Loading
  • DZB 115
  • DZB 114
  • DZB 113
  • DZB 112+112.5
Anime & Manga

Substatus

Detektiv Conan 797
Encode
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Sket Dance 1
Fehlerkorrektur
pfeil
Arbeitsvideo
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Zeitsetzung
Typeset
Karaoke
Qualitätskontrolle
Encode
Endkontrolle
Baketeriya 1
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Karneval BD Extramanga Vol. 4
Schriftsetzung
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle
Neues Projekt Nr.1
Qualitätskontrolle
pfeil
Scan
Ausrichten
Clean
Redraw
Übersetzung
Übersetzungscheck
Fehlerkorrektur
Typeset
Qualitätskontrolle
Endkontrolle

Facebook

Partner

Kanjiku
Mangatube

Kapitel 100
Index |

Es ist wirklich leicht für Leute in einen Spiegel zu sehen, ohne sich vollständig zu sehen

A A A

Ich bin aus der Schmiede geflohen.






Desmonds Dank wegen seinem Schwert Gaoithe war nicht der Grund.






Standet ihr jemals einem Wolfbestienmenschen gegenüber, der ziemlich fanatisch aussieht mit roten Augen, der euch nur mit einer seltsamen Leidenschaft anstarrt?






Nochmal, ich bin aus der Schmiede geflohen.






Obwohl Ragnall sagte,






„Willst du Trelzt nicht noch etwas in der Schmiede aushelfen?“






Du Mistkerl, wir beide wissen dass das nicht passieren wird, so wie Trelzt sich benimmt.






Ich sah Ragnall böse an bevor ich davongerannt bin,  ohne auch ihm auch nur die Gelegenheit zu geben irgendwas anders zu sagen.






Aaah, das hat mich erschrocken. Wenn Helward jeden Tag so eine Hingabe ihm gegenüber erfährt, dann ist es kein Wunder dass er so oft im Labyrinth verschw... ah, warte, ich darf mir nicht seine schlechten Angewohnheiten abgucken. Ich habe schon selber genug!






Jedenfalls, ich fühle mich widerlich, darum gehe ich mich auffrischen.






Ich denke ich habe in dieser halben Stunde, in der ich das Schwert repariert habe, mehr geschwitzt als während ich 30 Schwerter, nein, 60 Schwerter schmiede. Und das alles ohne Flammen.






Der mentale Druck war auch erstaunlich.






Es ist nicht unangemessen nach all dem vor Leuten wegrennen zu wollen die mich bedrängen, stimmt´s?






Wenn es so viel Aufwand kostet nur ein kaputtes Seelenschwert zu reparieren, kann ich mir nicht vorstellen wie es wäre eins zu MACHEN.






Wie würde man überhaupt anfangen? Fängt man mit einem bereits geschmiedeten Schwert an? Einem Barren? Metallstaub?






Ah, nein, das ist hier nicht das Hauptproblem.






Wenn ich in der Lage sein will so ein Schwert zu machen, muss ich mich mehr auf meine Magie konzentrieren.






Eben hatte ich das Gefühl noch etwas Spielraum zu haben, aber ich war ziemlich in Anspruch genommen mit der Kontrolle über diese massive Menge an Magie, die Barriere aufrecht zu erhalten und die magischen Gravuren auf dem Schwert zusammenzustecken.






Ich grüble in meinem Kopf über das Problem als ich zum Waldruhe zurückkehre.






Hm...






Zuerst werd´ ich gehen und meine verschwitzen Klamotten wechseln, bevor ich darüber nachdenke.






Ich meine, Schweiß ist komplett in meine Klamotten gezogen, also ist es ziemlich ekelig.






Wie ich zurück zu meinem Zimmer gehe, kommt Hibiki-chan mit ein paar Pergamentrollen die sie trägt rausgelaufen.






Es ist immerhin Hibiki-chan und mein Zimmer.






Hibiki-chan macht mit großen Augen einen Satz.






„Jun-kun! Hä? Du bist ganz verschwitzt! Hast du trainiert?“






Sie neigt ihren Kopf zu einer Seite und sieht mich dann von oben bis unten an.






