Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 64
Index |

Alles in Maßen ist ein Guter Gedanke nach Dem man Leben kann, aber Manchmal ist es Einfach nicht Möglich

A A A

„Oooh. Jun-kun, erinnert dich das nicht an etwas?“




„... Ah, ja.“




„Der Leviathan aus dem Spiel ...“




„Sag es nicht!“




Ein gewaltiger, schlangenartiger Körper mit dem grimmigen Kopf eines Drachen, mit einer schlanken, spitzen, eckigen Schnauze,  der einen an Speerfische erinnert. Zwei lange Gliedmaßen die sich vom Körper erstrecken und von ihnen hängt eine Membran die ein glänzendes Leuchten hat. Am Ende seines Schwanzes waren Flossen-artige kristalline Vorwölbungen wie die Ruder eines Schiffs, die sein hinteres Ende lenken wie es durch die Luft segelt.




Obwohl es nicht so groß ist wie die Kristall Python, ist es dennoch ziemlich groß.




Und sehr hungrig.




So bald Seimei-san und ich in den Wasserkorridor getreten sind, ist dieser große Fang herausgeflogen gekommen.




„... Ein Elementdrake...“




Wie erwartet, das Zittern in Ragnalls Stimme zeigt dass wir einen großen Fang gelandet haben.




Die Frage ist jetzt welches Element...




Ka-rrack!




Ein Bolzen aus Eis schießt durch die Luft.




Ah, ein Eisdrake. Wenn es Eis ist, wird es nicht SO schlimm...




Dieser Gedanke kommt mir so, aber SO ein Gedanke ist jedoch ziemlich albern.




Das ist ein Drake, weißt du, ein Drake! Das ist etwas was man als Naturkatastrophe zählt. Mit einer Geschwindigkeit und Beweglichkeit der man schwer gleichkommen kann, windet er sich durch die Luft, sprüht abwechselnd Eis und schießt mit seinen gefletschten Reißzähnen auf uns runter.




Aber wenigstens ist es kein Elektrodrake.




Jedenfalls, nur der Drake für sich ist genug um einen schweren Kampf zu gewährleisten, aber da tauchen jede Menge hungrig aussehender Monster auf. Fortwährend … tauchen sie ... auf...




Was zum Teufel!




Wyrm, Wyvern, Nagas, Kelpies, Mantikore, Chimären ... das sind Monsterarten die selbst in dieser Welt als Mythos gelten und sie kommen pausenlos!




Das ist als würden wir einen Bosskampf mit endlosen Elitemobs kämpfen!




Und diese ganzen Monster kommen mit weit offenen Mäulern, mit ihrem Ziel gerichtet auf Seimei-san und mich, auf uns zu. Obwohl die Monster Ragnall nicht direkt aus dem „Wasser“ heraus angreifen, erkennen sie ihn als Hindernis sobald er einen Treffer landet, also kommt er auch nicht so leicht hier raus.




Mit ein paar Kompositsprüchen, einem Blizzard Spruch mit einem Wirbelsturm Spruch, die an strategischen Stellen um uns drei platziert sind, kann ich mit Wirbelstürmen aus Eis den Monsteransturm mehr oder weniger kontrollieren. Das Problem ist, wenn der Eisdrake hinabstürzt, frisst er sie einfach!




Ich fange an mir zu wünschen, dass ich mehr geübt hätte Feuer in die Wirbelstürme zu schleudern. Wegen meiner fehlenden Erfahrung, immer wen ich versuche das zu machen, wird das Feuer im Wirbelsturm ausgeblasen oder es schießt zu einem lodernden Turm aus Flammen hoch.




Das lodernden Infernos sind vielleicht nützlich um Schaden zu machen, aber in so einem Kampf, wo wir klare Sicht auf die angreifenden Monster behalten müssen, sind sie völlig unbrauchbar.




Wie der Eisdrake über unseren Köpfen kreist und sich für einen anderen Sturzflug auf uns vorbereitet, seufze ich.




