Loading
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
  • DZB 111
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 39
Index |

Damit Einsätze Sauber ablaufen, Braucht man Leute mit Allerlei Verschiedenen Fachkenntnissen.

A A A

„Ms. Jun, hier entlang bitte.“




Auf Dobins Zuruf, durch die klare Kugel, kam diese ernste Dame zurück, verbeugt sich und öffnet für mich die Tür.




„Hoi, das heißt ich kann mich auch davon machen, stimmt´s?“




Ragnall stand auf von wo er gesessen hat und streckte sich als er das sagte.




„Ja ja, wir aktualisieren die Belohnen, also nimm sie dir vom Tisch.“




„'kaaay.“




Ragnall folgte mir durch die Tür raus.




Wollten sie nicht noch etas von ihm?




„Wurdest du gerufen nur um da zu sein wenn ich komme?“




„Jup. Wir mussten bestätigen dass die Person die Lor kannte die selbe Person ist der ich letzte Nacht begegnet bin. Und, na ja, die beiden sind eben SO, also...  Nimms ihnen nicht übel. Sie wurden als Nyls GildMas und VizeGildMas wegen ihres guten Instinkte ausgesucht, wenn es darum geht talentierte und vertrauenswürdige Leute zu finden, aber sie machen keinen wirklich guten ersten Eindruck. Florian wird zu nervös vor einer Frau die er noch nie getroffen hat, häh. Nun, das sind die leichtesten 1.500 Ecrue die ich je verdient habe, von daher habe ich keine Beschwerden über die verschwendete zeit dafür dass ich Babysitter für dieses Treffen gespielt habe.“




Ah, stimmt. Diesen ... Kerl ... *schauder* ... nennt man Ragnall der Raffzahn. Wenigsten ETWAS scheint daran wahr zu sein.




Ragnall schlägt mir auf den Rücken und sagt,




„Also, wenn du mal Hilfe brauchst und ich bin da, zöger nicht zu fragen.“




Aua.




„... Werde ich bezahlen müssen?“




„Hahaha, fragen alleine ist kostenlos! Für alles anderen darüber hinaus muss ich dir vielleicht was berechnen!“




Ihn scheint es wirklich nicht zu stören, dass er Für seine Geldgier bekannt ist. Ma, ich denke mal jeder hat seine eignen Umstände.




„Klar ... also, danke für deine Hilfe heute.“




„Jup jup, man sieht sich! Zeit das Einkommen für heute zu steigern.“




Oh, anstatt wie ich erwartet habe direkt zur Empfangshalle zu gehen um seine Belohnung für den Auftrag zu erhalten, flitzt Ragnall sofort über den Rest was noch von der Schräge übrig, vom ersten Stock runter auf die andere Schräge und geht in das was ich für das Labyrinth halte.




Ich vermute er will die Menge erhöhen bevor er sich seine Belohnen an der Rezeption abholt. Ich frage mich wie viel man im Labyrinth verdient. Es ist so fest fest etabliert, dass ich mir nicht vorstellen kann dass Leute beauftragt werden unbekannte Teile davon zu erforschen, aber ich denke mal ich weiß es nicht wirklich. Es größtenteils wohl doch das Jagen nach Materialien, häh?




Na ja dieser Kerl geht ins Labyrinth. Ich frage mich was ich tun werde.




Fumu. Also, ein Heft an das Katana packen, häh? Das ist das Offensichtlichste. Und dann Vorräte für das Labyrinth kaufen? Wie was für Vorräte?




Socken und Hosen, oh und Handschuhe. Das hat Juri, die Verkäuferin des Schneiderladens, gesagt, aber was außer Klamotten? Rüstung? Nn... ich denke mal ich werde keine Taschenlampe bekommen, aber es sollte etwas ähnliches geben...




Oh und eine elende Karte. Tch. Dass ich mich nicht mal an die Namen der Länder erinnere... ist ja nicht so als wäre das hier Europa oder so, mit den ganzen Ländern.




Während ich das denke, winkt Niera mir von der Empfangshalle aus wild zu.




Hey, Niera ist eine sehr bekannter und wahrscheinlich erfahrene Abenteurerin. Sie scheint auch viel freie Zeit zu haben ...