„Nein, ich habe in der Schmiede etwas Neues ausprobiert.“






Hibiki-chan kicherte.






„Hehe, natürlich war es das.“






...Was sie wohl damit meint.






Natürlich sollte das keine Frage sein. Das war rein rhetorisch.






Da fällt mir ein, ich habe auch vernachlässigt mit meinem Schwert zu trainieren, häh?






Ich habe einfach zu viel Zeit mit schmieden verbracht...






Obwohl diese eine Welt mit Gefahren an jeder Ecke ist, habe ich mein Schwertraining völlig vernachlässigt. Ich frage mich ob ich mit meinen Cheatfähigkeiten selbstgefällig geworden bin...






Das ist nicht gut. Ein Genie ist nur mittelmäßig wenn es nicht trainiert!






Ich habe in Magie wie auch Schwertern nachgelassen.






Seltsam, ich hatte ziemlich alles im Griff als ich noch in Japan war. Ziemlich fleißig habe ich trainiert, habe meine Hausaufgaben gemacht, den Klubs ausgeholfen und um das Haus herum geputzt, ohne etwas davon für etwas anderes zu vernachlässigen ...






In dieser Welt sind schmieden und Schwerter eine völlige Obsession geworden, häh?






... Un. Ich vermute dass es schwer ist sich vorzustellen dass ich in Japan nichts mit Schwertern zu tun hatte. Ah, nein, das stimmt nicht. Die Nachbarschaft war sich Großvaters Spleen und seiner Schmiede im Hinterhof und ich verbrachte viel Zeit damit mir Schwertzeug anzusehen, aber der Grad meines Interesses ist in dieser Welt komplett anders!






Legen wir das mal zur Seite, ich frage Hibiki-chan,






„Was wirst du also machen?“






„Un, also, Hibiki war dabei sich einen Kräutersammlungsauftrag von der Gilde im Wächters Postern Hauptquartier zu holen. Ich wollte mir die Zeit nehmen nachzufragen wofür sie benutzt werden. Seimei-san sagte es wäre hilfreich wenn ich die Kräuter dokumentieren könnte die ich auf dieser Reise sehe.“






„Ah...“






Genau. Obwohl Hibiki-chan keinen Gruppenchat benutzen oder Gegenstände verschicken kann, kann sie uns trotzdem durch [Freundchat] kontaktieren. Oder besser, Seimei-san hat mit Hibiki-chan gesprochen?






Und seit wann hat Hibiki-chan angefangen in der kitschigen dritten Person zu reden? Auch wenn ich glücklich bin dass sie sich selbst nicht versucht dazu zu zwingen erwachsen zu wirken, also werde ich es nicht ansprechen.






Ich legte eine Hand auf meine Schulter und dehnte meinen Nacken als ich sage,






„Alles klar, viel Glück damit. Ich gehe ein Bad nehmen und dann suche ich dich vielleicht damit wir zusammen gehen können.“






Ich öffne die Tür zu unserem Zimmer, aber Hibiki-chan steht da mit weit offenen Augen.






„Was ist?“






Hibiki-chans Augen bleiben groß wie Unterteller und sie neigt ihren Kopf zu einer Seite als sie langsam sagt,






„D-Da sind gerade  Mädchen drinnen, weißt du? Ich habe gehört die Wächter haben ununterbrochen Schichten...“






Oh? Stimmt ja, die Späher kommen immer zu anderen Zeiten.






Erinnere ich mich und nicke.






„Ah, un. Solange Toel  nicht da ist, denk ich ... ist alles gut...?“






Hm?






Ich neige wie Hibiki-chan meinen Kopf zur Seite.






Are...?






Wie ich da stehe und für einen Moment denke, breitet sich ein schelmisches Lächeln über Hibiki-chans Gesicht aus.






Sie klatscht in die Hände und lacht mit den Worten,






„Ich hätte nie gedacht jemanden zu sehen der echt mit einer Schocktherapie von seinem Trauma geheilt wurde!“






„... Du denkst zu viel darüber nach.“






Aber auch wenn ich das sage habe ich einen freudloses Ausdruck da ich genau das Gleiche dachte...






Geh. Hibiki-chan starrt mich noch immer an als würde sie innerlich lachen!






