Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 22
Index |

Manchmal muss man Sachen schlagen um Stress abzubauen

A A A

Da waren 5 Männer die vorher noch nicht gesehen habe, die am Eingang der Schmiede standen. Sie riefen laut nach Gustav.

... Bilde ich mir da ein oder grinsen sie weil Gustav nicht hier ist?

„Oi oi, dieses Schwert ist völlig nutzlos. Wollt ihr uns umbringen, hah!? Wir sind E Rang Abenteurer, genau, E Rang. Wisst ihr was passiert wenn ihr uns auf den Zeiger geht!? Als beeilt euch und bringt den Verantwortlichen her!“

Was soll dieses billige Kriminellenschauspiel?

„Wie wir gesagt haben, wenn ihr Beschwerden habt, geht damit zum laden der es euch verkauft hat. Bestimmt haben die euch ne Fälschung verkauft!“

„Nein nein, das ist Helwards Zeichen, seht ihr? Und wir müssen sichergehen dass beschissene Schwerter keine anderen Abenteuer töten, verstehste?“

Beschissene Schwerter? Ich bin ziemlich daran interessiert was los ist. Es sieht nicht danach aus als würden in dieser Schmiede andere Schwerter als die von Jetsom zum Verkauf zugelassen werden (na ja, ich habe die Schwerter vom Besitzer der Schmiede, Helward, noch nicht gesehen), also ist es schwer für mich mir vorzustellen was mit dem Schwert nicht stimmen soll.

Ich bewege mich möglichst leise, versuche nicht zu viel Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen und sehe das zerbrochene Schwert von dem Mann an der der Anführer der Gruppe zu sein scheint. Mit Weitsicht ist es leicht die Einzelheiten zu prüfen, nur indem ich etwas näher rangehe.

Uwaah... das war vielleicht mal ein Schwert zu irgendeinem Zeitpunkt. Das ist kein Problem mit dem Schmieden. Oder wenn es das war, dann war es vor Ewigkeiten. Das sieht wie ein altes Schwert aus, bei dem erst vor kurzem eine Zeichen vor kurzem eingraviert wurde. Und das auch noch schlecht.

„Sieht dieses Zeichen nicht wie eine Fälschung aus? Dafür dass ihr euch Abenteurer nennt, wurdet ihr aber ganz schön über den Tisch gezogen.“ Ich weiß zwar nicht wirklich wie das echte Zeichen von Helward aussieht, aber Analyse-sensei sagt dass der Macher ein Kerl ist der als Iorne bekannt ist. Nicht mal Pieta war dafür verantwortlich. Ich bezweifle stark dass dieses Schwert aus dieser Schmiede stammt. Nun, ich bekomme das Gefühl dass es sie nicht wirklich interessiert was mit dem Schwert ist. Sie suchen eindeutig Ärger.

„Tch. Wie war das!?“

Bevor er in fahrt kommen konnte, klopfte einer der anderen Abenteurer Mr. Rot-Gesicht-und-Wütend mit einem „Pft“ auf die Schulter.

„Poro, ein Mädchen behauptet sich für sie.“

„Ah, siehste, diese Schmiede taugt nichts, wenn sie Frauen anheuern, müssen se echt verzweifelt sein! Wahahaha!“

Diese Schläger-Abenteurer lachen alle ausgelassen. Ha. Hahaha.

Ahahahahaha. Jedoch lache ich still, mit meinem Kopf nach vorn gebeugt und meinen Schultern zitternd.

„Was lachst du, Schlampe!?“

Ha...

AaaAh ... obwohl ich kurz dachte dich einfach nur rauszuwerfen, war es für mich ein stressiger Tag, wenn ihr also einen Kampf wollt dann gehe ich aufs Ganze – nun, ich werde nicht alles geben da nichts von euch übrig bleiben würde, aber ich werde euch schmerzen lehren.

Also gut. Ich zeige euch dann mal wie man als Frau kämpft.

Schlag.

Ich knack mit meinen Knöcheln. Bisher ist es mir nicht aufgefallen, aber meine Hände waren davon ganz steif dass ich den Hammer benutzt und die Zange so lange gehalten habe. Ich scheine aber keine Problem damit zu haben einer Fast zu machen.

Der Mann dem ich eine heftig auf den Mund geklatscht habe liegt lag ausgestreckt auf dem Boden, er sieht aus als wüsste er nicht was los ist. Er setzt sich verwirrt auf und reibt sich das Kinn.

„D-Du Schlampe. Habe ich nicht gesagt dass wir E Rang Abenteurer sind?“

Er versucht sich zusammenzureißen und stottert das halb-wütend.