„Hey, Niera.“




„Hii~ Ara? Lor ist nicht bei dir? Ah. Er wurde geschnappt und zurück in die Hölle aus Schreibtischarbeit gezerrt, häh?“




„Ahaha... ja. Hey Niera, es gibt ein paar Sachen die ich vorbereiten muss, aber ich weiß nicht was ich brauche...“




„Fufun, überlass das mir! Eigentlich ist es so dass Jericho mir heute frei gegeben hat, nachdem er gehört hat dass du bisher noch nicht ins Labyrinth gegangen bist, also habe ich ehe erwartet dich herumzuführen. Du brauchst Sachen um ins Labyrinth zu tauchen, richtig?“




„Ja. Ach ja und würde gerne eine Karte haben.“




„Eine Karte? Oh, vom Labyrinth.“




„Nun, das auch, aber ich hätte gerne eine Weltkarte.“




Wie hieß diese Welt nochmal? ... Or-Orphelia? Nein, einen Moment.




Niera runzelt die Stirn, starrt mich an und neigt ihren Kopf zur Seite.




„Es ist zwar nützlich die Karte von Orelia zu kennen wenn man später vor hat auf Reisen zu gehen, aber es ist nicht sofort notwendig. Aa, kann es sein dass du dich nicht an das ganze Zeug erinnerst über das Lor geredet hat?“




*biku*




„Ähm ...“




„Ja, das passiert allen. Darum war ich da drüben auf der anderen Seite des Raums als Lor in der Unterrichtsmodus gewechselt ist.“




„Oh, also, ich meine, es waren interessante Informationen und ich habe aufgepasst...“




Niera lachte als ich versucht habe mich und Lor zu verteidigen.




„Ah, versteh mich nicht falsch, Lor weiß jede menge Zeugs, aber was er denkt das ein Abenteurer wissen sollte unterscheidet sich von dem was andere Leute denken was ein Abenteurer wissen sollte. Einfach weil er Aufträge zum Übersetzen bekommt und manchmal muss er Botschafter-ähnliches Zeug machen, also muss er wissen wo die Länder sind und den ganzen politischen Mist der dazu gehört. Aber ich meine, ist es nicht vieeel zu viel Informationen die man zu wissen hat für gewöhnliche Leute wie uns?“




„Hah...“




Ich denke das macht Sinn. Letzten Endes ist das eine Welt in der, wenn man es nicht benutzt, man es nicht braucht. Ich vermute Niera hat recht. Selbst wenn ich mich an das ganze Zeug erinnern wollte, bringt es mir nichts Informationen zu sammeln, wenn ich mir nicht das Zeug merken kann was ich jgenau jetzt absolut brauche.




„Jetzt kommt Nieras Crashkurs!“




Ah, wie erwartet macht sie jetzt das. Niera macht ein V-Zeichen und nimmt eine Pose ein. Diese existiert hier also auch, häh?




„Okay, Nummer 1! Das Leben in dreht sich um die Labyrinthe! Einfach weil Materialien für magische Geräte, Medizin und Forschungszeug aus den Labyrinthen kommt! Deswegen gab es haufenweise Kriege um Labyrintheingänge, aber jetzt gibt es einen Waffenstillstand und diese Gebiete sind jetzt Ungebunden Territorien!“




Eeeto...




„Du willst also sagen, diese Labyrinthe werden von Ungebundenen verwaltet, weil sie gegenüber allen Ländern neutral sind?“




„Ooh, das ist eine gute Art es zu beschreiben! Ja und darum müssen wir uns keine Sorgen um das politische Hickhack machen.“




Ähm, da gibt es doch noch etwas dass Adel verpflichtet genannt wird, stimmt´s? Wie, Dinge zu tun der der Welt im allgemeinem nützt? Einfach zu tun was sie wollen ohne die Folgen in Betracht zu ziehen wäre doch schlecht, richtig?




„Ahaaan, du machst ein Gesicht als müssten wir die Konsequenzen von Lor in Betracht ziehen... Aber weißt du, wenn wir nicht mehr neutral sind, werden die Länder uns überrennen, siehste? Also ist es am besten sich über solche Sachen keine Gedanken zu machen.“




Ich verstehe. Der einzige Grund für den Waffenstillstand zwischen den ganzen Ländern ist, dass die Ungebundenen gleichwertig mit allen Ländern umgeht. So gesehen macht es Sinn sich nicht um die Herkunft eines Auftrags zu scheren.