„Was, willst du dass ich so saubere Klamotten trage!?“






Ich gebe vor wütend zu sein und jage sie davon, aber... wo ich jetzt darüber nachdenke, wird es gut gehen?






Beim Bad ankommend, nehme ich einen tiefen Atemzug, geh rein und...






... da ist niemand im Umkleidebereich.






Gib mir meine fünf Minuten an stillen Wahnsinnig werdens zurück.






Ich gehe zu einer schließfachartigen Reihe Regalfächer mit Türen, aber dann erinnre ich mich dass ich Inventar habe, also ist es völlig unnötig. Als ich losgehe um den Badebereich zu betreten, bemerke ich einen Spiegel der da drüben hängt.






Das letzte mal habe ich ihn nicht bemerkt... nein, ich sollte eher sagen „Ich habe letztes Mal nur wenig bemerkt“.






Er ist ein klarer, silbriger Spiegel, aber wie haben sie das gemacht?






Ich rücke näher um es zu sehen ... Mithril, häh?






Es stimmt dass Mithril nicht so schnell oxidiert wie Silber, aber es oxidiert trotzdem und es ist Mithril.






Wer könnte es sich leisten einen Mithrilspiegel aufzustellen!?






Ah, stimmt, dieser Ort hier.






Mal sehen, mal sehen... da sind auch magische Felder an den Ecken diesem großen, kreisförmigen Spiegel. Halten sie ihn davon ab zu oxidieren oder zu beschlagen ...






Indem ich meine weniger störende Attributfreie Magie, [Nachziehen], benutze sondiere ich die Felder vorsichtig ohne sie zu aktivieren.






Hm ... Was zur Hölle! Das ist ein Hellsehungsgerät!






Ein Bild eines weiblichen Wächters die das Hellsehungsgerät beansprucht um es als Spiegel zu benutzen, wenn es nicht für seinen eigentlich Zweck benutzt wird, schießt mir durch den Kopf.






... Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos.






Die weiblichen Wächter benutzen ein hochwertiges Hellsehungsgerät als einen Badezimmerspiegel. Was soll ich dazu noch sagen?






Ich seufze und rolle etwas mit den Augen und siehe mir die wunderschöne, glatte, polierte Oberfläche an.






-! Oha!






Da ich nur auf die oberflächliche Qualität des Hellsehungsg- ähem, Spiegels geschaut habe, habe ich übersehen dass ich nackt vor dem Spiegel stehe.






Das Mädchen im Spiegel ist knall rot gerötet und meine Wangen fühlen sich heiß an.






Ich habe... mich nie wirklich ohne Klamotten gesehen, seit ich in dieser Welt aufgewacht bin.






Wenn ich es recht bedenke, habe ich genau genommen außer dem ersten Mal als ich zum The Queen Marys gegangen bin, keine Gelegenheit gehabt in einen Spiegel zu sehen.






Oder vielleicht habe ich unbewusst Spiegel gemieden.






Ich kann nicht anders als mich umzusehen ob jemand kommt, als würde ich etwas falsches machen, bevor ich vor den Spiegel trete.






Ugh... Meine Wangen sind nur vom hinsehen noch knall rot...






Hust.






Obwohl sie wahrscheinlich keinen Nutzen haben, sind sie die Brustwickel an Hand der Größe denke ich mal in Ordnung... für meine eigene Hygiene.






Ah, nein, ich, die es meidet selbst wenn ich mein Geschäft erledige hinzusehen, werde dieses Mal gut hinsehen.






... Wie ich es mir dachte, an meinem Gesicht gibt es keine großen Unterschiede. Meine Haut glänze mehr, aber ich denke dass hat was mit der erlangten Magie und meinen zur Zeit gesünderen Lebenswandel und Essweise zu tun.






Zwei Monate scheinen genug Zeit zu sein damit man es merk, stimmt´s?






Meine Statur hat sich auch nicht so sehr verändert. Für ein Mädchen bin ich in Japan vielleicht groß, aber in dieser Welt falle ich auf keinen Fall auf. Für ein Menschenmädchen meines Alters bin ich nur etwas durchschnittlich.






