Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 30
Index |

Ich Frage mich Wie viele Logos Kritzeleien in letzter Sekunde auf der Rückseite einer Serviette waren

A A A

Die Lehrlinge und Nachwuchslehrlinge hörten mir und Jetsom lautlos über die „sagenhaft“ Handwerkers Trance redend zu. Sieht so aus, als dass sie nicht dachten dass sie sich in diese spezielle Gespräch einmischen können.

„Ähm, nebenbei habe ich mich etwas gefragt...“

Um die Stille zu brechen, versuche ich etwas zu fragen über das ich mich schon gewundert habe.

„Helward-san ist ein Meister Klingenschmied, also habe ich welche erwartet, aber in der Schmiede gibt es überhaupt keine Zwerge, weder als Lehrlinge oder sonst wie.“

„Aaaah...“

„Ja...“

„Nnn...“

Alle manchen Geräusche als wären sie es schon leid das zu hören.

Habe ich etwas Falsches gesagt?

Jetsom lächelt bitter und erklärt.

„Es stimmt dass Zwergenschwerter außergewöhnliche Arbeiten sind. Sie übersteigen weit alles was wir machen in der magischen Technologie, aber das ist alles.“

Dass ich den Begriff „magische Technologie“ hören würde. Ich denke immer mehr dass diese Welt im Vergleich zu unserer auf ihre Weise entwickelt ist. Aber was soll das bitte? Also sind die Schwert der Zwerge wirklich besser. Oder genau genommen ...

„Also sind die Klingen der Zwerge völlig andere Objekt als normale Klingen, ist das so?“

Jetsom nickt als Reaktion zu meiner Frage und fragt dann

„Eine außergewöhnliche Klinge die jede andere übertrifft – wie viele Leute meinst können so etwas benutzen?“

„Ah ... ich verstehe.“

Weil wir hier alle Klingenfanatiker sind verstehe ich es instinktiv.Die Schwerter der Zwerge sind hervorragend, aber in Gamerworten, wären sie in der Liga eines legendären oder mythischen Gegenstands. Wie viele Spieler können Waffen von diesem Grad benutzen, wenn sie mehr als ein paar Level unter dem Maximallevel sind? Oder ausgenommen sie haben Stärke oder Magie Status über 50% vom Maximum? (Oder wenn sie nicht einfach bezahlen.)

Die Schwerter von Zwergen. Uumu ... ich will eins sehen.

„Als sind Helwards Schwerter anders – nein, sie werden anders gemacht?“

Kurz gesagt, die Zwerge benutzen ausgefallene Magie bei ihren Schwertern und deshalb muss man ausgefallene Magie benutzen um ihre Schwerter zu benutzen. Grundsätzlich sind Helwards Schwerter, nein, nicht nur Helwards Schwerter, es ist vielleicht auch ein regionaler Unterschied. Die magischen Schwerter von Nyl City werden alle auf verschieden Art und Weise gemacht. Eine die es jedem erlaubt sie zu benutzen.

„Ah, ganz genau. Die magischen Schwerter von Helward kommen nicht aus der magischen Technologie, was aber die meisten denken wenn sie den Begriff 'magisches Schwert' hören. Das hier ist eine Minenstadt und wir sind darauf spezialisiert die besten magischen Erze zu schmelzen. Indem wir die besten grundlegenden Schmiedefähigkeiten benutzen um die besten Schwerter aus magischen Erzen zu machen; können wir qualitativ hochwertige Schwerter ohne Verzauberungen, Kreisläufe oder Überzüge[1] machen.“

... So ... cool.

Welcher junge der zur Oberschule geht und Fantasie MMOs und VRMMOs gespielt hat (Masaki hat mich da allerdings reingezogen) oder oder Light Novels gelesen hat (sie wurden mit allerdings von Masaki aufgedrängt), träumt nicht von magischen Schwertern? Das ist eine komplett andere Welt im herstellen von Schwertern! Ah, ich sabbere fast.