„Das ist vielleicht etwas viel. Ich bin es langsam leid sie platt zu machen.“




„Ja. Um diese Menge zu besiegen braucht man normalerweise mehrere Armeen.“




„Hm. Und wie viel dieser Armeen würde übrig bleiben?“




„Ich vermute weniger als 30%.“




Seimei-san und ich versuchen die Stärke des nie enden Monsterschwarms auszumachen, wobei Ragnall uns antwortet. Dafür dass diese Horde die Armeen mehrerer Nationen bräuchte um sie zu besiegen, schwatzen wir 3 hier auf eine eher gemächliche Weise.




Warum das so ist,




„<Schattenregen>.“




Mit einem einzelnen Wort, wurden die Monster von Seimei-san abgeschlachtet. Finsternis befällt einen Teil des Raums und ein heftiger Regen fällt. Einige der Monster ohne harte Pelze, wie Kelpies und Mantikore werden vom Regen durchbohrt. Selbst wenn sie Schuppen haben, den Wyrm und Wyvern ging es auch nicht besser. Der heftige, finstere Regen hängt an ihnen fest und zieht sie zu Boden, wo sie ersticken.




Das ist ein furchtbarer Tod.




Die Monsters hinter uns werden von Seimei-san vernichtet, während ich mich um die Monster kümmere die zu nahe kommen.




Mit meinem Schwert hacke und schlitze ich die sich nähernden Monster, wobei ich Magie nur an der Klinge benutze um zerstörerische Kraft in ihre Schwachpunkte zu jagen.




Ich ziele auf die Linien die normalerweise Ausweider entlang schneiden, ich metzle die Monster die uns einkreise, unfähig den Gedanken zu ertragen ihre Kadaver zu sehr zu beschädigen.




Nein, ich sehe sie nicht nur als Handwerksmaterialien an-!




Selbst für mich ist es nicht so einfach mit mehr als eins dieser legendären Kreaturen zeitgleich aufzunehmen. Ich kann es selber mit 2, vielleicht höchstens 3 aufnehmen.




Die Barrieren die ich errichtet habe halten sie auf, aber letztendlich werden die Barrieren unter der Macht der Monster zermalmt, also kann ich nur 5-10 Minuten damit verbringen ein Monster zu bekämpfen.




Ich musste viele geschwächte Monster Ragnall überlassen, als ich den Angriff des nächsten aushalte. Wenn das ein Spiel wäre mit last-hit Erfahrung, dann würden viele Spieler aus Frustration weinen.




Zahllose Monster fielen durch unsere Angriffe bis die Kadaver den Boden übersät haben, aber der Eisdrake segelte noch immer über unseren Köpfen und wich meisterhaft Seimei-sans Schattenregen aus. Selbst wenn er herabschießt um uns anzugreifen, er ist so high-spec dass es mir das schwer macht einen Treffer zu landen, da er entweder ausweicht oder mit seiner Eismagie meinen Angriff abwehrt.




Wie ein Falke der auf Jagd ist, weicht er ganz schlau unseren Angriffen aus und dreht ab, nur um wieder im Sturzflug uns mit Fluten aus Eis zu bombardieren.




Ich will diesen Eisdrake wirklich erledigen. Diese Schwanzflossen ... Ich frage mich was für ein Schwert ich daraus machen könnte!




Während Metallschwerter am Besten dafür geeignet sind um Magie und Sprüche durchzuleiten, können Schwerter die aus Monsterteilen gemacht sind besser Verzauberungen halten.




Umu ... ich will wirklich diese glitzernden, kristallinen Schwanzflossen!




Auch wenn ich es liebe Schwerter zu schmieden, ich bin immerhin in einer anderen Welt, warum also sollte ich nicht versuchen andere Arten von Schwertern zu machen?




Es sollte Vorteile in den ganze verschiedenen Arten geben wie Leute Waffen machen. Um meine Fähigkeiten zu maximieren, versuche ich alle möglichen verschiedene Dinge.




Warum als mag ich es nicht Magiekreislaufschwerter zu gießen?




Haa... nun, zuerst mal ist da dieser vorangehende Ablehnung als Schmied für schwache Gussschwerter. Ich kann das nicht leugnen. Aber das ist auch die Tatsache dass die internen Vibrationen die Magiekreislauf an der Innenseite des Schwertes beschädigen können und wie kann man das dann richten?