Ich ignoriere ihn.

„Du redest zu viel. Halt den Rand und komm schon.“

Meine Stimme klingt selbst für mich kalt, aber ich bin dem dem Punkt vorbei dass es mich kümmert. Um zu zeigen dass ich zuversichtlich bin grinse ich, auch wenn meine Augen verengt sind da mein empfundener Ärger stärker ist als meine empfundene Aufregung. Oder besser, diese Situation geht mir einfach nur die Eier.

Der Mann vor mir wird für einen Moment blass, aber nur für einen Moment. Vollpfosten. Selbst Tiere haben bessere Instinkte.

„Scheiße ... holt sie euch!“

Pan.

Schlag. Klatsch.

Krach.

Puh. Das hat sich gut angefühlt. 1-hit KOs sind immer befriedigend, selbst wenn sie nicht alle k.o. sind. Die Kerle die bei Bewusstsein sind, wollen allerdings eher unwahrscheinlich weiterkämpfen.

Oh, du willst wissen was passiert ist?

Den ersten Kerl der mich erreicht hat habe ich mit der Rückhand weggehau´n, dann dreht ich mich und schlug mit meinem Handgelenk den Schlag des nächsten Angreifers weg. Sein Schlag ist zu ihm zurückgekommen, da ich ihn unter dem Ellbogen eine geklatscht habe.

Ich habe es ausgenutzt dass er davon desorientiert war dass er sich selbst ins Gesicht geschlagen hat, trat auf ihn drauf, packte ihn und warf ihn ziemlich kräftig in den nächsten Kerl rein. Alles was übrig blieb, war zuzusehen wie sie in die ferne taumeln. Ich habe keine Judowürfe oder so benutzt; ich habe entschieden dieses Mal alles mit roher Gewalt zu befriedigen.

Ich muss wütender gewesen sein als ich dachte. Ich wollte ernsthaft die Angst vor meiner Stärke in sie einflößen.

„『... ignemvenideinferno; voraxbestiaignisegredieturetdevorabiinimicosmeosetincendesinignemintorrentibus』『Feuerstoß』!“

Ist der Spruch lang. Unmöglich, das wirst du nie in einem echten Kampf benutzen können.

Das ist kein echter Kampf? Natürlich nicht. Die Level sind zu unterschiedlich. Es gibt keine Gefahr selbst wenn ich hin seine Magie beenden lasse; das sagt mir meine Gespürt. Oh, stimmt ja, ich sollte einen Spruch benutzen.

Mm. Mir fällt es schwer mit die Sprüche zu merken. Ich meine, wenn man etwas normalerweise nicht benutzen muss dann merkt man es sich auch nicht, stimmt´s? Ähm...

Als der (mehr oder weniger kleine) Feuerstoß auf mich zurast, gebe ich es auf einen Falschen Spruch aufzusagen. Das Ergebnis ist ...

pechi

Die Leute um mich herum haben Augen so groß wie Unterteller. Nun ja, ich denke mal da ich nichts Aufgesagt habe und die Magie keinen optischen Effekt hat, sieht es aus als hätte ich das Feuer aus der Luft geschlagen.

Ah, na ja, das HABE ich ja auch getan.

Ich habe zuerst bloß versucht eine kleine Barriere um meine Hand zu wickeln. Ich habe so gedacht was wohl passieren würde wenn es nachträglich nicht funktioniert ... aber es hat gut geklappt, gut Arbeit. Scheint als könnte ich mobile Barrieren machen.

Die Person die den Feuerstoß gewirkt hat sieht aus als wollte er einfach nur davonrennen. War es so furchterregend, dass dein Angriff abgelenkt wurde? Der Kerl allerdings dem als erstes eins auf Kinn gegeben habe...

„Sch-Scheiße! Du, glaubst du du kommst davon –“

„Womit davonkommen? Gibt es eine Regel die verbietet eingebildete Abenteurer zurechtzuweisen? Oder wollt ihr lieber ein formelles Duell bis zum Tod? Wenn ihr es versuchen wollt, empfange ich euch mit offenen Armen, aber erst mal solltet ihr versuchen stärker zu werden, geschnallt?“

Ich nehme einen Schritt nach vorne und grinse auf eine bedrohliche Art und Weise.

Respekt dass sie nicht bloß weggelaufen sind, aber ich bin nicht sicher ob sie ihr Gesicht wahren können nachdem sie so einseitig verprügelt wurden. Gebt´s einfach auf den starken markieren zu wollen.