„Okay, Nummer 2! Auch wenn es sicherer ist nur Aufträge von der Gilde anzunehmen, gibt es vielleicht Zeiten in denen du eine Anfrage von jemanden direkt annehmen willst. Es gibt keine Regel dagegen, aber nimm für den Fall welche von den Leuten an die du kennst und denen du vertraust! Es spielt keine Rolle aus welchem Land sie kommen, da es immer schlechte Leute an guten Orten und gute Leute an schlechten Orten gibt.“




„Ich verstehe.“




Das ist wahr. Das ist wie dass es immer korrupte Politiker gibt, egal wo man hingeht, aber es gibt auch manchmal Politiker die das Land wirklich verbessern wollen. Und selbst wenn ich einen Auftrag von einem Ungebundenen annehme, besteht die Möglichkeit dass es jemand schlechtes ist. Also muss ich im Endeffekt mit eigenen Augen erkennen ob jemand vertrauenswürdig ist oder nicht.




„Ah, aber wenn du neugierig bist, die anderen Ländern um Nyl City herum mit denen wir Handeln sind größtenteils Zwerge, Bestienvölker, Carnus und Fernett. Auf Fernett musst du aufpassen. Sie sind bekannt dafür herumzumeckern und über jede Kleinigkeit einen Aufstand zumachen, um nicht den vollen Preis bezahlen zu müssen. Maa, wenn du jemals Zweifel an der Anfrage von jemanden hast, sag einfach, 'Ich nehme das an, wenn du es als Auftrag durch die Gilde machst.' Wenn sie ablehnen, dann ist es wahrscheinlich ein Auftrag den man nicht machen sollte.“




Fumu. Also zu Wiederholung, Labyrinthe sind großartige Plätze um Arbeit zu finden und um zu vermeiden in politische Sauereien verwickelt zu werden nimm Arbeit von der Gilde an? Ich denke ich schaffe es mir das zu merken.




„Ähm, es wird nicht allzu früh passieren, aber wenn ich herumreisen und den Rest der Welt sehen will... ähm. Gibt es da Empfehlungen?“




„Hm...“




Niera zog eine Schnute mit ihren Lippen und neigte ihren Kopf zur Seite.




„Also, ich normalerweise zwischen den Labyrinthen von Nyl und Tren unten im Süden, aber das ist eine seeehr geschäftsorientierte Reise. Wegen der Elfenkultur sehen sich gerne viele Abenteurer entspannt beim Ploids Labyrinth um. Na ja, für Jun, wenn du mit Schwertern Geschäfte machen willst, dann wäre die Kleinstadt im Zwergenterritorium von der Lor dir erzählt hat gut. Ich erinnere mich nicht genau wo das war, da musst du Lor fragen. Was sonst ...“




„Ah,nein, das ist mehr als genug! Ich habe sowieso nicht vor so bald auf eine Reise zu gehen!“




Es werden also entweder Elfen oder Zwerge, häh? Also, ich habe eindeutig Interesse an Zwergenschwertern! Aber zuerst würde ich gerne wenigstens Helward treffen bevor ich gehe. Ich meine, zu sagen dass ich in Helwards Schmiede gearbeitet habe ohne den Meister Klingenschmied selbst gesehen zu haben ... es fühlt sich an als würde ich ihn auf die leichte Schulter nehmen, richtig?




Ah, aber die Elfen sind ... du weißt schon, sie sind Elfen! Obwohl hier in Nyl City nur Halb-Elfen waren, bekommt man Erwartungen auf die Schönheit von Vollblut-Elfen, weißt du? Und es gibt wahrscheinlich noch andere magische Geräte anders als die Zwergenschwerter ... wenn ich das Beste von beidem zusammenpacken könnte ... genau. Ich denke ich werde in der Zukunft beide Ort besuchen.




Hm?




Während ich über das alles nachdenke,hat  Niera die ganze Zeit vor mir herumgezappelt.




„Ähm ... Niera? Bist du ... Nein, brauchst du noch etwas von mir? Du hast nicht gewartet nur um mir deinen 'Crashkurs' zu geben, oder?“




„Ahaha, dir ist es aufgefallen?“




Niera reibt die Rückseite ihres Halses.