Was bedeutet, wenn ich ein Kerl wäre, würde ich zu denen kleinen gehören, häh? Nun, die ganzen Spieler sind eher klein. Taku, der für einen japanischen Mann groß ist, ist in dieser Welt gerade mal Durchschnitt.






Ich sehe mir meine Arme und Beine an.






Meine Gliedmaßen waren auch schon von Anfang an lang und schlank, man könnte aber sagen dass ich in den letzten Monaten etwas muskulöser geworden bin.






Die Muskeln sind viel definierter als bin ich ziemlich froh darüber, aber ich weiß ja nicht... es ist nicht wirklich die Frage ob es der Arm eines Mädchen oder Jungen ist.






Das ist ganz klar der Arm einer Person die für ihren Lebensunterhalt Handarbeit betreibt.






Meine Hände sehen allerdings noch schlank und empfindlich aus.






Ich versteh nicht wirklich warum die Muskeln sich entwickeln aber keine Hornhaut.






Ich meine, mit dem ganze Schmieden das ich gemacht habe würde man denken dass meine Hände rauer werden würden und mehr wie die Hand eines Mannes, aber sie haben sich nicht geändert.






Meine Lebensweise scheint sich deutlich darin zu zeigen wie ich aussehe, häh? Ich, die sich immer gewünscht hat ein paar offensichtliche Muskeln zu haben aber immer unfähig war welche zu entwickeln, bin glücklich dass es irgendein Ergebnis davon gibt so eine physisch intensive Lebensweise in dieser Welt zu haben.






Das ist ja alles schön und gut, aber ...






Ich starre niedergeschlagen auf meine Taille, Schultern und Nacken.






Wie vorher, wenn ich weeiit zurück sehe als ich in diese Welt kam...  sind sie wirklich weiblich, häh?






Ich meine, mit dem veränderten Geschlecht ist es zu erwarten dass die Hüften und Brust anders sind, aber eigentlich sind meine Hüften, Brust und Hintern nur etwas mehr fülliger als sie mal waren.






Der wirklich offensichtliche Unterschied, außer da unten, sind die stramme Taille, schmaleren und leicht abfallenden Schultern und der schlanke Nacken.






Obwohl ich praktisch eine flache Brust habe, ist es selbst mit Klamotten nicht möglich auf den ersten Blick zu durchschauen dass ich ein Mann bin.






Nun, ich keiner, mehr.






Verdammt, daran ist nur dieses Spiel schuld! Weil es einen mit seinen Klamotten scannt, 'verschönert' es die Figur automatisch, 5% wenn man ein Mann ist, 15% wenn man eine Frau ist!






Ich habe das allerdings er herausgefunden als Seimei-san mir vor einer Weile davon erzählt hat...






Und ich hasse mich ein wenig, weil ich dachte dass mein Gesicht auf diesem Körper nicht so deplatziert ist.






Verdammt. Hat Masaki die Wahrheit gesagt als er sagte dass die Leute in Japan mich manchmal für ein Mädchen gehalten haben, selbst nachdem wir in die Oberschule gekommen sind?






Ich will ernsthaft wissen warum ich zur Hölle mir dessen nicht bewusst war!?






Während ich verbittert in den Spiegel schaue, höre ich das Kichern und Reden von draußen im Umkleidebereich.






Mist! Es kommen Leute hierher!






Inventar, Handtuch!






„Oh~, wir sind nicht die Einzigen!“






„Ah, es ist das Schwertschmiedmädchen das von Toel letzte Nacht terrorisiert wurde. Keine Sorge, Ms. Schmwerschmied, Toel hat heute Dienst!“






„Ahaha... danke.“






Ich bin erleichtert, Toel hat noch Dienest...






Da Toel nicht hier ist, trotz der anderen Freuen die reinkommen, ist das baden so ziemlich ereignislos.






Ich halte hauptsächlich meine Augen von mir und den meisten der Frauen fern die müde von der Nachtschicht kommen, deshalb beachten sie mich nicht wirklich außer dass sie mich grüßen.






Irgendwie fange ich an mich zu fragen, warum ich vorher daraus so ein Aufhebens gemacht habe.






...Ich will nicht glaube dass Toels „Schockbehandlung“ funktioniert hat, aber...






Haa...






