangriffe, häh?




Als ich Ragnall frage, zuckt er mit den Achseln und sagt,




„Nun, ja. Grundsätzlich. Maa, gegen Überraschungsangriffe sind wir um ehrlich zu sein nur als Ablenkungswachen da. Die versteckten Wachen sind die die sich um solche Sachen kümmern. Aber wir sind am meisten dafür verantwortlich uns um die Sachen zu kümmern die kommen nachdem die Action startet ... obwohl ehrlicherweise, wenn etwas passiert, wir nur auf dich zählen können um die Leben von so vielen Leuten wie möglich zu sichern, mit Seimei-san als höchster Priorität.“




Das stimmt, weil ich die Barrieren (-Serie) Sprüche habe.




„Und Ragnall?“




„Ich tue was ich kann, um die Attentäter für das Verhör dingfest zum machen.“




„Also wie immer, aber mehr Risiken da alle bei dieser Party ein potenzielles Ziel sind...“




„Nun.... ja. Aber deine Priorität ist Seimei-san und der Ritterhauptmann gleich an zweiter Stelle.“




Da ohne den Ritterhauptmann, der die Ordnung unter den Einwohnern von Carnus in Nyl City aufrecht erhält, schlimme Sachen passieren werden. Richtig.




Da ich jetzt etwas runtergekommen bin ... habe ich eine andere Art von Vorahnung die sich über uns anbahnt.




Was sich weiter verstärkt hat als die Kutsche des Ritterhauptmanns ankam, um uns alle einzusammeln.




◇◇◇




„... Ich will nicht viel sagen, aber ich denke als Eure Wachen, Sir Ritterhauptmann und Seimei-sama solltet Ihr das mit uns besprochen haben...“




Ragnall kratzte sich seinen Hinterkopf.




Die Straße von Nyl City sind eng, darum hat Sir Ritterhauptmann Ilyos-sama 2 schmale Kutschen geschickt um die Spieler abzuholen. Obwohl sie schmaler sind als normale Kutschen, müssen wir dennoch einen großen Umweg nehmen, um die Gassen und grob erhaltenen Seitenstraßen zu meiden.




Masaki, Midori-chan und Tatsu-san sind in der ersten Kutsche, wobei Seimei-san, Ragnall und ich in der zweiten sind.




Und Seimei-san erklärte uns schnell die Abfolge der nächtlichen Festivitäten.




„Also, ich dachte auch dass es zu viel des Guten ist es vor der Gilde geheim zu halten, aber ich denke dass es Politik gibt an die Sir Ilyos denken muss.“




Der Inhalt der Diskussion?




Nur dass Sir Ritterhauptmann auch Wind von der anhalten Unruhe bekommen hat und es satt hatte sich um die ganzen einwohner von Carnus machen zu müssen, die Geschäfte machen und in Nyl City leben, also hat gehofft sie heute Nacht rauszulocken.




Natürlich ist Seimei-san der primäre Köder.




Haaa...




„... Seimei-san...“




Ich sehe ihn an.




He zuckt mit den Achseln und sagt,




„Na ja, ich gebe zu dass ich es auch leid bin mir die ganze Zeit darum Sorgen zu machen. Gegen einen unbekannten Gegner mit unbekannten Zielen, bin ich bereit ein paar Risiken einzugehen um einige handfeste Informationen zu erhalten. Die Gilde würde es auch zu schätzen wissen, richtig? Soweit ich weiß greifen sie auch nach Strohhalmen, um die Identität dieser Gruppe herauszufinden.“




„Nun, es ist nicht so dass ich dich nicht verstehe ...“




Ich zögere nur etwas zuzustimmen dass das eine gute Idee ist, aber es klingt nicht danach dass wir da ein Wörtchen mitzureden hätten. Da gibt es nur eine Frage.




„Also...was heißt das nun was wir tun sollen? Ich bin nicht ganz sicher wie klar du dir über die Situation bist, Seimei-san, aber Ragnall ist der Top-ranker der Nyl City Zweigstelle der Gilde, aber er ist auch in den Top 100 Abenteurern aller Gilden weltweit. Was mich angeht bin ich weltweit ziemlich unbekannt, aber ... bin ich gewissermaßen allbekannt in Nyl City bei Leuten die ein Ohr für solche Sachen offen halten.“




Mit uns als Wachen kann ich nicht mit Sicherheit sagen dass ein Attentäter nicht auf MAXIMALER Alarmbereitschaft sein wird. Um zuversichtlich zu sein sie anzulocken, um Informationen aus ihnen rauszulocken ... sollten wir da nicht schwächere Wachen anheuern?




Ah, was ist das? Bin ich jetzt so informiert über die Situation?




Ich bin völlig grausig darin geheime Informationen aufzustöbern, außer bei glücklichen (oder unglücklichen) Zufällen, aber was öffentliches Wissen angeht ... Du weißt dass ich in dieser Stadt für über 2 Monate gelebt? Und ich würde sagen dass ich gut genug mit der Lokalbevölkerung auskomme dass sie bereitwillig meine Fragen beantworten die ich ihnen stelle.




Und warum ich allbekannt bin?




Dieser ... Vorfall am Anfang meiner Abenteurerkarriere, als ich Ragnall das erste Mal traf ist der Hauptgrund. Die Kristall Python ist der zweite.