„Nn... es geht um die Mädchen des The Queen Marys... na ja, sie haben mich gefragt ob ich sie trainieren könnte. Es ist weil sie stärker werden wollen, verstehste? Ah! Aaaaa, es ist nicht dass sie denken dass du nicht stark genug bist oder so, ähm, wie soll ich es sagen? Das ist so Jun-chan, du bist also, viel zu stark, wie, ähm ... weißt du, die Art die normale Leute nicht nachmachen können? Und darum haben sie stattdessen mich gefragt?“




Oops, kann man es mir ansehen? Nein, ich bin nicht deswegen verärgert dass sie mich nicht gefragt haben ... überhaupt ... nicht... *schmoll*




„Also ... wo liegt das Problem? Ah, hast du dafür nicht genug Zeit?“




Ich versuche meine schlechte Laune bei Seite zu legen. Wie sie reagiert, scheint Niera es tun zu wollen, aber es gibt etwas das sie beschäftigt. Es ist wahrscheinlich etwas dass sie den Mädchen nicht so einfach sagen kann, sonst hätte Niera es ihnen direkt gesagt. Sie ist in der Hinsicht ziemlich direkt.




„Nun, das auch, aber es ist ein mehr grundlegendes Problem. Weißt du, ich benutzte ja eine Pike, stimmt´s? Sie wollen dass ich ihnen beibringe wie man einen Speer benutzt. Also, wäre es wie Soldaten zu Trainieren um einen Speer auf dem Schlachtfeld zu benutzen dann wäre es keine große Sache, aber ihnen beizubringen einen Speer auf kürzere und mittlere Distanzen zu benutzen ist etwas komplett anderes, verstehst du? Wenn man diese Bewegungsabläufe nicht von klein auf trainiert, dann ...“




Oooooh. Ich verstehe schon, Pike und Speer sind nicht zum aufschlitzen und schneiden da. Die effektivste Teil dieser Waffen ist die Spitze.




Das ist ein wirklich kleiner Prozentsatz von der gesamten Waffe, mit der man sich auf den Angriff konzentrieren muss. Diese Waffen sind dafür gedacht herannahenden Angreifer entgegenzutreten, also wurden sie dafür gestaltet lange Waffen zu sein die alles nach vorne auf einen Stich konzentrieren. Ehrlich gesagt ist Niera, die diese Waffen ganz leicht im Nahkampf benutzen kann, echt beeindruckend. Ich habe alelrdings noch nicht gesehen wie sie sie benutzt.




Ich stelle mir vor dass man echt flexibel sein muss, mit einem extrem starken Rücken und starken Armen, damit man den Speer oder die Pike rechtzeitig herumpeitschen kann, um den Gegner mit der Pitze anzugreifen. Wenn man nicht seit der Jugend schwer trainiert hat, kann man den Speer gleich wie einen Bou-Langstab und Stabkampftechniken benutzen.




Ah, so habe ich ihn benutzt, nicht wahr?




„Ich verstehe. Es ist wahrscheinlicher dass sie mit diesen Waffen verletzt werden.“




„Ja. Ich wusste du würdest es begreifen, Jun-chan. Aber ich will sie nicht ablehnen. Ich weiß wie wertlos man sich fühlt wenn man durch die Launen der Männern herumgeschliffen wird. Na ja, durch die Launen aller Arten von starken Leuten, würde ich mal sagen. Wenn möglich würde ich ihnen gerne etwas zur Selbstverteidigung beibringen und Stangenwaffen währen ehrlich gesagt das Beste um ihnen zu helfen Feinde davon abzuhalten zu nahe zu kommen, aber ...“




„Fumu ... das ist ein wenig viel verlangt. Eine Stangenwaffe zur Selbstverteidigung mit einer Klinge, die keine übermäßigen, zu Bewegungen verlangt ...“




Hm? Warte eine Sekunde. Eine Stangenwaffe die gut schneidet, die hauptsächlich von Frauen benutzt wird ... die existiert! Aber, na ja...




„Oh! Dir ist etwas eingefallen?“




„Ja, aber ich weiß nicht diese hier existieren und auch wenn ich etwas Erfahrung damit haben, kann ich nicht wirklich sagen dass ich sie gut genug kennen um jemanden darin zu unterrichten ... Sie ist wie ein Schwert an einer Stange.“




„Wie eine Glefe? Daran habe ich schon gedacht...“




„Ähm... sie ist ähnlich, irgendwie. Ich kann nicht behaupten dass ich weiß wie man eine Glefe benutzt, aber das Naginata wird sehr wie ein Schwert mit ein enorm langen Heft benutzt. Da die Hebelkraft die Menge an physischer Kraft verringert die man braucht um tief zu scheiden wie sie in meinem Heimatland eine Form von Kampfkunst die hauptsächliche von Frauen ausgeübt wurde. “




Genau genommen gibt es jede menge Geschichte zu den Gründen warum Naginata in Japan als eine Waffe für Frauen angesehen wird, aber ich denke nicht dass ich es hier erklären könnte.




