Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 19
Index |

Leute mit einem Titel als Zweitnamen hören sich immer wie Mary Sues[1] an.

A A A

„Dieser Gauner hat vielleicht Nerven.“

Niera guckt finster und wütend als sie den Laden verlässt. Ich hatte überlegt dort ein Schwert zu kaufen und den versuchten Betrug für einen Nachlass zu benutzen, aber wie erwartet waren die Schwerter die in Reichweite waren keine die besitzen wollen würde. Und es würde nichts gutes tun zu gierig zu werden und nach einem der höherwertigen zu greifen.

Es gibt ein Feingefühl wenn man um einen Nachlass verhandelt.

„Ähm... na ja, das ist natürlich ärgerlich, aber du hast es anfangs auch nicht bemerkt, Niera.“

„Egal ob ich es bemerken konnte oder nicht, ein Ladenbesitzer der versucht seinen Kunden auszutricksen ist das Letzte.“

Also, das ist wahr.

Niera fährt fort.

„Außerdem weiß ich mehr über Stangenwaffen. Wenn ich ein Schwert brauchen ringe ich normalerweise Jericho mit mir mit damit er mir Sachen zum testen empfehlen kann. Jedenfalls ist es schwer zu sehen was gut an einer Waffe ist bis man sie einmal richtig fest schwingt.“

Ich verstehe, also kann sie ein Schwert anhand des Verhaltens bewerten, auch wenn sie nicht viel von Schwertern versteht. Es stimmt schon, das schlechte Gleichgewicht würde mit einem guten Schwung offensichtlich werden. Niera gibt immerhin diese Art von Aura von sich; es ist der Typ der gut darin ist Sachen zu fühlen anstatt darüber nachzudenken.

„Fumu. Es ist nicht das erste Mal dass ich davon höre dass dieser Ladenbesitzer versucht so einen Trick abzuziehen. Das kommt daher dass er versucht aggressiv Waffen zu verkaufen die zu lange auf Lager sind ohne die Preise zu senken. Wir müssen wohl doch unser Geschäft mit diesem Laden überdenken.“

Der der das sagte war der ältere Mann, der mit dem Ladenbesitzer über geschäftliches gesprochen hat. Er ist muskulös, mit breiten Schultern, aber er sieht nicht so durchtrainiert aus wie ein Abenteurer oder Athlet. Mehr wie jemand der um zu leben hart arbeitet. Er ist kahl, aber hat einen rostfarbenen kurz getrimmten Schnurrbart und Bart.

„Ja, ich habe diesen Laden unter denen gewählt wo wir suchen können,weil er Schwerter aus Helwards Schmiede verkauft. Aber so ein Verhalten ist wirklich eine Sauerei.“

Niera beschwert sich ziemlich selbstherrlich gegenüber dem Ossan. Er lacht als Reaktion.

Er gehört zur gutmütigen Sorte, häh?

„Ahaha, Das ist wahr. Das ist eine Schande. In Nyl gibt es keine wirkliche Verwendung für ein dekoratives Schwert, aber es war gut gemacht und einigermaßen preisgünstig für seinen Zweck. Hätte er nicht versucht es als benutzbares Schwert durchgehen zu lassen, wäre für eine Dekoration euer Eindruck davon vielleicht sogar recht gut. Aber jetzt wird das Schwert wohl als 'das Schwer das die Flimmernde Pike Niera abgelehnt hat' bezeichnet werden, was es noch schwerer macht es zu verkaufen. Ein schlechter Verkäufer ist der Ruin eines Handwerkers.“

Da gibt es einiges was mich an dieser Diskussion interessiert. Wie Berühmt beispielsweise ist Niera und ihre Gruppe? Und wer ist Helward? Verkauft eine Schmiede nicht seine eignen Schwerter? Aber es ist schwer zu fragen da Niera und der Ossan ein langes Gespräch führen.

Ganz plötzlich sieht der Ossan mich mit einem Lächeln an.

„Also, ich bin daran interessiert wie dieses Jou-chan es so schnell als das erkennen was es war.“

Sagt er.

Jou-chan... ich hätte nie gedacht dass ich mich darauf vorbereiten müsste Jou-chan genannt zu werden...

Jun hat 10 Punkte Schaden genommen.