„Im Gefilde der magischen Erze gibt es keine Rasse die Kobolde überbieten kann.“

Sagt Jetsom arrogant. Ähm... was war ein Kobold nochmal? Sind das nicht Echsen-ähnliche menschenähnliche Wesen? Nein warte, Hunde-ähnlich? Oder waren es Goblins? Feen?

Ich habe das Gefühl dass die Antwort „alles davon“ ist – allerdings nur wenn man von Fantasierassen aus meiner Welt redet.

Ich frage mich wie es in dieser Welt ist.

„Als ist ... Helward-san ein Kobold?“

„Halb. Nars ist auch ein halber Kobold.“

Oh? Er sieht überhaupt nicht anders als ein menschlicher Mann mittleren Alter aus ... Ah, warte. Seine Ohren schauen raus und sind irgendwie spitz, wenn auch anders als Elfenohren und seine Augenbrauen sind dünn und flaumig, wie die eines uralten chinesischen Einsiedlers und flattern zur Seite. Und seine Haut ist ... eher blass, sie mehr grau als fleischfarben.

Ähm... Wie funktioniert das nochmal?

Würdest du bitte, Analyse-sensei!


NAME: Nars Heavyhand
TYP: Halb-Kobold – Männlich – 1.045 Monde (Umrechnung: 87 Jahre)

ANALYSE: Ein Lehrling in der Schmiede von Meister Klingenschmied Helward. Sein Fachbereich liegt in magischen Erzen und im Schmelzen.

VERSUCHE RASSENANALYSE

NAME: Halb-Kobold
TYP: Rasse – Mittlere Magische Affinität

ANALYSE: Geboren von einem Mensch und einem Kobold. Eine zweibeinig geformte Rasse, geboren von einer Fée und einem Elementar. Die Attribute schließen eine Lebensspanne von 2400 Monden (Umrechnung: 200 Jahre), aschfahle Haut, Fée-ähnliche Ohren und die Fähigkeit im Dunkeln zu sehen mit ein.
SELTENHEIT: Nyl City Region: Häufig][Orelia: Selten
HINTERGRUND: Ein Hybrid der nahe zwischen Fée und Human liegt, sie reagieren sensibel auf den Manafluss durch Mineralien und Metallablagerungen in der Erde, auch wenn es in einem geringeren Ausmaß ist als bei vollblütigen Kobolden. Viele Halb-Kobolde leben zwischen Menschen, mit dem Vorhaben Metalle zu raffinieren und Werkzeuge und Abbaumethoden zu verbessern.


Ich fange langsam an Analyse-sensei in den Griff zu bekommen. Es ist frustrierend dass ich durch die einfache Analyse durch muss wenn ich eine Rassenanalyse machen will, aber ich habe entdeckt dass nach der einfachen Analyse, ich wählen kann welche der drei anderen Analysen ich will. Auf diese Weise kann ich das Eindringen in die Privatsphäre minimieren, während ich Analyse-sensei benutze um mir nebenbei auszuhelfen. Bei Pelma-san, ohne zu wissen wie man sie benutzt, habe ich die vollständige Analyse ausgelöst.

Auch wenn ich es letztendlich zwangsweise geschlossen habe.

Also ist ein Kobold von natürlich Erzen besessen, aber ein Halb-Kobold wendet sich normalerweise der Industrialisierung oder deren Raffinierung zu; etwas in der Art? Ich muss einen reinblütigen Kobold finden um sicher zu gehen, aber das klingt für den Moment gut so.

Während ich das denke kichert Nars leise und sagt

„Nun, als magische Schwerter können sie nur wenig wenn man magische Energie in sie packt, es ist als würde man eine Klinge verstärken oder sie leichter machen. Selbst die Beeindruckendsten leiten nur rohe Energie durch sie um eine Barrieren zu beschädigen. Sie machen nichts um die Magie mit einem Element zu versehen.“

„Nein, was ist damit? Es ist doch o eine richtige magische Waffe, oder?“

Oops, meine innere Stimme ist rausgerutscht und ich habe am Ende etwas erwidert. Die anderen Lehrlinge lachen daraufhin.