Wo ich es jetzt merke, fühlt sich dass Bad sich eigentlich gut an. Ich mag den Geruch von heißem Wasser in den Zedernholtwannen und die Wächter tun Heilkräuter in das Wasser, also fühlt es sich echt gut an darin zu baden.






Du weißt schon, jetzt wo es leise genug ist um solche Sachen zu bemerken.






Ich denke es wäre unangenehm mit den Mädchen vom The Queen Marys und Hbiki-chan in ein Bad zu gehen, aber solange sie ihren Abstand halten denke ich dass es für mich in Ordnung geht von nun an mit Frauen zu baden.






... Oma, ich frage mich ob es in Ordnung ist dass ein Enkel so denkt...?






Obwohl es vermute ich mal jetzt 'Enkelin' heißt.






Das Bild in dem hellseh-Spiegels ist zu 100% ein Mädchen, selbst wenn ich es nicht zugeben will.






Auch wenn ich muskulöser werde, sollte glücklich darüber sein wo wirklich ich jetzt ein Mädchen bin?






Ich meine, als ich ein Kerl war hatte ich nichts für muskulöse Mädchen übrig, aber haben meine Vorlieben für Mädchen als Kerl etwas damit zu tun wie ich als Mädchen aussehen will, wo ich jetzt ein Mädchen und kein Kerl bin?






Damals in Japan, auch wenn ich dachte dass ich daraus hinaus gewachsen wäre für ein Mädchen gehalten zu werden als ich in die Oberschule kam (ob das nun stimmt oder nicht), war ich mir wenigstens dessen bewusst dass ich mehr wie ein Zwitter aussah.






Du weißt schon, schlank sein, eine „Bohnenstange“ genannt werden, solche Sachen eben. Allerdings hat es etwas nachgelassen als ich in die Oberschule gekommen bin.






Ich war deswegen vielleicht übermäßig darauf bedacht männlich auszusehen, wie Muskeln zuzulegen und ein paar mehr Zentimeter zu wachsen






Und ging nicht nur darum wie ich aussah, weißt du?






Ich stand als Kind auf „männliche“ Sachen, wie ein Held der Gerechtigkeit werden zu wollen, Samurai zu bewundern und natürlich auch die Schwerter und all das.






Man könnte sagen dass alles was ich getan habe wahrscheinlich von meinem Ideal eines Mannes beeinflusst wurde.






Denkt man so darüber nach, ist es nicht zu ändern dass ich wegen einigen Sachen verwirrt war? Nicht nur die körperliche Veränderung, sondern wo ich in meinem Leben hin will.






Was will ich als Frau sein, wenn ich es von der Sicht eines Kerls sehe?






Ich, die nie als Frau gelebt habe, die nicht 16 Jahre durch die heiklen Jahre der Pubertät als Frau überstanden hat, die nur weiß wie Männer Frauen sehen, bin ich wirklich in der Lage so eine Entscheidung zu treffen?






Natürlich verstehe ich dass ich wahrscheinlich aus einer Mücke einen Elefanten mache, dass Männer und Frauen gedanklich gar nicht so verschieden sind, aber das ist nicht so leicht zu akzeptieren.






Ich habe das Gefühl dass ich, eher als Mann oder Frau, als ein „Schwertschmied“ gesehen werden will...






Ich seufze und strecke mich bevor ich das Bad verlasse.






Eine Frau zu sein ist schwer... na ja, ich denke es geht mehr in die Richtung plötzlich das Geschlecht zu wechseln?






Ich weiß noch immer nicht was ich neu(artigen) Weiblichkeit machen will, aber wenigstens habe ich endlich mein Bedauern über das losgelassen was ich als Mann nicht erledigen konnte.






Sich darüber zu sorgen ob ich wirklich eine Frau sein kann oder nicht während ich ich auch an meinen Idealen als Mann hänge, das war eine wirklich sinnlose Sorge, nicht wahr?

Index |

Monatsübersicht

kalender bild
linker pfeil
Juni 2020
rechter pfeil
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
6789101112

Discord

Externe Links

Facebook FansubDB Youtube
RSS Feed RSS Feed RSS Feed

Spenden

Helft uns,
die Server am Leben zu erhalten.