Behalte den Kreislauf auf der Außenseite damit er leichter zu reparieren ist? Dann kann ich gleich ein geschmiedetes Schwert gravieren und versuchen Craeftitsilber in die Gravierung einzubetten.




Der Grund dass ich es nicht mache ist, dass neben der Tatsache dass Silber weich ist und leicht beschädigt wird, ist dass Magiekreisläufe nicht nötig sind um magische Waffen zu machen. Und um ehrlich zu sein, denke ich sind sie viel zu kompliziert für einfache Effekte und ich kann mir nicht mal einen Kreislauf für ... interessante Effekte die ich machen will vorstellen.




Zum Beispiel, der Dolch den ich gemacht habe nimmt bösartige Angriffe war. Für einen Magiekreislauf der das Selbe macht, müsste ich natürlich Glühen, Helligkeit, Farbe usw. festlegen, aber die Schwierige Aufgabe ist zu bestimmen was ein Angriff ist (oder nicht ist) und dann was als „bösartig“ angesehen wird. Wie zum Geier soll man „bösartig“ in Magie erklären? Ich kann nicht mal im Japanischen eine absolute Antwort geben.




Selbst wenn ich den „bösartig“ Teil herausschleifen wollte, allein schon du bestimmen was ein Angriff ist ... haa... Es fühlt sich an dass mein Gesicht blau anläuft wenn ich nur daran denke die Unterschiede, zwischen einem versehentlichen Schubser und absichtlichen Schlag, auszuprobieren. Die Technischen Schwierigkeiten die magischen Erze zu schmelzen sind viel weniger penibel als diesen Kreislauf zu machen.




... Nun, ich bin besser darin Sachen mit Instinkt als durch Logik zu machen ... Ich  benutzen nur dann wirklich Magiekreisläufe um den Magiefluss anzuregen oder das letztendliche Ziel zu ändern. Wenn das alles ist ... also, dann könnte ich die Kreisläufe wahrscheinlich die Griffe oder so packen.




Ich erforsche allerdings gerade Verzauberungen, also werde ich Kreisläufe ein anderes Mal mehr untersuchen.




Verzauberungen machen einfach zu viel Spaß. Klar, sie können nichts zu genaues machen, aber mit einem Schwert funktioniert „explodiert bei schwerem Aufschlag“ sehr gut.




Bei Waffen ist einfach besser.




Aber die Schmiede bei Helwards sagten dass Monsterteilwaffen Verzauberungen am besten halten können. Metall vermischt mit Monsterteilen und geschmolzen mit magischen Zusätzen sind ganz in Ordnung, aber Waffen nur aus Monsterteilen stehen preislich über allen anderen für Verzauberungen.




Besonders die drakonischen Monster.




Und dieser Eisdrake liegt innerhalb dieser Drachenfamilie, nicht wahr?




„Ihr Zahlen fangen an sich zu erhöhen, häh? Ich denke ein strategischer Rückzug sollte unsere nächste Aktion sein.“




Ragnall, der die Situation ganz in Ruhe beobachtet, weißt darauf hin dass wir anfangen sollten darüber nachzudenken unser nie enden Kampf zu beenden.




„Sollen wir uns dann zurückziehen?“




Seimei-san blickt zu beidem, dem Ausgang und dem Pavillon in der Mitte des Raumes. Um offen zu sein, brauchten wir uns während dieser Jagd nicht viel bewegen, als ist der Ausgang näher, aber es ist auch eine reizvolle Idee sich den Weg rauszujagen ...




Wenn ich aber so auf die Monster gucke die den Boden übersäen, dann würde die Menge einen Aufruhr in der Gilde verursachen.




„Wenn ihr zum Pavillon gehen würdest, dann könnte die die Monstermaterialien entspannter einsammeln. Da weder Jun noch Seimei-san in der Lage wären den Raum zu verlassen.“




„Verstanden. Dann lasst uns zum Pavillon gehen.“




„... Wie bedauerlich.“




Murmle ich vor mich her, aber Seimei-san, der in meiner Nähe ist, kriegt es mit.




„Du willst diesen Drake runterholen, häh Jun-kun?“




„Hä? Ist das so offensichtlich?“




„Es ist selten dass Jun etwas mit Gier auf ihrem gesamten Gesicht geschrieben guckt.“




Ragnall lacht als ich mein Gesicht abtaste.