„Das stimmt, das stimmt, sie sind richtige magische Schwert.“

„Magische Schwerter die jeder benutzen kann! Das sind Nyl City Schwerter!“

„Schwerter die Feuerbälle schießen oder spalten oder was auch immer, was für einen Nutzen haben sie wenn sie nur die eigene magische Energie nur schlucken?“

Uh ... ich will ein Schwert sehen das Feuerbälle schießen kann, aber ist es ab da nicht nur noch eine Fernkampfwaffe? Na ja, wenn es deine magische Energie nur so verschlingt, ist es nur ein Trick für eine letzte Chance.

Aber aus irgendwie bin ich froh meine reise in die magischen Schwerter in einer Schmiede begonnen zu haben., die grundlegenden Eigenschaften den protzigen vorzieht. Hier kann ich mit der Geburt eines Schwert vom Erz lernen meine Sinne zu schärfen. Wenn ich damit zufrieden bin, dann reise ich umher zu verschiedenen Plätzen und lerne ihre Methoden wie man magische Schwerter macht ... ja.

Klingt es nicht auch nach Spaß dass anstatt eines Abenteuers, ein wandernder Schwertschmied zu sein der immer nach anderen Methoden sucht Schwerter zu schmieden?

Zuerst aber müssen wir die 25 Schwerter fertig schmieden. Die Glocke der Nachmittagswache haben geläutet während wir reden, also ist es zeit daran zurückzugehen.

Alles klar, ich frage mich wie weit ich mit dem Damaszenerstahl komme ...

◇◇◇

Ich werde so eine halbe Stunde vor den Glocken zur Rückkehrwache fertig. Für das dritte Schwert habe ich etwas länger gebraucht. Nachdem ich herausgefunden habe wie die Mana-Schmied Eigenschaft funktioniert, bin ich etwas ehrgeizig geworden. Aah, das ist nicht gut, ich sollte alle Schwerter etwas bei gleicher Qualität halten ...

Das Ergebnis für heute:
3 Klingen von mir geschmiedet, 3 Klingen die von Jetsom noch Hitzebehandelt werden müssen, plus Jetsoms 8 Klingen von vorher und die 1 die ich gestern gemacht habe.
15(irgendwas) von 25 Klingen und 6 Tag übrig, häh?
Ossan und sein Senior-Lehrling, der ältere Mann Jeptha, haben es geschafft 6 der vorher gemachten Klingen mit Handschutzen und Heften auszustatten. Das ging schnell.

Jetsoms Ziel ist es viele Klingen zu schmieden und sie dann alle zeitgleich zu hitzebehandeln.

So wie wir vorankommen ... werden wir in 3 oder 4 Tagen fertig. Eigentlich ist es so dass wenn wir WIRKLICH Zeitdruck hätten, dann wäre ich zuversichtlich das ich ein anständiges Schwert in einer Stunde schmieden kann, aber wo ist der Stolz wenn man etwas halb ausgegoren macht?

„Ooi, Jou-chan!“

„Was ist, Ossan?“

Ich geh´ rüber in den Holzarbeitsbereich wo Ossan noch immer an den Griffen arbeitet. Erstaunlich. Er haut jede halbe Stunde 1 raus. Zwischen den Geschäftsbesuchen.

Weil Ossan und Jeptha die Griffe, Handschutze und Schwertknäufe für alle Schwerter machen, während Jetsom und ich nur auf die Klingen konzentriert sind, versuche ich die Angel[2] aller Klingen in etwa gleich zu machen damit es einfacher für sie ist.

Das ist dank Mana-Schmieden, für mich einfach genug solange ich ein klares Bild von der Angel in meinem Kopf habe.

Im Gegensatz zu uns hier draußen in der Hitze der Schmiede, die nach Holzkohle und Metall riechen, reicht Ossan nach Holz uns Leder.

„Jou-chan, du hast etwas auf die Angel gemacht, aber niemand wird es da sehen können. Du wirst eine Markierung auf die Klinge machen müssen, um sie von Helwards Markierung zu unterschieden.“

Ahh ...

Der Grund warum Ossan „etwas“ gesagt hat ist dass ich das (für diese Welt) seltsame „純“ auf den Griff eingraviert habe. Für sie sieht es wohl wie Gekritzel anstatt wie einer richtigen Markierung aus.