Ich stehe gelassen am Eingang zur Schmiede und stelle sicher dass sie wirklich gehen.

...

Ah ... jetzt ist hinter mir eine unangenehme Stille. Habe ich mich unnötig eingemischt?

„Bist du ein Abenteurer? Was ist dein Rang – ah und ich bin Pieta.“

Fragt einer der Lehrlinge.

Ich habe es vorher nicht angemerkt, aber von den Lehrlingen in Helwards Schmiede sind 2 Ossans und er Rest ist etwa in meinem Alter. Ich rate deren Alter etwas, da das hier eine andere Welt ist. Es gibt wahrscheinlich einen Unterschied in der Ernährung und so, also kann ich nicht sagen wie viele Jahre älter oder jünger sie 4 jüngere Kerle im Vergleich zu mir sind . Sie sind allerdings bestimmt im Alter von zwischen 15 – 20 Jahren.

Einer der jüngeren Kerle fragte mich ob ich ein Abenteurer bin. Das ist also Pieta. Schelmisches Gesicht mit viel Energie, zerzaustes Haar und ein unvernünftiges Verhalten ... in etwa wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ah, nur damit du es weißt, er fragt mich dieses Mal nicht nach meinem Rang als würde er auf mich herabsehen.

Eigentlich, was sollen diese glänzenden Augen ...?

„C Rang. Aber davon abgesehen, ist das hier normal?“

Ich ignoriere das Gesäusel das aus der Überraschung entsteht, als ich meinen Rang erwähne. Ich kann es ihnen nicht vorwerfen dass sie überrascht sind. Es liegt nicht allein daran dass ich ein Mädchen bin (auch wenn ich nicht abstreiten kann dass die evtl. gedacht haben); dass eine so junge Person Rang C ist, ist eine Überraschung in sich. Außerdem bin ich heute erste ein Abenteurer geworden.

„Normal ist...“

„Ich denke mal das ist seit kurzem unser 'normal'.“

„Ugh...“

Alle Lehrlinge sagen Sachen mit Augen die aussehen wie die von toten Fischen. Statt Verzweiflung ist es mehr wie ... Verbitterung?

„Das kommt daher dass es Gerüchte gibt dass unser Meisterschmied im Labyrinth gestorben ist, also haben die anderen Schmieden die Hoffnung uns aus dem Geschäft drängen zu können. Indem sie uns vollständig vernichten.“

„Ja, Gustav rennt überall herum, macht Geschäfte und stellt Beziehungen mit allerlei Leute her. Ohne seine politischen Verbindungen währen wir denke ich schon erledigt gewesen.“

„Ja, im Moment können sie nur solche billigen Tricks versuchen um mit falschen Gründen benutzen Streit anzufangen, von daher ist die Situation schon besser als sie mal war.“

„Verdammt, wo ist Helward nur hin?“

„Schläft er nicht nur irgendwo?“

„Tsk.“

Will man die Konkurrenz loswerden, ist das Leichteste sie sprichwörtlich zu entfernen. Das ist also so ein gefährlicher Ort hier, ne? Dass die Situation so verzweifelt wird nur weil der Einsatzleiter fehlt, lässt mich für das friedvolle Leben in Japan dankbarer sein. Gustav ist vielleicht jemand großartiges, dass er alles so lange zusammengehalten hat.

Meister Klingenschmied Helward-sama, dein langes Verschwinden sorgt für eine menge Stress unter deinen Untergebenen.

„Hey, aber sollte dann nicht selbst wenn Helward-san weg ist, ein aktiver Schmied da sein? Er ist ziemlich gut, nicht? Oder fehlt dieser Kerl Jetsom auch?“

Ich frage nur zur Sicherheit.

„Neinnein, Jetsom geht es gut. Hast du von Gustav über Jetsom gehört?“

Ah stimmt ja, ich weiß von Jetsom nur wegen Analyse. Glücklicherweise scheint niemand die Unstimmigkeit bemerkt zu haben. Einer der anderen Lehrlinge erklärt es.

„Siehst du, das liegt daran dass Jetsoms Stellung nicht günstig ist. Er ist noch jung und es wird jede Menge hinter seinem Rücken über ihn gelästert, dass er nur etwas wegen Helwards Einfluss verkaufen kann.“

„Cheh. Dabei ist es ein beneidenswertes Talent im Klingen herstellen. Ich will definitiv selber einer dieser Klingen.“

Ich bin allerdings pleite, also kann ich keine kaufen. Ooh, sieht so aus als wäre die Meinung der anderen Lehrlinge über mich davon gestiegen dass ich Jetsom anerkannt habe.