Meine Erfahrung mit Naginata-Jutsu kam davon dass ich in Japan ständig als Helfer für ihr Training in den Naginatanklub der Schule gezerrt wurde. Ich habe nicht viel von der Tatsache gehalten, dass sie mich als Junge immer darum gebeten haben bei den Aktivitäten ihren Mädchenklubs mitzumachen, aber mit meiner kürzlichen Offenbarung dass ich ein mädchenhaftes Gesicht habe, frage ich mich ob diese Mädchen das gemacht haben weil sie dachten dass es lustig war.




... Halten wir uns nicht weiter damit auf. Ich werde deprimiert.




„Jun-chan!“




Aus dem Nichts greift Niera meine Hand.




!? Moment mal, was ist dieses Licht in deinen Augen? Das ist der Blick den ein Handwerker hat, wenn ihm etwas Neues vorgestellt wird dass ihn interessiert, oder? Warum hast du den, Niera-san!?




„Diese Waffe, du kannst sie machen, richtig!? Ich will sie sehen! Wie sieht sie aus und wir benutzt man sie!“




Häääähh!?




„Warte, waren wir nicht dabei zu diskutieren welche Waffe du den Mädchen beibringen kannst?“




„Ich finde heraus wie ich es ihnen beibringe, also zeig sie mir!“




Neinneinnein, das ist doch nicht das Problem!? Na ja, grundsätzlich ist es ein Katana an einem Stab, ich kann Ossan mir einfach beibringen lassen wie man den Stangenteil macht und so etwas Übung darin bekommen ... warte, nein, wird das wirklich gut gehen!?




Schon bald würde ich Nieras zweiten Alias erfahren, der durch ihren Ersten nur angedeutet wird; Flimmernde Pike Niera, das Stangenwaffengenie.




◇◇◇




Ich dachte dass Frauen lange beim Einkaufen brauchen, aber offenbar überwiegt Nieras Liebe für seltsame Stangenwaffen den Spaß beim Einkaufen. Sie hat mich durchgehetzt, damit wir es zur Schmiede zurückschaffen, bevor sie für heute schließen.




Das Ergebnis:




2 Paar Handschuhe


2 Paar Hosen


3 Paar Socken


1 Paar Schnürstiefel




Knieschoner


Ellbogenschoner


Ledertunika




Wasserflasche


Einen Satz an brauchbaren magischen Steinen für Abenteurer


Ein Kilometer an Seil


Eine Öllaterne


Öl


Feuerstahl


Eine Taschenattrappe


Billigen Stoff um Sachen darin einzuwickeln




Das ist alles. Normalerweise hätte man jede Menge an Päckchen und Taschen und so´n Zeug, aber das ich Lagern habe (nicht wirklich), habe ich nicht so viel gebraucht. Sie hat mir auch geraten ein Messer zum häuten und eine Handsichel zu holen, aber na ja, es wäre ein gute Übung sie selber zu schmieden, denke ich. Außerdem, auch wenn Niera als Abenteurer sehr viel Erfahrung hat, bekommt sie einen Leeren Blick, wenn man sie fragt welche Schneide zum Häuten am Besten wäre oder welche Art von Griff es einfacher machen würde oder irgendwelche technischen Fragen wie diese, bekommt sie einen leeren Blick und antwortet, 'Na ja, es sollte *schlitz* und *swoosh* machen, wenn man es so reinsticht.“




Sie ist wirklich eine Frau die nach ihren Instinkt handelt. Letzten Endes hat sie mir gesagt dass sie jede menge Messer ausprobiert hat, bevor sie eins gefunden hat das ihr zum Häuten gefällt.




Ich ... werde die Schmiede fragen. Sie wissen es besser.




Übrigens habe ich nach ihrem verletzten Gruppenmitglied, Miinalya, gefragt. Ihr scheint es jetzt gut zu gehen, aber es wird etwas dauern ihren Arm wiederherzustellen. Sie wird schon bald wieder bei Aufträgen mitmachen können. Das ist gut. Ich habe ernsthaft gedacht, dass sie vielleicht endgültig schwer verletzt ist.




Und so hat die aufgeregte Niera mich die Straße entlang zu Helwards Schmiede lang geschleppt.

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Mai 2020
rechter pfeil
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.