Aber, iyaa ... Das ist nicht mein vollständiger Name, aber es ist peinlich darauf angesprochen zu werden. Ich ahme die Meister in Japan nach die ihre Namen und Widmung auf der Schwertangel eingraviert haben, okay? ... Ich meine, ist so wie das, richtig? Wie wenn man eine Geschichte schreibt, selbst als ein Anfänger oder wenn man sie nicht veröffentlichen will, denkt man daran die Kapitel in Bände zu unterteilen und benennt die Bände wie in Profi.

... AAAH WIE PEINLICH.

Ich schaffe es keine Miene zu verziehen.

„Stimmt, ich habe es vergessen.“

Äääähhm... Es wird schwer es einzugravieren nachdem es hitzebehandelt ist. Der arme Meißel. Mit ihm an gehärteten Stahl zu arbeiten, wird ihn schnell stumpf machen. Ich frage mich ob die Hälfte übrig bleiben will, so oft wie ich ihn neu schärfen muss.

...?

Es herrscht Stille. Ossan hat eine meiner Klingen erwartungsvoll zu mir ausgestreckt.

Es ist etwas seltsam.

„Ähh...“

„Kann es sein dass ihr in eurer Heimat eure Markierungen nicht mit Magie einbrennt?“

Ah ... natürlich Magie.

Es ist nicht schwer zu tun, aber Ossan muss mir dennoch beibringen wie man mit Magie eine Markierung einbrennt. Das Bild funktioniert ähnlich wie wenn man ein Brenneisen benutzt, um ein Design in Holz zu brennen, aber auf dem Mana-Level und auf jedem Material.

Entschuldige, es ist Magie. Das ist die beste Erklärung die ich abliefern kann.

Aber hey, das ist der Wahnsinn! Es nutzt sich nicht oder reibt sich ab, die Markierung bleibt makellos solange das Schwert nicht zerstört ist und es gibt nicht die Möglichkeit das Schwert zu durch eine Schlechte Arbeit beim Eingravieren zu schwächen.

Umu ... was soll ich für eine Markierung auf meine Schwerter einbrennen, jetzt da ich weiß wie es geht?

... Eigentlich gibt es keinen Grund darüber nachzudenken. Ich habe mich schon letzte Nacht entschieden.

Die Markierung ist ...

Ein einfaches Sakura Mon, ein Wappen im japanischen Stil.

Jeder Japaner der es sieht wird es erkenne. Es ist ein Symbol das sagt, da ist ein Japaner, damit jeder Japaner oder Japansuchti es erkennt und dem nachgeht.

Ich füge das, ähm, brenne das Mon auf die 4 Klingen die ich geschmiedet habe ein, direkt darunter wo Ossan es mir zeit da wo die Parierstange endet.

Wow. Die Klinge die ich gestern gemacht habe wurde schon mit einem mit Leder umwickelten Griff, Schwertknauf und Parierstange ausgestattet. Es ist kein Katana, aber es ist meine erstes vollständiges Schwert. Ein zweischneidiges Breitschwert.

Ich kann das erregte Zittern das durch mich läuft nicht unterdrücken, als ich das Schwert vollständig fertig sehe.

„Oooh? Wie ungewöhnlich. Du versuchst mit dieser Markierung nicht mal zu verstecken dass du weiblich bist, häh?“



„Hä?“

Ossan sieht mit einem zufriedenen Blick über meine Klingen.

Was meint er damit?

„Ah, ich meine, da eine menge zäher Kerle denke dass Schwerter die von Frauen geschmiedet werden nicht gut sind, haben die weiblichen Schmiede die ich getroffen habe versucht mehr geschlechtsneutrale Markierungen zu benutzen. Aber du benutze eine eher mädchenhafte Blume, häh?“

Oi. Entschuldige dich bei der Nationalblume der Leute Japans.