Einer der Lehrlinge, ein großer Mann mit kaffeefarbenen Haaren der aussieht als wäre er in dem Alter zur Hochschule zu gehen, ähnlich wie Seimeis Alter, verneigt seinen Kopf.

„Weil alle von diesen Kerlen darauf aus sind Helwards Schmiede zu ruinieren sind wir Lehrlinge in letzter Zeit mies gelaunt. Tut uns leid dass wir es vorhin an dir ausgelassen haben. Da wir Jetsoms und Helwards Rücken nachjagen, ist es einfach gewissermaßen frustrierend dass jemand anderes kommt und die Anerkennung verdient ...“

„Ah, nein, ich habe mich auf gewundert was das zum Geier soll, dass Gustav einen Fremden an der Schmiede arbeiten lässt. Die Schmiede ist schließlich heilig. Ich habe keinen Plan was er vorhat. Na ja, wenn er es anbiete, werde ich die Chance nicht ablehnen.“

Es stimmt; ich war von der Wendung dieser Ereignisse verwirrt. Auch wenn mich ihr Verhalten verärgert hat, ist es nicht so dass ich es nicht verstanden habe. Hätte ich das Gefühl gehabt das ihre Feindseligkeit völlig ungerechtfertigt war, hätte ich nicht meinen Mund gehalten. Dennoch ist es schon dass sie folgsam den wahren Grund zugegeben haben, weswegen sie sich so frustriert gefühlt haben, anstatt mich zu beleidigen.

Die jüngeren Lehrlinge nickten und stimmten nüchtern zu. Was für ein Mensch würde schon die Gelegenheit zu schmieden ablehnen?

Die älteren Lehrlinge lächeln nur trocken.

Ah, Jugend ... ist es so ein Gefühl?

◇◇◇

Natürlich will ich zurück an die Schmiede gehen um mein Schwert zu schmieden, aber Pieta und Forin, ein anderer junger Lehrling, hängen weiter hier drüben rum. Anfangs haben sie gesagt dass sie beim Schlagen helfen wollen, aber ich habe die zweite Raffinierung schon beendet. Trotzdem sind sie nicht zurückgegangen und halfen den Anderen sich um die Schmieden zu kümmern oder die Barren zu schlagen. Sie scheinen darüber reden zu wollen wieso ich so viel über Schwerter weiß und auf was für Abenteuer ich alles war. Dabei war ich nur eine Woche hier. Oder besser, zurück zur Arbeit!

Mir ist das ziemlich unangenehm weiß du? Das wird mein erstes Mal sein dass ich ein Schwert schmiede und ich bin schon in halber Erwartung dass es eine Katastrophe wird. Nicht dass ich das Gefühl habe, als könnte ich es ihnen sagen.

Glücklicherweise hat der Mann mit dem kaffeefarbenen Haar, Kulir (der der schwere Schwert gemacht hat), es geschafft sie wegzuzerren indem ihnen gedroht hat alles zu berichten was sie hinter Gustavs Rücken gemacht haben, wenn sie nicht wieder an die Arbeit gehen. Ich ahne dass ein Teil von „was sie gemacht haben“ ist Pietas unerlaubtes Schmieden eines Schwertes.

Übrigens, dank Pietas Geplapper habe ich herausgefunden dass er 223 Monate alt ist, obwohl er jünger als 18 Jahre aussieht. Forin ist 192. Ich bin nicht sicher warum es nötig war unser Alter auszutauschen, aber als ich gesagt habe dass ich 200 bin, scheint Pieta glücklich darüber gewesen zu sein. Ich frage mich ob jung für mein Alter aussehe. Auch wenn mein asiatisches Aussehen in dieser Ecke hier nicht zu ungewöhnlich ist, stelle ich mir mit Halbmenschen ringsrum vor dass sich keiner wegen dem Alter von irgendjemanden ist.

„Viel Glück Jun!“

Sagt Pieta fröhlich und wild winkend als er zurück zu der anderen Schmiede geht. Einer der älteren Lehrlinge haut ihm leicht auf den Kopf.

Puh. Endlich.

Es wird Zeit mit meinem ersten Schwert anzufangen.

...

... Ach genau, ich habe den Barren halb geformt gelassen. Seufz.



Fertigkeiten hinzugefügt:

[KAMPFMAGIER]: (Barriere-Rüstung) – Eine sehr fortgeschrittene Variante der (Barriere). Hüllt den bestimmten Gegenstand ein und bewegt sich mit ihm.
Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.