„Ah, nun ich denke es wäre seltsam mit Ragnall verglichen zu werden, dem immer Gier ins Gesicht geschrieben steht.“




Erwidere ich knapp und drehe mich weg. Es ist peinlich, also sehr mich nicht an, ihr beide.




„Dann... Lasst mich was versuchen.“




Seimei-san grinste breit, selbst als ein Monster in die Barriere krachte die ich eben erst erstellt habe und war bereit zu rennen.




Wird das gut gehen... Ich meine, der Schattenregen mal ausgenommen, wenn Seimei-san seine schwächten Sprüche benutzt, dann werden die Monster zu Splatterfilm Opfern.




„Hm... dann ... <Dunkler Dorn>.“




Bevor ich etwas sagen kann, aktiviert Seimei-san beiläufig seinen Spruch, wobei er mit seinem Finger auf den Drake zeigt. Das ist ein Eisdrake, also wird er vielleicht mehr aushalten?




Vor Seimei-sans Finger erscheint ein großer, dunkler Fleck. Zur selben Zeit erscheint ein ähnlicher Fleck in der Nähe des Drake.




Als er ihm ausweicht, tut der Fleck – nein, ist das mehr wie ein Portal? – rotieren und behält seine Öffnung auf den Drake gerichtet. Und dann in der nächsten Sekunde,




K-slaaaash!




Explodiert ein dunkler Stachel aus dem Portal aus dem Portal in der Nähe des Drake und




Zuba-!




Sein Kopf fliegt durch die Luft als der Stachel sich durch den Drake und einige andere Monster bohrt, bevor er sich auflöst und nicht zurücklässt.




„Hm. Der Spruch sieht anders aus, aber am Ende bleibt das Ergebnis zum größten Teil das selbe.“




Seimei-san analysiert locker seinen Spruch, als Ragnall und ich neidisch zum Körper des Eisdrake gucken wie er zur Erde stürzt.




1 Treffer!




Wie beneidenswert.







Schattenregen ist ein Debuff Spruch aus dem Spiel der die Verteidigung und Geschwindigkeit des Gegners senkt.




Er ist aber HIER ein flächendeckender Massenvernichtungsspruch...




Seimei-san, ich glaube nicht dass du blad deine vollen Fähigkeiten benutzen kannst.




Abgesehen davon, ist Seimei-san wirklich nur stark in der Offensive.




Ich wollte ein Mittagessen aufstellen, damit Seimei-san essen kann während Ragnall und ich die Kadaver aufräumen und den Zustand unserer Waffen und Rüstungen prüfen, aber Seimei-san kann nicht sofort etwas essen.




„Entschuldigt, ich bin etwas müde.“




Sein Gesicht ist etwas blass und seine Brust hebt sich als er schwer atmet.




Obwohl er versucht hat es zu verbergen, gibt es keine Zweifel dass wir Seimei-san wohl etwas zu sehr angetrieben haben, mit unserem 2 Tagesmarsch hier runter und dann dem fortwährendem Jagen bis vor ein paar Augenblicken.




Wenn ich es mir recht überlege, sind wir mit einem Tempo gegangen bei dem die meisten Leute längst ohnmächtig geworden wären. Wir haben ordentlich auf unserer Reise nach unten Pausen gemacht, aber mir wird jetzt klar dass es für eine normale Person zu anstrengend war.




Nachdem er etwas Wasser runtergekippt hat, hält Seimei-san nach Ragnall Ausschau, der ganz leicht 100 kg Monsterkadaver hebt.




„Ich wusste dass ich körperlich schwächer bin als die anderen Spieler, aber ich bin enttäuscht zu lernen dass ich auch körperlich schwächer bin als einige der Bewohner dieser Welt.“




„Ähm... Du bist wahrscheinlich über dem Durchschnitt eines normalen Einwohners.“




„...Danke.“




Nein, es wäre absolutes Cheaten wenn du in allem unvergleichlich wärst, Seimei-san. Und Ragnall ist ... anders als ein normaler Bewohner.




Ragnall hat die Kadaver der Monster gleich beim Pavillon gelassen, also nehme ich die Gelegenheit während Seimei-san sich ausruht, um sie in meinem Inventar zu verstauen.