„... Na ja, ich war mir dessen nicht so bewusst, aber ich vermute ich verstehe jetzt Sir Ilyos Plan. Zu einem Punkt in der Nacht, jetzt da ich und Masaki und die Anderen angekommen sind, plant Sir Ilyos mich und einige andere höherrangige Adlige, unter dem Vorwand einer Diskussion über das Kräftegleichgewicht von Nyl City, zusammenzurufen. Euch beiden wird es nicht erlaubt sein anwesend zu sein.“




„Ah... ich verstehe. Aber wenn euch etwas passiert während wir getrennt sind, dann zählt das als ein Fehlschlag unseres Auftrag.“




Wie immer konzentriert sich Ragnall auf die wichtigen Dinge...




„Was das anbelangt ...“




Seimei-san nahm eine Rolle heraus und händigte sie Ragnall aus.




„Wer auch immer von euch es nehmen will, das ist ein Auftragsbeleg von der Gilde. In der Zeit in dem wir unsere Besprechung haben, anstatt meine Wachen zu sein, ist das ein Auftrag die Identitäten der Leute von dem zu ermitteln was auch immer geschieht mag.“




Ragnall nahm die Rolle, öffnete sie und sah schnell aber sorgfältig über sie.




„Lasst mich bestätigen. Das bedeutet dass während des Zeitraums i dem Ihr in einem getrennten Raum vom Rest der Party seid, wir nicht für Eure Sicherheit verantwortlich sind und stattdessen agieren als unabhängige Ermittler? Des Weiteren, sollte es die Möglichkeit geben verdächtige Personen festzunehmen dann sollen wir sie verfolgen. Im Grunde sind wir auf dieser Party nur im Namen Eure Wachen?“




Seimei-san kratzte seinen Hinterkopf.




„Nun, das ist mehr oder weniger richtig. Es war Sir Ilyos Idee das vor der Gilde bis danach zu verheimlichen, um möglichst viele Informationen geheim zu halten wie möglich. Mit diesem Auftragsformular allerdings, solltet ihr eine Belohnung von der Gilde erhalten können, als auch euch von allem freisprechen können das euren Ruf durch den vorherigen Auftrag schaden könnte.“




Ich bin überrascht. Ich hätte nicht gedacht dass die Leute von Nyl City so weit von diesem unbekannten Angreifer in die Ecke gedrängt wurden. Es scheint als hätten sich Dinge an Orten in Bewegung gesetzt wo ich nichts mitbekomme, ne.




Ich denke dass es die richtige Entscheidung für mich war Politik und Gedankenspielen möglichst aus dem Weg zu gehen.




„Natürlich habt ihr beide freie Wahl darüber wo ihr hingehen wollt in Sir Ilyos Anwesen und die Baracken, bis auf die persönlichen Unterkünfte der Adligen.“




„Haa... Seimei-san. Du hast noch immer diesen Dolch, stimmt´s? Den glühenden meine ich?“




„Hä? Ah. Ja. Er scheint aber schwer zu benutzen zu sein, das er aus der Scheide gezogen werden muss.“




Genau, ich weiß. Dieses Ding hat danke meiner Nachlässigkeit so viele Designfehler. Kein Grund die Details weiter auszuführen.




„Dennoch würde ich mich damit wohler fühlen, wenn du ihn wenigsten bei dir hättest.“




Ich mache eine merke mir Verbesserungen, nein, das Konzept einer Angriffe erkennenden Waffe neu zu überdenken.




„Allerdings. Ich hatte vor ihn für den Fall bei mir zu haben, dass etwas passiert. Da er auch als Leitmittel dient.“




Ah, stimmt ja. Er hat den Unterschied zwischen seinem Stab, Zepter des Ruinierten Tempels, einer SSR Qualitäts, 6 Sterne, ausgepowerten Waffe spezielle für Finsternismagier und meinem kleinem Defektem Dolch (vorübergehend benannt), als ein Mittel um seine Sprüche zu kanalisieren, getestet.




Obwohl die armen Monster gegen keines von beiden eine Chance hatten, hat er letzten Endes einfach Sprüche durch beide losgelassen und fragte Ragnall und mich was wir dachten. Un, es war erschreckend. Weil er aus schwarzen versteinerten Holz gemacht war (laut Handlung), hat er sogar den Magiefluss auf die Oberfläche begrenzt.




Warte. Seimei-san, wenn man ernsthaft das als Mittel zum Wirken von Magie benutzt, würde dann nicht ein Berg verschwinden?




„Wenn das die Situation ist, um die Wahrheit zu sagen, ist das auch für die Gilde viel besser. (Und meinen anderen Auftrag.) Jedenfalls, nur die versteckten Wachen werden damit im großen Nachteil sein, aber wir haben keine Zeit sie darüber zu informieren und es ändert nichts daran was sie zu tun haben.“




Obwohl Ragnall den Mittelteil sehr leise vor sich her gemurmelt hat ... habe ich das gehört.




„Ah, ich verstehe. Darüber habe ich nicht nachgedacht. Ich werde mich bei ihnen entschuldigen müssen. Danach.“




Seimei-san entschloss sich mit den möglichen Auswirkungen zurechtzukommen.




Die Kutsche nährt sich jetzt Sir Ritterhauptmanns Wohnsitz.




Wie ich fast aus der Kutsche gefallen bin, nachdem ich über die vielen Lagen aus Stoff meines Rock-ähnlichen Teils gestolpert bin, ist etwas was ich momentan gerne ignorieren würde.




Es sollte eine lange Nacht werden.

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.