„Uh... na ja... ist mehr oder weniger ein Schmied.“

„Mehr oder weniger ein Schmied. Hm... Bist du neu in Nyl?“

„Ah, ich bin-“

„Das ist Jun, jemand um die wir uns in der Karawane zurück aus Tiertha gekümmert haben. Nein, jemand die sich um uns gekümmert hat? Na ja, sie ist eine vielversprechende neue Abenteurerin von der wir alle hohe Erwartungen haben. Jun, das ist Gustav, der nächste Verantwortliche unter Helward in der berühmtesten Schmiede in Nyl.“

Niera stellt uns einander vor während sie ihre Brust etwas aufbauscht. Es ist etwas peinlich dass sie so viel von mir hält. Hey, warte ne Sekunde, wenn eine berühmte Person mit einem Titel wie du, mich wie einen VIP behandelt, ist es dann nicht unmöglich zu vermeiden herauszustechen?

„Ich kann erkennen dass Jou-chan talentiert ist wenn die Flimmernde Pike Niera, Unerschütterliche Festung Jericho, Silberschwert Kristaf, Windzauberin Miinalya und der Gelernte Zauberer Lorenzo alle hohe Hoffnungen an sie haben.“

Der Ossan lacht während er das sagt, ich denke er stichelt Niera da sie ihren Körper verdreht und errötet.

Aaah... ich gebe alle Hoffnungen auf nicht aufzufallen, sobald er eine Liste an Chunni Namen mal so runter rattert. Sie sind alle berühmt, selbst Lor der noch nur ein Magierlehrling ist. Ich mache jetzt nur noch was ich will, da es unmöglich ist sich durchzuschleichen.

Nun, Maßen.

Scheint als käme Nieras Titel von ihren Fähigkeiten mit der Pike. Auch wenn sie länger als ein Speer ist, verursacht ihre geschickte Art ihn zu benutzen beim Gegner, dass die Spitz in und aus seinem Sichtfeld tänzelt. Selbst ein enger Durchgang ist kein Hindernis für sie. Ich habe noch nicht gesehen wie sie eine Pike benutzt, also kann ich selber nichts dazu sagen.

„Hm... also, kann ich dich etwas fragen?“

Plötzlich wechselt der Ossa- Gustav zu einem ernsten Ton, ähnlich wie als er mit dem Ladenbesitzer gesprochen hat.

„Ja?“

„Wie gut bist du darin, auf einen Blick zu beurteilen wie gut eine Klinge geschmiedet wurde?“

„Mm... ich bin ziemlich treffsicher wenn es darum geht die Qualität von Schmiedung und Erhitzung zu erkennen, weil ich meinem Großvater zugesehen habe. Auch wenn ich sagen muss das er mehr Fehler gemacht hat als dass es erfolgreich war.“

Ich denke daran wie ich ins Detail gehen soll, als ich von einem Schwall an Nostalgie getroffen werden.

Auch wenn ich von Mutter oder Oma ausgeschimpft wurde, habe ich mich immer zu Großvaters improvisierten Schmiede im Schuppen hinten draußen zurückgeschlichen und habe nur da gesessen und zugesehen.

Großvater ... um ehrlich zu sein habe ich nie wirklich sagen können ob er verstand dass ich da war oder nicht. So still wie immer würde er da sitzen, mit dem Rücken zum Eingang und arbeitet mit aller Kraft. Und ich sehe zu, fasziniert von dem Klirren und den Funken die durch seinen Hammer flogen.

Es gab jedoch Zeiten in denen er mich rüber rufen würde. Ich sprang zu den Zeit auf, vor Angst dass er mich rausschmeißen würde, aber stattdessen hielt er ein Stück Metall vor mich.

„Zu viel Hitze.“ oder „Überschlagen..“ oder „Schlechter Stahl,“ wäre alles was er sagen würde, aber er würde es mir geben und ließ es mich wieder und wieder herumdrehen. Und wieder würde Großvater still werden und meine Anwesenheit ignorieren, abgesehen vom Schallen des Hammers.

Vielleicht hat alleine für über 10 Jahre da zu sitzen und zuzusehen meine Instinkte geschärft. Es hat einen Punkt erreicht, dass ich sagen konnte was fehlgeschlagen ist nur alleine durch den Klang des Hammers und den leichten Änderungen im Rücken meines Großvaters.