Da sind bereits über 50 Monsterkadaver im Inventar. Ich denke wir haben knapp 100 von denen abgeschlachtet.




Am Ende muss Ragnall den Eisdrake rüberschleppen. Er scheint ziemlich schwer zu sein, aber er geht sauber als 'Eisdrake Körper (x1)' und 'Eisdrake Kopf (x1)' ins Inventar.




„Haa... anfangs war ich wirklich glücklich über die Ausbeute, aber jetzt frage ich mich ob wir die überhaupt verkaufen können. Vielleicht ist es am besten wenn du die meisten davon behältst, Jun.“




Beschwert sich Ragnall als wir 3 uns zum Mittagessen hinsetzen.




Wir haben Glück dass Inventar die Zeit stoppt. Ohne ein Feuer anzünden zu müssen steht heißer Tee und ein warmes Essen bereit zur Verfügung. Ich suchte mehr befriedigendes Essen aus den verpackten Mahlzeiten in meinem Inventar au, nachdem ich Seimei-sans müdes Gesciht gesehen habe.




„Du plädierst nicht darauf sie zu verkaufen? Machst du dir darum Sorgen den Markt zu kollabieren zu lassen?“




Obwohl Ragnall danach aussieht als würde er dafür leben Geld zu machen, ist er auch sehr gewissenhaft nicht die Ökonomie zu sehr zu beeinflussen.




„Eher als den Markt zum kollabieren zu bringen... kann jedes dieser Monster als Material gesehen werden das seit 100 Monden nicht gesehen wurde.“




Ah, das habe ich vergessen. Die sind einfach wie Fliegen aufgetaucht, also ist es etwas scher mich daran zu erinnern dass das Monster waren die die meisten Leute ihr ganzes Leben nicht sehen würden.




„Mit solchen Monstern, bin ich nicht sicher wie viele Leute sich es leisten könnten die Materialien zu veredeln, mal davon abgesehen aus ihnen Profit zu schlagen. Wenn das der Fall ist, wäre es vielleicht besser nur ein paar der Kadaver zu verhökern und den für dich selbst zum Handwerken zu behalten. Es gibt vielleicht mehr Käufer für ein fertiges Produkt, als für die Rohmaterialien.“




Das ist wohl auch ein Teil davon. Wenn ich die Materialien für mich selbst behalte und veredele, dann ist am Ende der Profit für uns vielleicht größer.




„Das sagst du zwar, Ragnall, aber hat nicht Seimei-san die Meisten davon getötet?“




Seimei-san lacht zu meiner ernsten Warnung und winkt sorgenlos mit seiner Hand.




„Natürlich nicht~.“




Sagt er mit einem albernen Ton.




Ach genau. Seimei-san tut noch immer so als wäre er schwach.




„Jedenfalls ist es besser wenn der Handwerker die Materialien bekommt, stimmt´s Jun-kun?“




„Wenn du so denkst ...“




Es ist allerdings irgendwie unheimlich Naga und Mantikore in meinem Inventar liegen zu haben. Obwohl die Gesichter nicht so menschlich aussehen, die Ähnlichkeit ist gruselig genug, dass es mich nervös macht.




„Es ist allerdings seltsam.“




Sagt Ragnall und bricht damit die vorübergehende Stille die wischen uns gekommen ist.




„Was denn?“




„Ich dachte dass einige seltene Kerlchen rauskommen würden, da wir Seimei-san mitgebracht haben, aber dass es so ausgehen würde...“




Ernsthaft. Das hat mich an ein Abbild von Piranhas erinnert die sich auf uns stürzen.




„Und außerdem, eher als hinter Seimei-san, sind sie nicht eher hinter Jun her gewesen?“




Seimei-san war erschrocken.




„Ist das wahr? Ich war so auf die weiter weg konzentriert, dass mir das nicht aufgefallen ist.“




„Ich weiß es auch nicht. Ich war mit den näher dran etwas beschäftigt.“




... Obwohl, wo ich jetzt darüber nachdenke, kam es mir so vor als hätten sie es zuerst auf mich abgesehen und dann entschieden dass Seimei-san auch keine schlechte Mahlzeit wäre.

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.