Uuun... hätte ich stattdessen lieber das Motiv der Kaiserlichen Chrysantheme benutzen sollen? Ah, aber das ist nicht global wiedererkennbar. Die japanische Flagge als Motiv wäre ein Rechteck mit einem Punkt in der Mitte; nein, das könnte leicht für nur eine seltsame Markierung gehalten werden. An was sonst denken Ausländer wenn sie an Japan denken? Samurai? Ninja? Hätte ich ein Shuriken als Markierung nehmen sollen? Nein, das ist super eigenartig. Und dämlich.

Ich seufze und erkläre das Sakura.

„Diese Blume ist ein Symbol des Nationalismus und der Tapferkeit der Soldaten in meinem Heimatland. Die Blume hat die Bedeutung die Vergänglichkeit wertzuschätzen; das heißt, Sachen die sterben oder dahinschwinden sind umso schöner weil sie nicht andauern. Sie wird auch mit der Akzeptanz von Schicksal und Tod assoziiert.“

„Häh...“

Ossan und Jeptha sehen nochmal drüber.

„Ich verstehe, ich verstehe. Also sollten die die Jou-chans Markierung als ihren Gegner sehen, bereit seien ihren Tod zu akzeptieren und der der es führt sollte die Überzeugung haben Leben zu nehmen.“

„Das ist eine tiefgehende Bedeutung, voll vom Stolz eines Schmieds, ne.“

Ähh ... das hatte ich nicht gemeint. ...Na ja, was soll´s, das ist auch gut.

„Äh, ja ... jedenfalls, damit sind sie jetzt in Ordnung, stimmt´s?“

„Yup. Jou-chan, die Parierstange und der Schwerknauf sind in Ordnung, richtig? Nun, da uns gesagt wurde dass sie für eine Militärlieferung sind, sie müssen alle gleich sein.“

Der Schwertknauf ist ein einfacher Knauf der oben drauf kommt und der Handschutz ist eine einfache gerade Parierstange. Der Griff hat ein paar Schnüre die unter dem Leder für den Griff eingebettet wurden. Ein Tatsache einfaches Design.

„Ist doch gut so, oder? Mit der einfach ist besser Politik Fährt man gut bei dieser Art von Breitschwert.“

Ossan grinst.

„Das wird vielleicht eine Schwertlieferung. Darauf freue ich mich schon!“

◇◇◇

So sind 3 Tage vergangen.

Morgens wache ich zur Glocke der Bauernwache auf und mache ein paar Übungen und etwas Training.

Dann mache ich mich bei der Glocke der Morgenwache auf zur Schmiede, mache Halt bei den Imbissständen um mir mein Frühstück und Mittag zu holen, während ich die Damen von den Imbissständen und die Lohnarbeiterklasse kennen lerne und dann bei Dämmerung gehe ich zurück zum The Queen Marys, stoppe zum Abendessen bei den Imbissständen und tauschen Höflichkeiten mit den Damen von den Imbissständen und den Abenteuern die gerade aus dem Labyrinth kommen aus.

Anschließend halte ich bis zur Spätwache Ausschau, manchmal im Laden, manchmal auf dem Dach des The Queen Marys nach widerlichen Personen.

Neue Sachen lernen wie ich wollte, neue Leute kennen lernen wie ich wollte; es war ein erfüllender Lebensstil, den ich in Japan nicht erfahren konnte.

Es ist nun 12 Tage her, dass Masaki und ich bei dem VRMMO Geschäft waren und meinen Charakter erstellt haben.



Fertigkeiten hinzugefügt:

[Mana-Schmied]: (Verzieren) – Eine Methode die Mana nutzt, um ein Design auf einem Material anzubringen. Selbst wenn Magie benutzt wird um die magischen Signatur zu entfernen, bleibt solange die Oberfläche nicht zerstört wird das Design auf der Oberfläche, es ist nicht möglich es zu entfernen.


Infos
1. Hier hat der Autor „imbuement“ benutzt, was durchtränken oder auch färben heißen kann. Allerdings macht das überhaupt keinen Sinn, also habe ich es als „überziehen“ übersetzt. Da ist wohl was wie beschichten gemeint.
2. Angel, in der Fachsprache ist das der Teil des Schwertes an dem das Heft also Parierstange, Griff und Knauf angebracht werden.
Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.