... Es ist etwas traurig daran zu denken, dass ich diese Schmiede nicht mehr besuchen. Ah, selber wenn ich in der anderen Welt wäre, würde sie bald verkauft werden, nicht?

„Weißt du, wir sind so überfordert das wir sogar die Hilfe einer Katze annehmen würden.[2] Selbst wenn du nur die Qualität der Klingen prüfst, also... Jemanden zu haben der durch das Chaos geht wird unsere Last erheblich reduzieren. Natürlich würde es bezahlt werden. Ich fürchte ich habe mir noch keinen Tarif überlegt. “

Gustav unterbricht mich darin als ich in Erinnerungen schwelge. Ah, er hat also über etwas geschäftliches gesprochen.

„Ara? Selbst bei Helward kann es dazu kommen?“

Zu Nieras Worten erstarrt Gustavs freundliches Lächeln etwas.

„Ahaha...“

Sein sonst so fröhlich klingendes Lachen ist auch etwas steif.

Gakun. Er erträgt es nur für einen kleinen Moment, bevor er seinen Kopf hängen lässt und schwer seufzt.

„Mit einem leichtherzigen, 'Ich geh dann mal nach interessanten Materialien suchen,' ist Helward im Labyrinth verschwunden. Es sind jetzt drei Monate. Wenn das so weiter geht werden wir unsern Ruf nicht beibehalten können.“

„Ääh... ist es nicht schlecht wenn er drei Monate lang in einem Labyrinth vermisst wird? Was wenn er Probleme hat?“

Ich kann nicht anders als zu fragen. Immerhin ist ein Labyrinth das, nicht? Voller Monster und gefährlicher Fallen und so was, also wenn er für so eine lange Zeit vermisst wird könnte es eine schlimme Situation sein. Das dachte ich, aber...

„ „Kein Problem, kein Problem.“ “

Beide, Niera und Gustav, schoben diese Sorge beiseite ohne auch nur eine Sekunde daran zu verschwenden. Ich habe ein ziemliches Interesse daran diesen Helward treffen.

„Hm, du sagst zwar dass du Jun gerne anstellen möchtest, aber weißt du überhaupt dass das gerade mal der erste Tag ist den sie in Nyl ist? Die ersten paar Tage bei einem neuen Labyrinth sind eine heikle Zeit für einen Abenteurer.“

„Ah... ich verstehe dass das wonach ich frage unverschämt ist.“

„Nein, ich bin interessiert.“

Ich bin sogar selbst von mir dadurch überrascht. Aber, weißt du, ich denke nicht dass es eine schlechte Idee ist? Ich habe keine Waffe, noch zu viel Geld für den Rest der Ausrüstung, also gehe ich heute nicht runter in das Labyrinth, wahrscheinlich und mich mit der besten Schmiede der Stadt bekannt zu machen ist keine schlechte Idee.

Es scheint dass Niera bald zurück muss, um herauszufinden was Jericho und der Rest ihrer Gruppe darüber denken was tun sollen bis Miinalya sich erholt hat und da ich mich entschlossen habe Gustav zu folgen geht sie.

„Also, wenn du mich wieder brauchst, frag einfach bei der Gilde nach!“

Schreit sie während sie wild zuwinkt und dann joggt.

Wie Gustav mich zur Schmiede führt, bin ich überrascht mich vor Aufregung zitternd zu finden.

◇◇◇

„Was, du sagst wir sollen dieses Mädchen unsere Arbeit bewerten lassen!?“

Ah, na klar. Es gibt immer eine Kehrseite.

Infos
1. Mary Sue - Es handelt sich um eine meist weibliche und oft sehr junge vom Autor eingefügte Hauptperson, die mit höchst idealisierten Zügen und Charaktereigenschaften ausgestattet ist. (Quelle: Wikipedia)
2. Das Sprichwort sich die Hilfe einer Katze nehmen kommt aus dem Japanischen von dem Satz "猫の手も借りたい“, was so viel heißt dass man sehr beschäftigt ist. Wörtlich genommen heißt es „die Pfote einer Katze leihen“.
Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.